Skip to main content
main-content

Pädiatrische Gastroenterologie

Bauchschmerzen, Durchfall, Obstipation

CME: Diagnostik und Beratung zu Ernährungsfragen beim Reizdarmsyndrom

Frau mit Bauchschmerzen

Für das Reizdarmsyndrom hat das Thema Ernährung sowohl bei Beratenden wie auch bei den Patienten zunehmend an Interesse gewonnen. Das liegt unter anderem daran, dass zuletzt zahlreiche klinische Studien zu Ernährungsfragen beim Reizdarm die Beratungssituation fachlich untermauert haben.

Probiotika bei akutem Durchfall – durchgefallen

Stäbchenförmiges Bakterium

Probiotika werden häufig bei akuter Gastroenteritis im Kindesalter eingesetzt. Knackpunkt allerdings ist die Evidenz. Im New England Journal of Medicine sind nun zwei gelungene Studien mit ernüchterndem Ergebnis zu dieser Thematik erschienen. Ein Kommentar.

Rezidivierende Invaginationen erfolgreich konservativ therapiert

Darminvagination

Eine bisher in der Literatur nicht beschriebene Behandlung: Zwei Kleinkinder mit rezidivierenden ileokolischen Invaginationen (jeweils vier Episoden) wurden erfolgreich konservativ mit Morphinperfusor, Ibuprofen und Nahrungskarenz therapiert. Bei welchen Patienten kommt dieses Vorgehen infrage?

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Aus unseren Fachzeitschriften

12.12.2018 | Reizdarm | zertifizierte fortbildung | Ausgabe 6/2018

CME: Diagnostik und Beratung zu Ernährungsfragen beim Reizdarmsyndrom

Für das Reizdarmsyndrom hat das Thema Ernährung sowohl bei Beratenden wie auch bei den Patienten zunehmend an Interesse gewonnen. Das liegt unter anderem daran, dass zuletzt zahlreiche klinische Studien zu Ernährungsfragen beim Reizdarm die Beratungssituation fachlich untermauert haben.

Autor:
Prof. Dr. med. Martin Storr

05.12.2018 | Akute Gastroenteritis | Literatur kompakt | Ausgabe 6/2018

Probiotika bei akutem Durchfall – durchgefallen

Probiotika werden häufig bei akuter Gastroenteritis im Kindesalter eingesetzt. Knackpunkt allerdings ist die Evidenz. Im New England Journal of Medicine sind nun zwei gelungene Studien mit ernüchterndem Ergebnis zu dieser Thematik erschienen. Ein Kommentar.

Autor:
Dr. Thomas Hoppen

24.10.2018 | Ernährung bei Durchfall | Leitthema | Ausgabe 12/2018

Mythen in der pädiatrischen Gastroenterologie und Ernährung

Von der "Therapie" der akuten Gastroenteritis mit Cola & Salzstangen bis hin zum Zusammenhang von Beikosteinführung und der Entstehung von Zöliakie: Was ist Mythos, was Fakt in der pädiatrischen Gastroenterologie?

Autor:
Prof. Dr. S. Wirth

16.10.2018 | Zöliakie | fortbildung | Ausgabe 5/2018

NZGS? Zöliakie? Getreideallergie? So grenzen Sie ab

Mit steigender Zahl allergischer Erkrankungen muss die Nicht-Zöliakie-Glutensensitivität (NZGS) von der Zöliakie und der Weizen- oder Getreidemehlallergie streng abgegrenzt werden. Wie kann das gelingen? Algorithmen für das Vorgehen in der Praxis.

Autoren:
Prof. Dr. med. Martin Raithel, Dr. med. Volker Rödl, Jaqueline Ehrle, Elisabeth Oswald, Dr. med. Katharina Hotfiel

16.10.2018 | Morbus Crohn | zertifizierte fortbildung | Ausgabe 5/2018

CME: So haben Radiologen Crohn & Colitis im Blick

Fisteln? Abszesse? Darmwandstenosen? Perforationen? Für die chronisch entzündlichen Darmerkrankungen Crohn & Colitis stellt die Radiologie einen wesentlichen Eckpfeiler der Diagnostik dar. Die Darstellung von Komplikationen ist entscheidend für die internistische und chirurgische Therapie.

Autoren:
Dr. med. Christian Primas, Ao. Univ. Prof. Dr. med. Harald Vogelsang, A.o. Univ. Prof. Dr. med. Michael Bergmann

15.10.2018 | Zöliakie | Literatur kompakt | Ausgabe 5/2018

Was taugen glutenfreie Produkte?

Die Zahl von Kindern, die glutenfrei ernährt wird, steigt kontinuierlich. In einer Studie wurde nun die ernährungsphysiologische Qualität glutenfreier Produkte geprüft, deren Vermarktung sich speziell auf Kinder richtet.

Autor:
Dr. Martin Claßen

27.09.2018 | Mukoviszidose | Schwerpunkt: Transitionsmedizin | Ausgabe 11/2018

Gallengangatresie und angeborene Cholestasesyndrome

Besonderheiten vor, nach und während der Transition

Hepatologische Erkrankungen können aus Sicht der Transition in 2 Gruppen eingeteilt werden: A. Erkrankungen mit regelhafter Manifestation im Kindes- und Jugendalter, die typischerweise schon zu diesem Zeitpunkt zu einer schweren Lebererkrankung …

Autoren:
Dr. N. Junge, J. Dingemann, C. Petersen, M. P. Manns, N. Richter, J. Klempnauer, U. Baumann, A. Schneider

21.09.2018 | Untersuchung des Neugeborenen | Leitthema | Ausgabe 10/2018

Blickdiagnose Hautkolorit

Unter Berücksichtigung ihrer klinischen Bedeutung werden die Hautbefunde Ikterus, Zyanose, Blässe sowie Hypo- und Hyperpigmentierung bei Kindern dargestellt. Die Aufzählungen möglicher Differenzialdiagnosen soll dabei helfen, wichtige und häufige Diagnosen in Erinnerung zu rufen.

Autoren:
Dr. med. D. Schreiner, Prof. Dr. S. Gehring

31.08.2018 | Pädiatrische Radiologie | Leitthema | Ausgabe 10/2018

Erkennen Sie Whirlpool-, Pseudokidney- und Antral-nipple-Zeichen?

Sonographische Blickdiagnosen in der Kinderradiologie ermöglichen die eindeutige, schnelle und kostengünstige Diagnose vieler Krankheitsbilder. Wie das gelingt, lesen und sehen Sie hier. 

Autoren:
Dr. C. Hoffmann, G. Staatz

31.08.2018 | Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin | Fortbildung | Sonderheft 1/2018

Von Fremdkörperingestion bis akuter Pankreatitis

Akute Notfälle des Gastrointestinaltraktes kommen in der Pädiatrie häufig vor. In der ambulanten Versorgung ist die Früherkennung die größte Herausforderung. In der Klinik werden die Patienten meist interdisziplinär versorgt.

Autor:
Dr. med. Martin Claßen
weitere anzeigen

CME-Kurse zum Thema

Videos

05.10.2018 | Kongress für Kinder- und Jugendmedizin 2018 | Interview | Onlineartikel

Zöliakie

Die Vor- und Nachteile der glutenfreien Diät

Um Therapieadhärenz und -akzeptanz der glutenfreien Diät zu erhöhen, sei eines ganz entscheidend, so Prof. Dr. Klaus-Peter Zimmer: Die Kinder loben, wenn es gut läuft! Ein Interview über die Behandlung der Zöliakie heute und morgen.

02.10.2018 | Kongress für Kinder- und Jugendmedizin 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

Von Familienscreening bis Biopsie

Diagnose der Zöliakie verbessern

Diagnostiziert ist nur "die Spitze des Eisberges" bei Zöliakie – und das ist ein Problem: Welche Langzeitfolgen bei Nicht-Behandlung drohen und wie sich die Diagnose verbessern ließe, erläutert Prof. Dr. Klaus-Peter Zimmer im Video-Interview.

28.09.2018 | Kongress für Kinder- und Jugendmedizin 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

Mehr als nur ein Trend

Was steckt hinter der „Nicht-Zöliakie-Glutensensitivität“?

Ob die Nicht-Zöliakie-Glutensensitivität mehr als eine Modeerscheinung ist, haben wir Prof. Dr. Klaus-Peter Zimmer gefragt. Der Experte gibt Empfehlungen für das Vorgehen bei Verdacht auf dieses neue Krankheitsbild.

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Bildnachweise