Skip to main content
main-content

Rheumatoide Arthritis

Was sind die häufigsten Komplikationen bei der Behandlung der RA?

Dr. Silke Zinke

Infektionen sind eine häufige Komplikation der rheumatischen Arthritis und ihrer Therapien. Die Rheumatologin Dr. Zinke thematisiert, worauf es im Falle einer Infektion bei der RA ankommt und gibt in diesem Videointerview Tipps zur Prophylaxe.

Was ist Ihr persönliches Highlight vom EULAR-Kongress?

Dr. Silke Zinke

Patienten mit rheumatoider Arthritis haben ein um 80 Prozent geringeres Risiko kardiovaskuläre Erkrankungen zu entwickeln, wenn sie in Remission sind. Das legt die GIRRCS-Studie nahe. Die Rheumatologin Dr. Zinke erläutert in diesem Video, was das für Versorgung Ihrer Patienten bedeutet.

Sport kann langfristig Analgetika ersetzen

Senioren bei Gymnastik

Sich regelmäßig zu bewegen ist auch, oder gerade für Patienten mit Osteo- oder Spondylarthritis wichtig. Langfristig lassen sich so auch Analgetika einsparen.

CME-Fortbildungsartikel

11.07.2019 | Rheumatoide Arthritis | CME | Ausgabe 6/2019

CME: Therapiealgorithmus der rheumatoiden Arthritis

Die CME-Fortbildung stellt den Therapiealgorithmus der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie für die Behandlung der rheumatoiden Arthritis mit krankheitsmodifizierenden Medikamenten (DMARDs) vor, der in der S2e- Leitlinie 2018 veröffentlicht wurde.

04.03.2019 | Rheumatoide Arthritis | CME Fortbildung | Ausgabe 3/2019

CME: Management der rheumatoiden Arthritis

Die rheumatoide Arthritis (RA) ist die häufigste entzündliche Gelenkerkrankung. Neue Klassifikationskriterien erlauben eine frühere Diagnosestellung. Je frühzeitiger die RA behandelt wird, desto wahrscheinlicher erreichen die Patienten eine Komplettremission und bleiben frei von erkrankungsbedingten Spätfolgen.

14.12.2018 | Bronchialkarzinome | CME | Ausgabe 1/2019

Es ist nicht immer ein Lungenkarzinom …

Das Lungenkarzinom ist eine histologisch, immunologisch und daher auch morphologisch-funktionell sehr unterschiedliche Gruppe von Neoplasien mit weltweit höchster Krebsmortalität. Daher ist auch die Palette der lungenkarzinomimitierenden …

05.03.2018 | Rheumatoide Arthritis | CME | Ausgabe 4/2018

CME: Medikamentöse Therapie der rheumatoiden Arthritis und ihrer Komorbiditäten

Die rheumatoide Arthritis ist heute zu einer gut behandelbaren Erkrankung geworden. Komorbiditäten kommen bei 80 % der Patienten vor und stellen heute die häufigste Todesursache dar. Die Verwendung und Wahl der antirheumatisch wirksamen Substanzen richtet sich deshalb auch nach ihnen.

Weiterführende Themen

Verwandt

Nachrichten

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

01.08.2019 | Rheumatoide Arthritis | aktuell | Ausgabe 4/2019

Neue Therapie-Option bei aktiver Rheumatoider Arthritis

26.07.2019 | Rheumatoide Arthritis | Komorbiditäten

Kardiovaskuläre Komorbiditäten bei rheumatoider Arthritis

Etwa 80 % der Patienten mit rheumatoider Arthritis (RA) leiden an Begleiterkrankungen, darunter mehr als die Hälfte an kardiovaskulären Komorbiditäten. Entzündungsaktivität ist dabei das Bindeglied zwischen RA, Arteriosklerose und koronarer …

Autoren:
Prof. Dr. K. Krüger, H. Nüßlein

01.07.2019 | Rheumatoide Arthritis | Pflege Praxis | Ausgabe 7-8/2019

Richtig ernähren bei rheumatoider Arthritis

Wenig Fleisch, viel Fisch Was kann ich neben Medikamenten und Physiotherapie noch tun, um Schmerzen zu lindern? Kann ich mit Ernährung meine Rheumaerkrankung positiv beeinflussen? Mit diesen Fragen werden Pflegende von Patienten konfrontiert, die …

01.06.2019 | Rheumatoide Arthritis | aktuell | Ausgabe 3/2019

Striktes Schema zur Therapie bei rheumatoider Arthritis

13.05.2019 | Rheumatoide Arthritis | Originalien | Ausgabe 3/2019

Multimodale rheumatologische Komplexbehandlung bei rheumatoider Arthritis – eine monozentrische Retrospektivanalyse

Zur Beurteilung der Wirksamkeit der MRKB wurden retrospektiv alle in den Jahren 2014 bis 2017 an unserem Zentrum dokumentierten Fälle von MRKB bei Patienten mit gesicherter rheumatoider Arthritis (RA) ausgewertet. Als gesichert galt die …

Autoren:
P. Klemm, O. Hudowenz, T. Asendorf, U. Müller-Ladner, U. Lange, I. H. Tarner

02.05.2019 | Rheumatoide Arthritis | Leitthema | Ausgabe 5/2019

Komorbiditäten – ihre Rolle im Treat-to-Target-Konzept für die rheumatoide Arthritis

Treat-to-Target-Strategie und Komorbiditäten stehen in engem Zusammenhang zueinander. Die konsequente Umsetzung dieser Strategie mit folgender guter Einstellung der rheumatoiden Arthritis (RA) ist in der Lage, Risiko und Ausprägung von …

Autoren:
Prof. Dr. K. Krüger, C. Kneitz

18.04.2019 | Rheumatoide Arthritis | Leitthema | Ausgabe 5/2019

„Tight control“ – Forderung nach engmaschiger Kontrolle der rheumatoiden Arthritis

Die Prognose der rheumatoiden Arthritis (RA) hat sich in den letzten Jahrzehnten deutlich verbessert. Dazu haben im Wesentlichen eine frühere Erkennung, bessere Diagnostik und neue Therapieoptionen wie optimierter Einsatz von klassischen DMARDs …

Autoren:
Prof. Dr. M. Schneider, Prof. Dr. G.-R. Burmester

01.04.2019 | Rheumatoide Arthritis | aktuell | Ausgabe 2/2019

Rheumatoide Arthritis

18.03.2019 | Rheumatoide Arthritis | Leitthema | Ausgabe 3/2019

Lungenbeteiligung bei rheumatoider Arthritis

Der Lungenbeteiligung bei der rheumatoiden Arthritis (RA), insbesondere den interstitiellen Lungenerkrankungen (RA-ILD), kommt eine große klinische Bedeutung zu. Schon bei Diagnosestellung und regelmäßig im Verlauf sollte nach Symptomen einer …

Autoren:
Prof. Dr. med. A. Krause, Prof. Dr. med. A. Rubbert-Roth

25.01.2019 | Rheumatoide Arthritis | Originalien | Ausgabe 6/2019

Etanercept in der klinischen Routinebehandlung von Patienten mit rheumatoider Arthritis

Eine einjährige nichtinterventionelle Studie zur Bewertung der Wirksamkeit und Sicherheit

Randomisierte kontrollierte Studien (RCT) sind ein unersetzliches Werkzeug, um die Wirksamkeit und Sicherheit einer Behandlung zuverlässig zu beurteilen. Patientenpopulation, Begleiterkrankungen und Begleitbehandlungen sind bei kontrollierten …

Autoren:
Prof. Dr. M. Gaubitz, R. Lippe, K. H. Göttl, K. Lüthke, T. Klopsch, T. Meng, O. Behmer, P.-A. Löschmann
weitere anzeigen

Sonderberichte

14.12.2018 | Rheumatoide Arthritis | Sonderbericht | Onlineartikel

Kongress kompakt zum ACR/ARHP 2018 Annual Meeting 2018

Novartis Pharma GmbH, Nürnberg

06.12.2016 | Rheumatologie | Sonderbericht | Onlineartikel

Neue Ziele in der Therapie der rheumatoiden Arthritis

Für die medikamentöse Behandlung der rheumatoiden Arthritis (RA) sind verschiedene krankheitsmodifizierende Therapien verfügbar, die teilweise in Kombinationen eingesetzt werden. Trotz dieser etablierten Therapieoptionen gelingt es jedoch noch längst nicht bei allen Patienten, den Krankheitsprozess zu kontrollieren und die Gelenkzerstörung langfristig aufzuhalten. 

Lilly Deutschland GmbH

Videos

30.07.2019 | EULAR 2019 | Redaktionstipp | Onlineartikel

Was sind die häufigsten Komplikationen bei der Behandlung der RA?

Infektionen sind eine häufige Komplikation der rheumatischen Arthritis und ihrer Therapien. Die Rheumatologin Dr. Zinke thematisiert, worauf es im Falle einer Infektion bei der RA ankommt und gibt in diesem Videointerview Tipps zur Prophylaxe.

01.07.2019 | EULAR 2019 | Redaktionstipp | Onlineartikel

Was ist Ihr persönliches Highlight vom EULAR-Kongress?

Patienten mit rheumatoider Arthritis haben ein um 80 Prozent geringeres Risiko kardiovaskuläre Erkrankungen zu entwickeln, wenn sie in Remission sind. Das legt die GIRRCS-Studie nahe. Die Rheumatologin Dr. Zinke erläutert in diesem Video, was das für Versorgung Ihrer Patienten bedeutet.

10.11.2017 | Rheumatoide Arthritis | Video-Artikel | Onlineartikel

JAK-Inhibitoren bei rheumatoider Arthritis im Fokus

Beim ACR-Kongress 2017 vorgestellte Daten zu JAK-Inhibitoren zur Langzeittherapie und radiologischen Progression unterstreichen das therapeutische Potential dieser „Newcomer“ bei der rheumatoiden Arthritis und die Notwendigkeit der subkutanen Gabe von Methotrexat. Prof. Hanns-Martin Lorenz ordnet die Ergebnisse ein.

Buchkapitel zum Thema

2017 | Rheumatoide Arthritis | OriginalPaper | Buchkapitel Zur Zeit gratis

Diagnose und Differenzialdiagnose entzündlich-rheumatischer Erkrankungen

Bei der Diagnose einer entzündlichen Gelenkerkrankung steht trotz moderner diagnostischer Verfahren noch immer das Wissen und die Erfahrung des Untersuchers im Vordergrund. Eine frühe Diagnostik ist gefordert, da bereits kurz nach Beginn irreversible Schäden an den Gelenken auftreten können.

2017 | Rheumatoide Arthritis | OriginalPaper | Buchkapitel

Die rheumatoide Arthritis

Das Buchkapitel informiert ausführlich über diagnostische und therapeutische Schritte und ist untermauert durch praktische Fallbeispiele. Aus dem Buch: "Rheumatologie aus der Praxis". 


Auf SpringerMedizin.de können Sie dieses und weitere Fachbücher online lesen – mit b.Flat!

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Bildnachweise