Skip to main content
main-content

Dental Cases

alphabetisch sortiert

Ästhetische Kronenverlängerung

Im Lauf der Zeit hat die Weichgewebschirurgie in der Parodontologie einen Wandel vollzogen, der unter anderem auch eine teilweise Verschiebung von funktionellen zu eher ästhetischen Indikationsbereichen beinhaltet. Diesen ästhetischen Gesichtspunkten tragen wir in diesem Trainingskurs Rechnung.

Ästhetische Korrektur mit individuell geschichteten Keramik-Veneers

Der Wunsch nach einem makellosen Lächeln, aber die inzisale Füllung am Frontzahn bricht immer wieder ab? Das nächtliche Knirschen hat Spuren hinterlassen, der Schneidekantenverlauf ist unharmonisch und die Zahnform gefällt einfach nicht? Individuell geschichtete Keramik-Veneers haben sich bei der Behandlung vorgeschädigter Frontzähne als hochästhetische Lösung bewährt.

Dentalfotografie – der Weg zum Fotostatus

Dentalfotografie ist Teamarbeit: Der Fotograf, die Helferin und der Patient müssen zusammenarbeiten – vorausgesetzt, man hat die richtigen Fotospiegel, die der Patient selbst halten kann. Und damit die Teamarbeit funktioniert, sind die Aufgaben klar verteilt. Wir zeigen Ihnen, wie Sie gekonnt vorgehen.

Die chirurgische Naht in der Zahnmedizin

Wundverschluss, Nachblutung, Papillennaht – chirurgische Techniken kommen in der Zahnmedizin in verschiedenen Situationen zum Einsatz. Wir zeigen Schritt für Schritt einige Grundkenntnisse zu diesem – im Studium meist vernachlässigtem – Thema.

Die forcierte Kronenextrusion

Der möglichst langfristige Erhalt natürlicher Zähne ist ein wesentlicher Anspruch der modernen Zahnmedizin. Eine diesem Grundsatz entsprechende Behandlungsoption für den Erhalt und Wiederaufbau eines zerstörten Zahnes ist die forcierte orthodontische Extrusion. Mit diesem biologisch orientierten Vorgehen ist es möglich, selbst einen subkrestal frakturierten oder subgingival tief zerstörten Zahn zu erhalten bzw. für eine restaurative Therapie zu nutzen.

Die Milchzahnkrone

Karies im Milchgebiss stellt nach wie vor ein großes Problem in Deutschland dar. Viele Defekte bleiben zudem unbehandelt. Bei den 3-Jährigen sind ungefähr drei Viertel der kariösen Milchzähne nicht saniert und bei den 6- bis 7-Jährigen sind es nahezu 43%. Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie verschiedene Therapiemöglichkeiten zur Anwendung bringen.

Die operative Zahnentfernung

Die operative Entfernung von Zähnen oder Wurzelresten kommt im zahnärztlichen Alltag regelmäßig vor. Wir zeigen Schritt für Schritt die wichtigsten Grundkenntnisse anhand einer operativen Entfernung eines Weisheitszahnes im Unterkiefer.

Die Wurzelspitzenresektion

Die Wurzelspitzenresektion ist ein standardisiertes, operatives Verfahren zur Behandlung von Entzündungen, Infektionen oder anderen Schädigungen im Wurzelbereich. Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie es geht!

Herausnehmbarer Lückenhalter

Der vorzeitige Verlust von Milchzähnen aufgrund von Karies, Traumata oder anderen Ursachen kann zu unerwünschten Zahnbewegungen von Milch- und permanenten Zähnen führen. Als potenzielle Folgen wurden Engstände, ein dystoper Durchbruch von bleibenden Zähnen, Elongationen, Impaktionen, Kreuzbissverzahnungen und Mittellinienverschiebungen beschrieben. Wir zeigen Schritt für Schritt wie ein Lückenhalter zur Vermeidung dieser Gebissanomalien und zur Stabilisierung der Okklusion zum Einsatz kommt, sodass eine spätere notwendige Extraktion permanenter Zähne umgangen werden kann.

Regenerative Endodontie nach Avulsion

Endodontie an unreifen bleibenden Zähnen stellt uns vor eine große Herausforderung, da die Wurzelentwicklung durch unsere klassischen Behandlungsmethoden arretiert wird. Durch eine relativ neue Methode scheint dies verhinderbar. Nachfolgend wird diese Methode, die „regenerative Endontie”, schrittweise an einem Fall erklärt.

Retinierter Eckzahn – Zystektomie und autogene Transplantation

Die Retention von Eckzähnen wird in der Literatur mit einer Prävalenz von 1–3% beschrieben. Verbleiben retinierte Zähne unbehandelt im Kiefer, stellen sie ein Risiko für die Ausbildung einer follikulären Zyste dar. Der vorgestellte Fall vereint die Behandlung einer zystischen Raumforderung mit der Transplantation eines retinierten und verlagerten Eckzahnes.

Rezessionsdeckung

Die Exposition der Wurzeloberfläche aufgrund des Rückgangs der Margo gingivae apikal der Schmelz-Zement-Grenze (SZG) wird als gingivale Rezession bezeichnet. Rezessionen können sowohl isoliert als auch multipel auftreten, unabhängig vom Alter, sowohl bei guter als auch ohne adäquate Mundhygiene. Schritt für Schritt zur Rezessionsdeckung.

Sofortimplantation und Sofortversorgung

Überleben ist alles? Bei Implantaten im ästhetisch kritischen Bereich gilt dies heutzutage nicht mehr. Wir zeigen Schritt für Schritt den Weg zur Sofortversorgung.

Teleskopierender Zahnersatz mit Galvanoteleskopen

Teleskopierender Zahnersatz nach dem Prinzip der Galvanoteleskope nimmt bei den Möglichkeiten zum Ersatz fehlender Zähne eine Sonderstellung ein. Er verlangt eine hohe Präzision und Genauigkeit auf Seiten der Zahnärztin / des Zahnarztes und des zahntechnischen Labors sowie ein gutes Teamwork der beteiligten Personen. Durch die Art der Konstruktion kann ein spannungsfreier Zahnersatz sowohl rein zahngetragen, gemischt zahn-/implantatgetragen als auch rein implantatgetragen hergestellt werden. Ein Beispielfall Schritt für Schritt.

Bildnachweise