Skip to main content
main-content

01.12.2014 | Editorial | Ausgabe 12/2014

Der Onkologe 12/2014

20 Jahre und kein bisschen müde

Der Onkologe feiert Jubiläum

Zeitschrift:
Der Onkologe > Ausgabe 12/2014
Autoren:
Prof. Dr. K. Höffken, M. Bamberg, P. M. Schlag
Die onkologische Facharztzeitschrift Der Onkologe geht in die dritte Dekade ihres Bestehens. Wer hätte das vor 20 Jahren gedacht? Auch wenn eine Lücke in der Reihe der Fachzeitschriften des Springer-Verlags gefüllt wurde, gab es genügend skeptische Stimmen, die der Zeitschrift nur eine kurze Lebensspanne voraussagten, da sie mehr oder wenig große Schnittmengen mit anderen Fachzeitschriften, wie z. B. Der Internist, Der Chirurg und Der Radiologe, aufweisen würde. In einem Geleitwort zur ersten Zeitschriftenausgabe 1995 ( Abb. 1) verkündeten wir – die 3 Gründerherausgeber K. Höffken, M. Bamberg und P.M. Schlag – unsere Absicht, eine Fachzeitschrift aus der Taufe zu heben, die die Interdisziplinarität der Onkologie exzellent vertritt. Dieser wichtige Aspekt der interdisziplinären Themenaufstellung zieht sich seit dem Gründungsjahr wie ein roter Faden durch die Beiträge. Nach unserer Ansicht war sie bereits 1995 ein unverzichtbares Kennzeichen der modernen Onkologie – und ist es bis heute geblieben. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 12/2014

Der Onkologe 12/2014 Zur Ausgabe

Palliativmedizin und Supportivtherapie

Dynamik in der heutigen Bestattungskultur

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise