Skip to main content
main-content

01.07.2013 | Original Research | Ausgabe 5/2013

Journal of Clinical Immunology 5/2013

A Non-invasive Diagnosis of Histiocytic Necrotizing Lymphadenitis by Means of Gene Expression Profile Analysis of Peripheral Blood Mononuclear Cells

Zeitschrift:
Journal of Clinical Immunology > Ausgabe 5/2013
Autoren:
Masataka Ishimura, Hiroyuki Yamamoto, Yumi Mizuno, Hidetoshi Takada, Motohiro Goto, Takehiko Doi, Takayuki Hoshina, Shouichi Ohga, Koichi Ohshima, Toshiro Hara
Wichtige Hinweise
Masataka Ishimura and Hiroyuki Yamamoto contributed equally to this paper.

Abstract

Histiocytic necrotizing lymphadenitis (HNL), also called Kikuchi-Fujimoto disease, is a benign, self-limiting inflammatory disease with fever and painful cervical lymphadenopathy of unknown etiology. A lymph node biopsy is required for the definitive diagnosis because of no specific symptoms or laboratory findings for HNL. To establish the rapid non-invasive diagnostic method for this disease, we investigated genes specifically expressed in the patients by analyzing whole transcriptome using microarray analysis of peripheral blood mononuclear cells (PBMC). The top five up-regulated genes (IFI44L, CXCL10, GBP1, EPSTI1 and IFI27) in HNL were interferon-induced genes (ISGs). The expression levels of the up-regulated genes by microarray were verified by quantitative PCR. High levels of serum CXCL10 concentration were confirmed at the symptomatic phase of HNL patients. The expression levels of these 5 genes positively correlated with each other (r2 = 0.28–0.60). The genes were also highly expressed in HNL lymph nodes. The discriminant analysis using the expression levels of these five genes distinguished HNL with 84 % accuracy. The combination of up-regulated ISGs in HNL seemed to be a specific response induced by viral infections or autoantigens. An analysis of the gene expression profile of PBMC may provide a rapid non-invasive diagnosis of HNL.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2013

Journal of Clinical Immunology 5/2013 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Innere Medizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Allgemeinmedizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.


 

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Meistgelesene Bücher aus der Inneren Medizin

2017 | Buch

Rheumatologie aus der Praxis

Entzündliche Gelenkerkrankungen – mit Fallbeispielen

Dieses Fachbuch macht mit den wichtigsten chronisch entzündlichen Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen vertraut. Anhand von über 40 instruktiven Fallbeispielen werden anschaulich diagnostisches Vorgehen, therapeutisches Ansprechen und der Verlauf …

Herausgeber:
Rudolf Puchner

2016 | Buch

Ambulant erworbene Pneumonie

Was, wann, warum – Dieses Buch bietet differenzierte Diagnostik und Therapie der ambulant erworbenen Pneumonie zur sofortigen sicheren Anwendung. Entsprechend der neuesten Studien und Leitlinien aller wichtigen Fachgesellschaften.

Herausgeber:
Santiago Ewig

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise