Skip to main content
main-content

01.06.2015 | Original Article | Ausgabe 3/2015

Journal of Anesthesia 3/2015

A randomized controlled trial of the effect of preoperative dexmedetomidine on the half maximal effective concentration of propofol for successful i-gel insertion without muscle relaxants

Zeitschrift:
Journal of Anesthesia > Ausgabe 3/2015
Autoren:
Young-Eun Jang, Yong-Chul Kim, Hyun-Kyu Yoon, Young-Tae Jeon, Jung-Won Hwang, Eugene Kim, Hee-Pyoung Park
Wichtige Hinweise
Trial Registration Identifier: NCT02097407 (http://​www.​clinicaltrials.​gov).

Abstract

Background

Dexmedetomidine is a useful anesthetic adjuvant for general anesthesia. We determined whether preoperative dexmedetomidine administration could reduce the half maximal effective concentration (EC50) of propofol for successful i-gel insertion without muscle relaxants.

Methods

Thirty-seven patients were randomly allocated to one of two groups. In the dexmedetomidine group (n = 19), dexmedetomidine (1 µg/kg) was loaded for 10 min preoperatively. In the control group (n = 20), the same volume of 0.9 % normal saline was administered in the same manner. The EC50 of propofol for successful i-gel insertion was determined using Dixon’s up-and-down method. The EC50 of propofol was calculated as the midpoint concentration after at least six crossover points had been obtained. For successful i-gel insertion, all of the following four factors were required—(1) no major movement of the body within 1 min of insertion, (2) no significant resistance to mouth opening, (3) cough ≤2, and (4) visible square wave capnogram without air leakage at a peak airway pressure of <10 cmH2O. Mean blood pressure (MBP) and heart rate (HR) were monitored during the peri-insertion period of i-gel.

Results

The EC50 of propofol for successful i-gel insertion was 3.18 μg/mL in the dexmedetomidine group and 6.75 μg/mL in the control group (p < 0.001). The incidence of hypotension (MBP <80 % of the baseline) during the peri-insertion period of i-gel was higher in the control group (p = 0.001), whereas the incidence of bradycardia (HR <80 % of the baseline) was higher in the dexmedetomidine group (p = 0.001).

Conclusions

Preoperative dexmedetomidine reduced the EC50 of propofol for successful i-gel insertion without muscle relaxants.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2015

Journal of Anesthesia 3/2015 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med AINS 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet AINS

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet AINS

  • 2014 | Buch

    Komplikationen in der Anästhesie

    Fallbeispiele Analyse Prävention

    Aus Fehlern lernen und dadurch Zwischenfälle vermeiden! Komplikationen oder Zwischenfälle in der Anästhesie können für Patienten schwerwiegende Folgen haben. Häufig sind sie eine Kombination menschlicher, organisatorischer und technischer Fehler.

    Herausgeber:
    Matthias Hübler, Thea Koch
  • 2013 | Buch

    Anästhesie Fragen und Antworten

    1655 Fakten für die Facharztprüfung und das Europäische Diplom für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DESA)

    Mit Sicherheit erfolgreich in Prüfung und Praxis! Effektiv wiederholen und im entscheidenden Moment die richtigen Antworten parat haben - dafür ist dieses beliebte Prüfungsbuch garantiert hilfreich. Anhand der Multiple-Choice-Fragen ist die optimale Vorbereitung auf das Prüfungsprinzip der D.E.A.A. gewährleistet.

    Autoren:
    Prof. Dr. Franz Kehl, Dr. Hans-Joachim Wilke
  • 2011 | Buch

    Pharmakotherapie in der Anästhesie und Intensivmedizin

    Wie und wieso wirken vasoaktive Substanzen und wie werden sie wirksam eingesetzt Welche Substanzen eignen sich zur perioperativen Myokardprojektion? 
    Kenntnisse zur Pharmakologie und deren Anwendung sind das notwendige Rüstzeug für den Anästhesisten und Intensivmediziner. Lernen Sie von erfahrenen Anästhesisten und Pharmakologen.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Peter H. Tonner, Prof. Dr. Lutz Hein
  • 2019 | Buch

    Anästhesie und Intensivmedizin - Prüfungswissen für die Fachpflege

    Egal ob Teilnehmer der Fachweiterbildung oder langjähriger Mitarbeiter: Mit diesem Arbeitsbuch können Sie alle Fakten der Intensivmedizin und Anästhesie für die Fachpflege gezielt überprüfen, vertiefen und festigen. Multiple-Choice-Fragen …

    Autor:
    Reinhard Larsen

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise