Skip to main content
main-content

10.08.2019 | Case Report

A Jack or Two in the Box in a Case of Recurrent Inguinal Hernia

Zeitschrift:
Indian Journal of Surgery
Autoren:
Jithin T. Chand, Riju Ramachandran, C. Gopalakrishnan Nair
Wichtige Hinweise

Publisher’s Note

Springer Nature remains neutral with regard to jurisdictional claims in published maps and institutional affiliations.

Abstract

Occult herniae are difficult to diagnose clinically and hence require pre-operative imaging. There is a need to inspect all the hernia orifices at the operating table to facilitate their needful repairs. A laparoscopic approach to repair these defects is essential as in this view, all the hernial orifices can be visualized. We are presenting a case of bilateral recurrent inguinal hernia, where two occult herniae were discovered on the table, all of which were repaired either by plication alone or Lichtenstein’s tension-free mesh repair.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel
  1. Sie können e.Med Chirurgie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Chirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Chirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise