Skip to main content
main-content

AAN 2017

Highlights

04.05.2017 | Migräne | Nachrichten

Bald Markteinführung? CGRP-Blocker erfolgreich bei Migräne

Die Phase-III-Daten sind zwar nicht ganz so gut wie die in Phase II, aber der Antikörper Erenumab konnte die Zahl der Migränetage deutlich stärker senken als Placebo. Damit steht der Zulassung als erstem CGRP-Antagonisten kaum noch etwas im Wege.

28.04.2017 | Hirnblutung | Nachrichten

Intensive Blutdrucksenkung bei Hirnblutung doch von Nutzen?

Eine intensive systolische Blutdrucksenkung unter 140 mmHg bei einer Hirnblutung ergab in der ATACH-2-Studie keine Vorteile. Nach Daten einer erneuten Analyse scheinen aber Patienten mit anfänglich großem Hämatomvolumen zu profitieren.

02.05.2017 | Morbus Parkinson | Nachrichten

Kleiner Erfolg mit Gentherapie bei Parkinson

Ein Drittel weniger L-Dopa, vier Stunden täglich mehr in guter Beweglichkeit sowie deutlich weniger Off-Phasen und störende Dyskinesien – das sind die ersten Resultate einer kleinen Gentherapiestudie bei fortgeschrittenem Parkinson.

Alle Inhalte

11.05.2017 | Multiple Sklerose | Nachrichten

MS-Therapie

Antikörper normalisiert langfristig die Hirnatrophie

Der monoklonale Antikörper Alemtuzumab bringt die übermäßige Hirnatrophie bei MS-Kranken über viele Jahre hinweg zum Stillstand. Auch die Krankheitsprogression kommt weitgehend zum Erliegen.

Autor:
Thomas Müller

11.05.2017 | Multiple Sklerose | Nachrichten

Immunmodulator

Orale MS-Therapie: Progression gebremst, Patienten zufrieden

Ein früher Therapiebeginn mit dem Immunmodulator Teriflunomid kann nicht nur über viele Jahre hinweg die meisten Patienten vor weiteren Schüben bewahren, sondern auch die Hirnatrophie deutlich bremsen. Darauf deuten Daten, die auf der AAN-Tagung in Boston vorgestellt worden sind.

Autor:
Thomas Müller

10.05.2017 | Bewegungsstörungen | Nachrichten

Pro-Kontra-Diskussion

Tremorzentrum wegkochen oder besser elektrisch stilllegen?

Ein schwerer essentieller Tremor lässt sich per THS oft gut kontrollieren. Allerdings ist der Eingriff aufwändig und komplikationsträchtig. Wäre es da nicht besser, den kritischen Thalamusbereich per Ultraschall zu zerstören? Experten sind sich hier uneins.

Autor:
Thomas Müller

07.05.2017 | Morbus Alzheimer | Nachrichten

Richtige Pro-Kontra-Debatte

Alzheimertherapien: Amyloidproduktion besser ankurbeln statt bremsen?

Noch immer kein Wirkstoff, der Alzheimer stoppt – trotz unzähliger Studien gegen Beta-Amyloid. Zu spät und zu niedrig dosiert, beschwichtigen Amyloidanhänger. Amyloid ist nicht die Ursache der Demenz, sondern eine Reaktion, sagen andere. Mehr Amyloid könnte vor Alzheimer schützen.

Autor:
Thomas Müller

06.05.2017 | Zika | Nachrichten

Hirninfekte

Guillain-Barré häufigste neurologische Komplikation bei Zika

Ein Guillain-Barré-Syndrom ist die mit Abstand häufigste neurologische Komplikation bei Erwachsenen mit Zika-Infektion. Doch auch Enzephalitiden treten während einer Zika-Epidemie gehäuft auf.

Autor:
Thomas Müller

05.05.2017 | Kopf- und Gesichtsschmerz | Nachrichten

Schmerzfreiheit erreichen

Vagusnervstimulation lindert episodischen Clusterkopfschmerz

Die nichtinvasive Vagusnervstimulation kann episodische Clusterkopfschmerzen deutlich lindern. Bei der chronischen Kopfschmerzvariante scheint das Verfahren hingegen wenig zu nützen.

Autor:
Thomas Müller

01.05.2017 | Epilepsien | Nachrichten

Epilepsie

Neue US-Leitlinie zur SUDEP-Prävention

Eine gute Anfallskontrolle ist entscheidend, um einen plötzlichen Epilepsietod zu vermeiden – vor allem bei generalisierten tonisch-klonischen Anfällen. Eine neue US-Leitlinie rät jetzt, Patienten gezielt über das Risiko aufzuklären.

Autor:
Thomas Müller

30.04.2017 | Hirnblutung | Nachrichten

Vorhofflimmern

Orale Antikoagulation nach Hirnblutung? Das könnte sich lohnen

Überleben Patienten mit Vorhofflimmern eine Hirnblutung, sollten Ärzte danach bald wieder mit der oralen Antikoagulation beginnen: Sterbe- und Schlaganfallrate sind dann geringer, das funktionelle Ergebnis nach einem Jahr ist besser als ohne Antikoagulanzien.

Autor:
Thomas Müller

29.04.2017 | Morbus Alzheimer | Nachrichten

Neurodegeneration

Antikörper gegen Tau besteht ersten Sicherheitstest

Ein neuer therapeutischer Antikörper gegen Tau-Protein wird von den Patienten offenbar relativ gut vertragen. Eine erste Pilotstudie offenbarte keine relevanten Sicherheitsrisiken.

Autor:
Thomas Müller

29.04.2017 | Epilepsie | Nachrichten

Dravet- und Lennox-Gastaut-Syndrom

Weniger Anfälle mit Cannabiswirkstoff bei Epilepsiesyndromen

Der Wirkstoff Cannabidiol senkt die Anfallsrate bei Lennox-Gastaut- und Dravet-Syndrom um rund 40%. Darauf deuten erste Ergebnis von zwei kontrollierten Studien.

Autor:
Thomas Müller
Bildnachweise