Skip to main content
main-content

29.10.2015 | Original Research | Ausgabe 6/2016

Journal of Clinical Monitoring and Computing 6/2016

A combination of experimental and finite element analyses of needle–tissue interaction to compute the stresses and deformations during injection at different angles

Zeitschrift:
Journal of Clinical Monitoring and Computing > Ausgabe 6/2016
Autoren:
Mahdi Halabian, Borhan Beigzadeh, Alireza Karimi, Hadi Asgharzadeh Shirazi, Mohammad Hasan Shaali

Abstract

One of the main clinical applications of the needles is its practical usage in the femoral vein catheterization. Annually more than two million peoples in the United States are exposed to femoral vein catheterization. How to use the input needles into the femoral vein has a key role in the sense of pain in post-injection and possible injuries, such as tissue damage and bleeding. It has been shown that there might be a correlation between the stresses and deformations due to femoral injection to the tissue and the sense of pain and, consequently, injuries caused by needles. In this study, the stresses and deformations induced by the needle to the femoral tissue were experimentally and numerically investigated in response to an input needle at four different angles, i.e., 30°, 45°, 60°, and 90°, via finite element method. In addition, a set of experimental injections at different angles were carried out to compare the numerical results with that of the experimental ones, namely pain score. The results revealed that by increasing the angle of injection up to 60°, the strain at the interaction site of the needle–tissue is increased accordingly while a significant falling is observed at the angle of 90°. In contrast, the stress due to injection was decreased at the region of needle–tissue interaction with showing the lowest one at the angle of 90°. Experimental results were also well confirmed the numerical observations since the lowest pain score was seen at the angle of 90°. The results suggest that the most effective angle of injection would be 90° due to a lower amount of stresses and deformations compared to the other angles of injection. These findings may have implications not only for understating the stresses and deformations induced during injection around the needle–tissue interaction, but also to give an outlook to the doctors to implement the most suitable angle of injection in order to reduce the pain as well as post injury of the patients.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2016

Journal of Clinical Monitoring and Computing 6/2016 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet AINS

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet AINS

  • 2014 | Buch

    Komplikationen in der Anästhesie

    Fallbeispiele Analyse Prävention

    Aus Fehlern lernen und dadurch Zwischenfälle vermeiden! Komplikationen oder Zwischenfälle in der Anästhesie können für Patienten schwerwiegende Folgen haben. Häufig sind sie eine Kombination menschlicher, organisatorischer und technischer Fehler.

    Herausgeber:
    Matthias Hübler, Thea Koch
  • 2013 | Buch

    Anästhesie Fragen und Antworten

    1655 Fakten für die Facharztprüfung und das Europäische Diplom für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DESA)

    Mit Sicherheit erfolgreich in Prüfung und Praxis! Effektiv wiederholen und im entscheidenden Moment die richtigen Antworten parat haben - dafür ist dieses beliebte Prüfungsbuch garantiert hilfreich. Anhand der Multiple-Choice-Fragen ist die optimale Vorbereitung auf das Prüfungsprinzip der D.E.A.A. gewährleistet.

    Autoren:
    Prof. Dr. Franz Kehl, Dr. Hans-Joachim Wilke
  • 2011 | Buch

    Pharmakotherapie in der Anästhesie und Intensivmedizin

    Wie und wieso wirken vasoaktive Substanzen und wie werden sie wirksam eingesetzt Welche Substanzen eignen sich zur perioperativen Myokardprojektion? 
    Kenntnisse zur Pharmakologie und deren Anwendung sind das notwendige Rüstzeug für den Anästhesisten und Intensivmediziner. Lernen Sie von erfahrenen Anästhesisten und Pharmakologen.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Peter H. Tonner, Prof. Dr. Lutz Hein
  • 2013 | Buch

    Anästhesie und Intensivmedizin – Prüfungswissen

    für die Fachpflege

    Fit in Theorie, Praxis und Prüfung! In diesem Arbeitsbuch werden alle Fakten der Fachweiterbildung abgebildet. So können Fachweiterbildungsteilnehmer wie auch langjährige Mitarbeiter in der Anästhesie und Intensivmedizin ihr Wissen gezielt überprüfen, vertiefen und festigen.

    Autor:
    Prof. Dr. Reinhard Larsen

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise