Skip to main content
main-content

21.02.2014 | AASLD The Liver Meeting | Kongressbericht | Online-Artikel

AASLD 2013

Direkt antivirale Substanzen bei HCV-HIV-Koinfektionen

verfasst von: Dr. med. Stefan Mauss

Die wachsende Anzahl der Studien mit direkt antiviralen Substanzen, die auf den Kongressen in diesem Herbst publiziert wurden, signalisieren einen Durchbruch in der Therapie HCV/HIV-koinfizierter Patienten. Die Therapien werden wirksamer, kürzer und besser verträglich. Zudem schließt sich die Lücke zu den Therapieerfolgen der HCV-Monoinfektion, die bei der bisherigen dualen Therapie bestand. Im Folgenden sind zwei interessante Studien kurz dargestellt.

Literatur

Hepatitis-Akademie

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Fallbeispiele zur Gastroenterologie

Praxisnahe medizinische Fortbildung durch alltägliche bis außergewöhnliche klinische Fallbeispiele