Skip to main content
main-content

01.03.2012 | Original Article | Ausgabe 3/2012

International Urogynecology Journal 3/2012

3D analysis of cystoceles using magnetic resonance imaging assessing midline, paravaginal, and apical defects

Zeitschrift:
International Urogynecology Journal > Ausgabe 3/2012
Autoren:
Kindra A. Larson, Jiajia Luo, Kenneth E. Guire, Luyun Chen, James A. Ashton-Miller, John O. L. DeLancey
Wichtige Hinweise
Podium presentation at the 31st American Urogynecologic Society meeting in Long Beach, CA.

Abstract

Introduction and hypothesis

This study assesses relative contributions of "midline defects" (widening of the vagina) and "paravaginal defects" (separation of the lateral vagina from the pelvic sidewall).

Methods

Ten women with anterior predominant prolapse and ten with normal support underwent pelvic MR imaging. 3-D models of the anterior vaginal wall (AVW) were generated to determine locations of the lateral AVW margin, vaginal width, and apical position.

Results

The lateral AVW margin was farther from its normal position in cases than controls throughout most of the vaginal length, most pronounced midvagina (effect sizes, 2.2–2.8). Vaginal widths differed in the midvagina with an effect size of 1.0. Strong correlations between apical and paravaginal support were evident in mid- and upper vagina (r = 0.77–0.93).

Conclusions

Changes in lateral AVW location were considerably greater than changes in vaginal width in cases vs controls, both in number of sites affected and effect sizes. These "paravaginal defects" are highly correlated with apical descent.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2012

International Urogynecology Journal 3/2012 Zur Ausgabe

Urogynecology Digest

Urogynecology digest

  1. Sie können e.Med Gynäkologie & Urologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2014 | Buch

Perikonzeptionelle Frauenheilkunde

Fertilitätserhalt, Prävention und Management von Schwangerschaftsrisiken

Ein Praxisbuch für alle, die in der Beratung und Betreuung von Schwangeren und Paaren mit Kinderwunsch tätig sind. Die Herausgeber und Autoren haben alle wichtigen Informationen zusammengetragen, um Frauen sicher zu beraten, zu betreuen und kompetent Verantwortung zu übernehmen.

Herausgeber:
Christian Gnoth, Peter Mallmann

2019 | Buch

Praxisbuch Gynäkologische Onkologie

Dieses kompakte und praxisrelevante Standardwerk richtet sich alle Ärzte in Klinik und Praxis, die Patientinnen mit bösartigen Tumoren des Genitales und der Mamma behandeln. Die 5. Auflage wurde komplett aktualisiert und auf der Basis …

Herausgeber:
Prof. Dr. Edgar Petru, Dr. Daniel Fink, Prof. Dr. Ossi R. Köchli, Prof. Dr. Sibylle Loibl

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise