Skip to main content
main-content

08.04.2011 | Onlineartikel

Wie lautet Ihre Diagnose?

Abklärung einer progredienten Okklusionsstörung

Geschildert wird der Fall eines 61-jährigen Patienten, der wegen stärkster Kiefergelenkbeschwerden mit neuralgiformer Schmerzsymptomatik lange Zeit ohne Erfolg medikamentös (Carbamazepin) behandelt wurde. Aufgrund einer sich über ein halbes Jahr progredient entwickelnden Okklusionsstörung erfolgte die Abklärung mittels MRT. In der Bildgebung zeigte sich eine Raumforderung im Bereich des linken Kiefergelenks.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten