Skip to main content
main-content
ANZEIGE

18.05.2017 | ProductNotes | Onlineartikel

„Swiss made“ für höchsten Anspruch

Qualität pur: Im schweizerischen Villeret, einem kleinen Dorf im Berner Jura, liegt das Hauptwerk des international führenden Anbieters von hochwertigen Zahnimplantaten.

Das Werk deckt die gesamte Produktion der chirurgischen und implantatprothetischen Komponenten und Instrumente für das „Straumann Dental Implant System“ ab: Dazu gehören bekanntlich sowohl Titan- als auch Roxolid-Varianten der Straumann Soft Tissue Level Implantate, Bone Level Implantate und Bone Level Tapered 2,9mm-Implantate inklusive der Implantatoberflächen-Technologie (SLA und SLActive); ebenso Straumann PURE Ceramic Implantate werden dort gefertigt. Auf 14.200 qm hat Straumann einen der größten und modernsten Produktionsstandorte im Bereich der Dentalimplantologie geschaffen, eine weitere Erweiterung am Standort steht bereits an. Aktuell arbeiten 460 Mitarbeiter in einem 3-Schichtbetrieb an (demnächst) sechs Tagen die Woche rund um die Uhr daran, dass Implantate von Straumann mit einem Höchstmaß an Präzision entstehen und alle Phasen der Qualitätskontrollen bestehen.

Jährlich verlassen rund 9 Millionen Präzisionsteile, davon zwei Millionen Implantate, das Hauptwerk. Die in weiten Teilen automatisierte Produktion ist komplex und erfolgt in gewissen Abschnitten jedoch in filigraner Handarbeit. Denn das Sortiment ist zwar breit, die Losgrößen jedoch mit 25 bis rund 6000 Stück gering. Für die Mitarbeiter der Produktionsstätte gehört manuelles Geschick und die Liebe zum Detail in der täglichen Arbeit klar dazu, und vielen sind die Eigenschaften in die Wiege gelegt. Denn die Gegend ist Heimat für weltbekannte Uhrenmarken wie TAG Heuer, Blancpain oder Longines, und viele Mitarbeiter haben ihr Fachwissen und die Leidenschaft zur Präzision aus den Manufakturen der hochwertigen Chronometer in die hochwertige Qualitätsfertigung von Straumann gebracht. Das Bekenntnis des Marktführers in der Implantologie und Anbieter von hochwertigen Gesamtlösungen für die ästhetische Zahnmedizin zum schweizerischen Standort untermauert: An der Qualität wurden und werden keine Abstriche hingenommen.

Weitere Informationen unter www.straumann.de





Automatisierung trifft manuelle Feinarbeit: Während die Implantate maschinell hergestellt werden, laufen verschiedene Arbeitsschritte in manueller Feinarbeit ab, so zum Beispiel die Verpackung der kleinteiligen Präzisionsprodukte.


Neu im Fachgebiet Zahnmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Zahnmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.