Skip to main content
main-content

01.04.2018 | Anesthetic Techniques in Pain Management (D Wang, Section Editor) | Ausgabe 4/2018

Current Pain and Headache Reports 4/2018

A Review of Current Treatment Options for Coccygodynia

Zeitschrift:
Current Pain and Headache Reports > Ausgabe 4/2018
Autoren:
Yasmin Elkhashab, Andrew Ng
Wichtige Hinweise
This article is part of the Topical Collection on Anesthetic Techniques in Pain Management

Abstract

Purpose of Review

Coccygodynia is pain within the coccyx area. The diagnosis is made clinically with symptoms of pain in the coccyx region and worsening pain in sitting position. The initial treatment is conservative therapy. For patients who do not respond to conservative therapies, there are further interventions available. This includes local injection of local anesthetics and steroids, neurolysis of sacral nerve roots, caudal epidural block, pulse radiofrequency (PRF), intra-rectal massage and manipulation, ganglion impar block, levator ani massage and stretching, coccyx manipulation, and coccygectomy. The purpose of this review is to evaluate the efficacies of these interventions in the treatment of coccygodynia.

Recent Findings

Literature search was performed with the keywords including coccygodynia, treatment, and coccygectomy, on PubMed and Google Scholar between August 2012 and August 2017. Thirteen studies with patients age 18 and over who underwent treatments for coccygodynia were selected for analysis. These treatments include conservative therapies (physical therapy and capsaicin patch), interventional techniques (local injections with steroids and local anesthetic, pulsed radiofrequency ablation of ganglion impar, extracorporeal shock wave therapy), and surgical techniques (complete and partial coccygectomies). The results from these studies demonstrated that most patients had significant pain relief with these techniques.

Summary

Our literature review demonstrated various interventions including coccygectomy can be effective in the treatment of coccygodynia refractory to conservative therapies. There is a growing body of clinical evidence to support that coccygectomy is an effective treatment for patients with debilitating pain who had failed interventional therapies. Further randomized control studies should be conducted to examine duration of pain relief after coccygectomy and associated surgical complications.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen! 

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2018

Current Pain and Headache Reports 4/2018 Zur Ausgabe

Other Pain (A Kaye and N Vadivelu, Section Editors)

Novel Pharmacological Nonopioid Therapies in Chronic Pain

Other Pain (A Kaye and N Vadivelu, Section Editors)

Novel Interventional Nonopioid Therapies in Headache Management

Chronic Daily Headache (SJ Wang, Section Editor)

Treatment of the Patient with Refractory Headache

  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Allgemeinmedizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Neurologie & Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  4. Sie können e.Med Neurologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  5. Sie können e.Med Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.


 

Neu im Fachgebiet AINS

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet AINS

  • 2014 | Buch

    Komplikationen in der Anästhesie

    Fallbeispiele Analyse Prävention

    Aus Fehlern lernen und dadurch Zwischenfälle vermeiden! Komplikationen oder Zwischenfälle in der Anästhesie können für Patienten schwerwiegende Folgen haben. Häufig sind sie eine Kombination menschlicher, organisatorischer und technischer Fehler.

    Herausgeber:
    Matthias Hübler, Thea Koch
  • 2013 | Buch

    Anästhesie Fragen und Antworten

    1655 Fakten für die Facharztprüfung und das Europäische Diplom für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DESA)

    Mit Sicherheit erfolgreich in Prüfung und Praxis! Effektiv wiederholen und im entscheidenden Moment die richtigen Antworten parat haben - dafür ist dieses beliebte Prüfungsbuch garantiert hilfreich. Anhand der Multiple-Choice-Fragen ist die optimale Vorbereitung auf das Prüfungsprinzip der D.E.A.A. gewährleistet.

    Autoren:
    Prof. Dr. Franz Kehl, Dr. Hans-Joachim Wilke
  • 2011 | Buch

    Pharmakotherapie in der Anästhesie und Intensivmedizin

    Wie und wieso wirken vasoaktive Substanzen und wie werden sie wirksam eingesetzt Welche Substanzen eignen sich zur perioperativen Myokardprojektion? 
    Kenntnisse zur Pharmakologie und deren Anwendung sind das notwendige Rüstzeug für den Anästhesisten und Intensivmediziner. Lernen Sie von erfahrenen Anästhesisten und Pharmakologen.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Peter H. Tonner, Prof. Dr. Lutz Hein
  • 2013 | Buch

    Anästhesie und Intensivmedizin – Prüfungswissen

    für die Fachpflege

    Fit in Theorie, Praxis und Prüfung! In diesem Arbeitsbuch werden alle Fakten der Fachweiterbildung abgebildet. So können Fachweiterbildungsteilnehmer wie auch langjährige Mitarbeiter in der Anästhesie und Intensivmedizin ihr Wissen gezielt überprüfen, vertiefen und festigen.

    Autor:
    Prof. Dr. Reinhard Larsen

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise