Skip to main content
main-content

19.05.2016 | Review | Ausgabe 2/2016

Neuropsychology Review 2/2016

A Neuropsychologist’s Guide To Undertaking a Systematic Review for Publication: Making the most of PRISMA Guidelines

Zeitschrift:
Neuropsychology Review > Ausgabe 2/2016
Autoren:
Nicola J. Gates, Evrim G. March

Abstract

There is increasing impetus to improve the quality of research and scientific writing. Systematic reviews provide Class 1 research evidence, are based upon an established rigor and communicate results in a comprehensive manner, and are therefore particularly relevant to clinicians and researchers. Clinician requirements for quality systematic reviews are twofold: to keep up to date with research and to make informed decisions including those required for diagnoses, disease or risk assessment, and treatment. Researchers rely upon quality systematic reviews to compete for diminishing research funds, prove efficacy for intervention trials, and to meet increasing demand for evidence based intervention. However, insufficient systematic reviews are undertaken, and the methodological rigor and quality are often variable. The aim of this article is to guide researchers through the iterative systematic review process in order to improve quality and thereby increase publication rates. The step by step guide provides a road map through the EQUATOR network and practical suggestions in order to meet the guidelines of the Preferred Reporting Items for Systematic Reviews and Meta-Analyses (PRISMA) (Moher et al. 2009) as well as encouraging high standards through the use of quality rating scales. Lastly, information is provided to encourage quantitative analysis to improve the synthesis of results and qualitative interpretation, such as calculating effect sizes or conducting a meta-analyses as the ultimate goal of a systematic review.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2016

Neuropsychology Review 2/2016 Zur Ausgabe

Editorial

Editorial

  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2012 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Wer in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur täglichen praktischen Arbeit vermissen – ist mit diesem Werk gut bedient. In knapper, manualisierter Form werden verständlich und übersichtlich die Schritte, Techniken und konkreten, evidenzbasierten Vorgehensweisen beschrieben.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. med. Tilo Kircher