Skip to main content
main-content

Springer Medizin – Mein Arztwissen

13.12.2017 | Zervixkarzinom | Video-Artikel | Onlineartikel

Zervixkarzinom

HPV-positiv und prämaligne Erkrankung: Hilft hier eine HPV-Impfung?

Eine Patientin ohne vorherigen HPV-Impfschutz ist HPV-positiv und prämaligne Erkrankungen werden bei ihr diagnostiziert. Hat eine HPV-Impfung noch einen Effekt diese zu reduzieren? Die Antwort darauf gab uns Prof. Dr. Hasenburg im Interview.

Autor:
Viktoria Ganß

13.12.2017 | Ovarialkarzinom | Video-Artikel | Onlineartikel

Therapie

Fortgeschrittenes Ovarialkarzinom: Kein Vorteil durch Lymphonodektomie

Die aktuellen Leitlinien empfehlen für die Therapie des fortgeschrittenen Ovarialkarzinoms bisher noch die komplette Tumorresektion inklusive der Lymphknoten. Eine neue operative Studie schränkt diesen Standard nun ein. Den Grund dafür erläutert Prof. Dr. Hasenburg im Interview.

Autor:
Viktoria Ganß

13.12.2017 | Ovarialkarzinom | Video-Artikel | Onlineartikel

Ovarialkarzinomrezidiv – Wie effektiv sind Op. und Immuntherapie?

Über die Hälfte der Patientinnen mit Ovarialkarzinom erleiden trotz erfolgreicher Primärtherapie ein Rezidiv. Prof. Dr. Hasenburg erklärt im Interview, welche Patientinnen von einer erneuten Operation profitieren und wie effektiv die immuntherapeutischen Wirkstoffe – u.a. der "neue" PARP-1/2-Inhibitor Niraparib – in der Rezidivsituation sind.

13.12.2017 | Ovarialkarzinom | Video-Artikel | Onlineartikel

Unterschätzen Sie die Pille nicht!

Die aktuelle S3-Leitlinie empfiehlt für Frauen mit einem hohen Risiko für ein Ovarialkarzinom die bilaterale Salpingo-Oophorektomie. Doch wie sieht es mit einer Alternative dazu aus und weiteren protektiven Maßnahmen. Darüber sprachen wir mit Prof. Dr. Hasenburg im Interview.

13.12.2017 | Endometriumkarzinom | Video-Artikel | Onlineartikel

Klassifizierung & operative Therapie

Endometriumkarzinom: Antworten zur Lymphonodektomie

Die neue Klassifizierung des Endometriumkarzinoms empfiehlt genau, bei welchem Stadium eine Lymphonodektomie indiziert ist. Doch der Eingriff ist immer noch mit vielen Fragen behaftet, u.a. was den therapeutischen Nutzen anbelangt. Die Antworten dazu gab uns Prof. Dr. Hasenburg im Interview.

Autor:
Viktoria Ganß

13.12.2017 | Ovarialkarzinom | Video-Artikel | Onlineartikel

Nach Ovarialkarzinom – mit Retransplantation & Hormontherapie die Lebensqualität erhalten

"Es geht nicht nur um das Überleben unserer Patientinnen, sondern auch um die Lebensqualität", betont Prof. Dr. Hasenburg. Denn Frauen mit Ovarialkarzinom werden immer jünger. Im Interview sprachen wir über die Möglichkeiten, ihre Fertilität zu erhalten.

13.12.2017 | Endometriumkarzinom | Video-Artikel | Onlineartikel

Dem Endometriumkarzinom vorbeugen: Diese Möglichkeiten hat der Gynäkologe

Eine Gewichtsreduktion minimiert das Risiko für ein Endometriumkarzinom - aber für welche Patientinnen ist eine Gewichtsabnahme besonders notwendig und gibt es medikamentöse Ansätze zur Unterstützung? Prof. Dr. Hasenburg spricht im Interview über Möglichkeiten und einen noch relativ neuen Ansatz.

13.12.2017 | Hyperemesis gravidarum | Video-Artikel | Onlineartikel

Multifaktorielle Ursachen

Welche Rolle spielt die Psyche bei Hyperemesis gravidarum?

Hysterie, Hormone, Helicobacter pylori: Über die Ursachen der Hyperemesis gravidarum wird viel spekuliert. Auch die Psyche soll eine bedeutende Rolle spielen. Warum er eine einseitige Fokussierung auf psychosomatische Ursachen vermeidet und wie er mit seinen Patientinnen einen positiven Einstieg in das Thema findet, erläutert Prof. Dr. Abele im Interview.

Autor:
Regina Hadjar

13.12.2017 | Hyperemesis gravidarum | Video-Artikel | Onlineartikel

Hyperemesis gravidarum – Betroffene sind oft untertherapiert

Durch die Erkrankung von Herzogin Kate hat die Hyperemesis gravidarum viel mediale Aufmerksamkeit gewonnen. Doch wie ernst nehmen Ärzte die Erkrankung? "Wenig Tiefe in der Beratung" – "generell untertherapiert – "wenig stringente Therapiekonzepte": Prof. Dr. Abele findet im Interview durchaus kritische Worte. 

13.12.2017 | Zervixkarzinom | Video-Artikel | Onlineartikel

HPV-Screening: Was ändert sich durch den neuen Algorithmus?

Die Diskussion um das HPV-Screening ging in den letzten Jahren stetig hin und her. Der Gemeinsame Bundesausschuss hat nun einen neuen Screening-Algorithmus verabschiedet, der bis 2018 implementiert werden soll. Im Interview erläutert Prof. Dr. Hasenburg die wichtigsten Änderungen für den Gynäkologen.

29.06.2017 | IT für Ärzte | Nachrichten | Onlineartikel

Patient-Arzt-Internet

Lobo: Ärzte brauchen mehr Internet-Wissen

Mit eindringlichen Worten forderte Blogger Sascha Lobo beim Deutschen Ärztetag die Mediziner auf, die Digitalisierung im Gesundheitswesen aktiv mit zu gestalten – gerade auch zum Schutz der Patienten.

Autor:
Rebekka Höhl

22.06.2017 | Früherkennungsuntersuchung | Video-Artikel | Onlineartikel

Aufklärung der Eltern wichtig

HPV: Warum die Impfquote noch immer erschreckend niedrig ist

2006 wurde der erste HPV-Impfstoff zugelassen, mittlerweile sind in Deutschland drei Impfstoffe auf dem Markt. Dennoch ist die Impfquote noch vergleichsweise niedrig. Wir haben mit Prof. Lothar Kanz über die Gründe gesprochen. 

Autoren:
Nicola Birner, Alexandra Ullrich

19.06.2017 | Schmerzen | Video-Artikel | Onlineartikel

Lindern und begleiten

Therapie des chronischen Unterbauchschmerz

So vielseitig wie die Ursachen beim chronischen Unterbauchschmerz sind auch die Therapieansätze. Wir sprachen mit Dr. Friederike Siedentopf auf dem DGGG 2016 über die multimodale Therapie, Medikamentengabe und die Frage: Bei welchem Facharzt liegt eigentlich die organisatorische Verantwortung?

Autor:
Viktoria Ganß

15.05.2017 | G-CSF | Video-Artikel | Onlineartikel

Febrile Neutropenie

Wachstumsfaktoren gegen den onkologischen Notfall

Die febrile Neutropenie nach einer Chemotherapie ist ein onkologischer Notfall. Wie er behandelt wird und wann Wachstumsfaktoren einzusetzen sind, erklärt PD. Dr. Annalen Bleckmann im Interview mit SpringerMedizin.

11.05.2017 | Antiemetische Therapie | Video-Artikel | Onlineartikel

Antiemetische Therapie

Übelkeit und Erbrechen nach Chemo richtig behandeln

Übelkeit und Erbrechen werden subjektiv zu den „negativsten“ und gefürchtetsten Nebenwirkungen der Chemotherapie gezählt. Sie können in drei Formen auftreten: akut, verzögert und antizipatorisch. PD Dr. Annalen Bleckmann erklärt im Video-Interview, wie die Patienten jeweils zu behandeln sind.

03.02.2017 | Fertilität und Kinderwunsch | Video-Artikel | Onlineartikel

Anti-Müller-Hormon & Co.

Unerfüllter Kinderwunsch: Das muss der Frauenarzt abklären

Wenn bei Kinderwunsch keine Schwangerschaft eintritt, ist der Frauenarzt der erste Ansprechpartner. Welche Erkrankungen Sie in dieser Situation abklären müssen, wie lange Sie dafür Zeit haben und was Sie bei der Bestimmung der ovariellen Reserve beachten müssen, legt Dr. Maren Goeckenjan im Video-Interview dar.

Autor:
Regina Kilchenstein

23.12.2016 | Fertilität und Kinderwunsch | Video-Artikel | Onlineartikel

Welchen Stellenwert haben Lebenstiländerungen bei Kinderwunsch?

Patienten davon zu überzeugen gesünder zu leben, ist nicht einfach. Davon können alle Ärzte ein Lied singen. Warum es aber gerade bei Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch durchaus sinnvoll ist, Lifestyle-Maßnahmen anzusprechen, erklärt Dr. Maren Goeckenjan im Videointerview.

22.12.2016 | Gynäkologische Onkologie | Video-Artikel | Onlineartikel

Gyn Update 2016

Vortrag: "Krebsfrüherkennung und Prävention"

Ob HPV-Screening, HPV-Impfung oder Mammographie: In seinem Vortrag "Krebsfrüherkennung und Prävention" fasst Experte Prof. Dr. Karl Ulrich Petry, Wolfsburg, die wichtigsten Studien des letzten Jahres zusammen.

21.12.2016 | Gynäkologische Onkologie | Video-Artikel | Onlineartikel

Gyn Update 2016

Vortrag: "Gutartige gynäkologische Tumoren"

Ob Uterus Myomatosus, Endometriose oder Extrauteringravidität: In seinem Vortrag "Gutartige gynäkologische Tumoren" fasst Experte Prof. Dr. Jürgen Hucke aus Wuppertal die wichtigsten Studien des letzten Jahres zusammen.

21.12.2016 | Mammakarzinom | Video-Artikel | Onlineartikel

Wie Sie richtig beraten

Kinderwunsch und Kontrazeption bei Brutskrebs

Bei jungen Brustkrebspatientinnen im reproduktionsfähigen Alter ist sowohl der Kinderwunsch als auch die Kontrazeption ein zentraler Punkt in der Beratung. Worauf Frauenärzte dabei achten müssen, erläutert Prof. Dr. Christian Jackisch in Videointerview.

Autoren:
Regina Kilchenstein, Alexandra Ullrich
Bildnachweise