Skip to main content
main-content

09.01.2020 | Original Research

A brief airway occlusion is sufficient to measure the patient’s inspiratory effort/electrical activity of the diaphragm index (PEI)

Zeitschrift:
Journal of Clinical Monitoring and Computing
Autoren:
Andrea Coppadoro, Roberto Rona, Giacomo Bellani, Giuseppe Foti
Wichtige Hinweise

Electronic supplementary material

The online version of this article (https://​doi.​org/​10.​1007/​s10877-020-00459-1) contains supplementary material, which is available to authorized users.

Publisher's Note

Springer Nature remains neutral with regard to jurisdictional claims in published maps and institutional affiliations.

Abstract

Pressure generated by patient’s inspiratory muscles (Pmus) during assisted mechanical ventilation is of significant relevance. However, Pmus is not commonly measured since an esophageal balloon catheter is required. We have previously shown that Pmus can be estimated by measuring the electrical activity of the diaphragm (EAdi) through the Pmus/EAdi index (PEI). We investigated whether PEI could be reliably measured by a brief end-expiratory occlusion maneuver to propose an automated PEI measurement performed by the ventilator. Pmus, EAdi, airway pressure (Paw), and flow waveforms of 12 critically ill patients undergoing assisted mechanical ventilation were recorded. Repeated end-expiratory occlusion maneuvers were performed. PEI was measured at 100 ms (PEI0.1) and 200 ms (PEI0.2) from the start of the occlusion and compared to the PEI measured at the maximum Paw deflection (PEIoccl, reference). PEI0.1 and PEI0.2 tightly correlated with PEIoccl, (p < 0.001, R2 = 0.843 and 0.847). At a patient-level analysis, the highest percentage error was -64% and 50% for PEI0.1 and PEI0.2, respectively, suggesting that PEI0.2 might be a more reliable measurement. After correcting the error bias, the PEI0.2 percentage error was lower than ± 30% in all but one subjects (range − 39 to + 29%). It is possible to calculate PEI over a brief airway occlusion of 200 ms at inspiratory onset without the need for a full patient's inspiratory effort. Automated and repeated brief airway occlusions performed by the ventilator can provide a real time measurement of PEI; combining the automatically measured PEI with the EAdi trace could be used to continuously display the Pmus waveform at the bedside without the need of an esophageal balloon catheter.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Jetzt e.Med bestellen und 100 € sparen!

Zusatzmaterial
Literatur
Über diesen Artikel

Neu im Fachgebiet AINS

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet AINS

  • 2014 | Buch

    Komplikationen in der Anästhesie

    Fallbeispiele Analyse Prävention

    Aus Fehlern lernen und dadurch Zwischenfälle vermeiden! Komplikationen oder Zwischenfälle in der Anästhesie können für Patienten schwerwiegende Folgen haben. Häufig sind sie eine Kombination menschlicher, organisatorischer und technischer Fehler.

    Herausgeber:
    Matthias Hübler, Thea Koch
  • 2013 | Buch

    Anästhesie Fragen und Antworten

    1655 Fakten für die Facharztprüfung und das Europäische Diplom für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DESA)

    Mit Sicherheit erfolgreich in Prüfung und Praxis! Effektiv wiederholen und im entscheidenden Moment die richtigen Antworten parat haben - dafür ist dieses beliebte Prüfungsbuch garantiert hilfreich. Anhand der Multiple-Choice-Fragen ist die optimale Vorbereitung auf das Prüfungsprinzip der D.E.A.A. gewährleistet.

    Autoren:
    Prof. Dr. Franz Kehl, Dr. Hans-Joachim Wilke
  • 2011 | Buch

    Pharmakotherapie in der Anästhesie und Intensivmedizin

    Wie und wieso wirken vasoaktive Substanzen und wie werden sie wirksam eingesetzt Welche Substanzen eignen sich zur perioperativen Myokardprojektion? 
    Kenntnisse zur Pharmakologie und deren Anwendung sind das notwendige Rüstzeug für den Anästhesisten und Intensivmediziner. Lernen Sie von erfahrenen Anästhesisten und Pharmakologen.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Peter H. Tonner, Prof. Dr. Lutz Hein
  • 2019 | Buch

    Anästhesie und Intensivmedizin - Prüfungswissen für die Fachpflege

    Egal ob Teilnehmer der Fachweiterbildung oder langjähriger Mitarbeiter: Mit diesem Arbeitsbuch können Sie alle Fakten der Intensivmedizin und Anästhesie für die Fachpflege gezielt überprüfen, vertiefen und festigen. Multiple-Choice-Fragen …

    Autor:
    Reinhard Larsen

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise