Skip to main content
main-content

Annual Meeting 2022 der American Academy of Neurology

Berichte vom AAN in Seattle

Highlights

28.04.2022 | AAN-Jahrestagung 2022 | Kongressbericht | Nachrichten

Neue Entzündungspfade bei Multipler Sklerose

Astrozyten und Mikrogliazellen sind nicht zuletzt bei progredienter MS pathologisch relevant. Werden bestimmte Kommunikationskanäle zwischen diesen Zellen gestört, scheint das die Entzündungsprozesse zu dämpfen. Das lässt sich therapeutisch nutzen.

01.05.2022 | AAN-Jahrestagung 2022 | Kongressbericht | Nachrichten

Neuropathische Schmerzen mit Rückenmarksstimulation lindern

Eine epidurale 10-kHz-Stimulation lindert neuropathische Schmerzen von Diabetikern offenbar recht dauerhaft: Selbst nach 18 Monaten sahen Ärzte in einer kontrollierten Studie keine Gewöhnungseffekte. 85% zeigten eine deutliche und anhaltende Schmerzlinderung.

28.04.2022 | AAN-Jahrestagung 2022 | Kongressbericht | Nachrichten

Hirngesundheit auch für 100-Jährige essenziell

Auch für 100-Jährige gilt: Je mehr neuropathologische Veränderungen, umso höher ist das Demenzrisiko. Der Zusammenhang wird im hohen Alter nicht wie angenommen schwächer, sondern scheint sich sogar noch zu verstärken.

Alle Inhalte

10.05.2022 | AAN-Jahrestagung 2022 | Kongressbericht | Nachrichten

Erfolg mit Tripeptid gegen Rett-Syndrom

Hoffnung für Menschen mit Rett-Syndrom. Mit dem neuen Wirkstoff Trofinetid konnten Behandelnde in einer Phase-3-Studie sowohl die Symptomatik lindern als auch den klinischen Gesamteindruck der Betroffenen verbessern. Allerdings sind die Effektstärken eher gering.

10.05.2022 | AAN-Jahrestagung 2022 | Kongressbericht | Nachrichten

COVID-19: Oft gute Prognose trotz epileptischer Anfälle

Epileptische Anfälle bei COVID-19-Erkrankten deuten nicht unbedingt auf eine ungünstige Prognose. Eine Metaanalyse zeigt, dass den Anfällen oftmals eine neurologische Erkrankung zugrunde liegt. Enzephalitis-bedingte Anfälle gehen sogar mit einem relativ günstigen Verlauf einher.

08.05.2022 | AAN-Jahrestagung 2022 | Kongressbericht | Nachrichten

Bewegung bremst geistigen Abbau bei Leukoaraiose

Eine deutliche Hyperintensität der weißen Substanz geht oft mit einem beschleunigten geistigen Abbau einher. Mit viel körperlicher Aktivität können Menschen im mittleren Alter dem offenbar entgegenwirken.

08.05.2022 | AAN-Jahrestagung 2022 | Kongressbericht | Nachrichten

Neuer Serummarker zur Diagnose von Glioblastomen

Das Zytokin „Stammzellfaktor“ könnte sich als zuverlässiger Biomarker zur Glioblastomdiagnose erweisen: Die Serumkonzentrationen sind bei Betroffenen deutlich höher als bei anderen Hirntumoren. Die Werte korrelieren allerdings nicht signifikant mit der Tumormasse oder der Prognose.

03.05.2022 | AAN-Jahrestagung 2022 | Kongressbericht | Nachrichten

Weiterer C5-Antikörper gegen Myasthenia gravis

Der Antikörper Ravulizumab gegen Komplementfaktor C5 verbessert innerhalb kurzer Zeit signifikant die Alltagsfunktion von Personen mit Myasthenia gravis. Ein Vorteil: Er muss in der Erhaltungstherapie nur alle zwei Monate verabreicht werden.

02.05.2022 | AAN-Jahrestagung 2022 | Kongressbericht | Nachrichten

Menstruationsstörung nach Schädel-Hirn-Trauma bei Jugendlichen

Nach einer Gehirnerschütterung klagen rund 12% der Mädchen über Zyklusstörungen. Ferner scheint der Zeitpunkt des Traumas relevant zu sein: Geschieht die Verletzung in der frühen Lutealphase, persistieren die Symptome am längsten.

01.05.2022 | AAN-Jahrestagung 2022 | Kongressbericht | Nachrichten

Neuropathische Schmerzen mit Rückenmarksstimulation lindern

Eine epidurale 10-kHz-Stimulation lindert neuropathische Schmerzen von Diabetikern offenbar recht dauerhaft: Selbst nach 18 Monaten sahen Ärzte in einer kontrollierten Studie keine Gewöhnungseffekte. 85% zeigten eine deutliche und anhaltende Schmerzlinderung.

29.04.2022 | AAN-Jahrestagung 2022 | Kongressbericht | Nachrichten

Alzheimer oder Lewy-Körperchen-Demenz?

Halluzinationen und Panikattacken? Leichte motorische Defizite? Ein überraschend kleiner Hippocampus? Klagen Patienten über Gedächtnisstörungen, zählt jedes Detail, um die richtige Diagnose zu ermitteln. Im Folgenden werden vier unterschiedliche Fälle und ihre diagnostischen Herausforderungen vorgestellt.

28.04.2022 | AAN-Jahrestagung 2022 | Kongressbericht | Nachrichten

Neue Entzündungspfade bei Multipler Sklerose

Astrozyten und Mikrogliazellen sind nicht zuletzt bei progredienter MS pathologisch relevant. Werden bestimmte Kommunikationskanäle zwischen diesen Zellen gestört, scheint das die Entzündungsprozesse zu dämpfen. Das lässt sich therapeutisch nutzen.

28.04.2022 | AAN-Jahrestagung 2022 | Kongressbericht | Nachrichten

Hirngesundheit auch für 100-Jährige essenziell

Auch für 100-Jährige gilt: Je mehr neuropathologische Veränderungen, umso höher ist das Demenzrisiko. Der Zusammenhang wird im hohen Alter nicht wie angenommen schwächer, sondern scheint sich sogar noch zu verstärken.