Skip to main content
main-content

Abrechnung

Abrechnung

20.06.2017 | Einheitlicher Bewertungsmaßstab (EBM) | Nachrichten | Onlineartikel

Immunologischer Stuhltest

iFOBT: Patienten brauchen Aufklärung

Seit 1. April ist der quantitative immunologische Stuhltest auf okkultes Blut im Stuhl Kassenleistung. Anfragen bei medizinischen Laboren und bei Ärzten vermitteln als ersten Eindruck: Die Leistung wird angenommen, vor allem bei den Hausärzten.

Autor:
Hauke Gerlof

10.06.2017 | Einheitlicher Bewertungsmaßstab (EBM) | Nachrichten | Onlineartikel

Chroniker-Bescheinigung

Für Muster 55 gibt's GOP 01610 – nur für Fachärzte?

Die sogenannte Chroniker-Bescheinigung gehört seit einigen Jahren zu den Aufregern beim Thema Bürokratie in Arztpraxen. Hinzu kommt, dass der Aufwand meist nicht abgerechnet werden kann. Für manche Praxen gibt es allerdings Auswege.

Autor:
Dr. Dr. Peter Schlüter

08.05.2017 | Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) | Nachrichten | Onlineartikel

Urologenverband

PSA-Test sollte vorerst IGeL bleiben

Nach aktueller Studienlage sehen Urologen den PSA-Test in neuem Licht. Die Datenlage sei noch nicht stark genug für ein positives GKV-Votum des GBA. Die Entscheidung über den Test sollte individuell von Arzt und Patient gemeinsam getroffen werden.

Autoren:
Matthias Wallenfels, Hauke Gerlof

13.04.2017 | Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) | Nachrichten | Onlineartikel

Selbstzahlerleistungen

Erneut zwei negative Bewertungen beim IGeL-Monitor

Populär, aber nicht empfehlenswert? Das EKG zur Früherkennung einer koronaren Herzkrankheit und die Spirometrie bei asymptomatischen Erwachsenen sind im IGeL-Monitor jeweils mit "tendenziell negativ" bewertet worden.

Autor:
Dr. Thomas Meißner

07.04.2017 | Abrechnung | Nachrichten | Onlineartikel

Blick ins Kleingedruckte

Notdienst: Für schwere Fälle gibt es jetzt Zuschläge

Seit Samstag, 0.00 Uhr, also mit Beginn des neuen Quartals, gelten neue EBM-Nummern für die Notfallversorgung. Wichtigste Neuerung: Patienten mit Bagatellbeschwerden sollen nicht mehr in Klinikambulanzen behandelt werden.

04.04.2017 | Abrechnung | Nachrichten | Onlineartikel

Alles neu macht der April

iFOBT, Notfälle und mehr jetzt neu im EBM

Zum 1. April sind viele Änderungen im EBM in Kraft getreten, die Haus- und Fachärzte betreffen. Die wichtigsten nennen wir Ihnen hier im Überblick.

Autor:
Hauke Gerlof

01.04.2017 | Einheitlicher Bewertungsmaßstab (EBM) | AUS DER PRAXIS VON HAUSARZT ZU HAUSARZT | Ausgabe 6/2017

Neues zur häuslichen Palliativpflege

Mit zwei praxisrelevanten Beschlüssen hat der Gemeinsame Bundesausschuss am 16. März 2017 die Richtlinie zur häuslichen Krankenpflege geändert. Verbessert werden soll ärztliche Behandlung sterbender Menschen in ihrer Häuslichkeit.

Autor:
Springer Medizin

01.04.2017 | Einheitlicher Bewertungsmaßstab (EBM) | AUS DER PRAXIS . VON HAUSARZT ZU HAUSARZT | Ausgabe 6/2017

Nach Aus für Guajaktest: Welche Praxis-Testverfahren bleiben den Hausärzten?

Der Stuhltest wird in der Hausarztpraxis also nicht mehr analysiert — aber man sollte nicht vergessen, dass es andere einfache Testmethoden gibt, die man auch weiterhin in der Praxis durchführen und abrechnen kann.

Autor:
Dr. Gerd W. Zimmermann

01.04.2017 | Einheitlicher Bewertungsmaßstab (EBM) | AUS DER PRAXIS . VON HAUSARZT ZU HAUSARZT | Ausgabe 7/2017

EBM-Änderungen zum iFOBT beachten

Vor Kurzem wurde mit dem iFOBT ein neuer Test zur Suche nach verstecktem Blut im Stuhl eingeführt. In diesem Zusammenhang wurde im EBM die Kostenpauschale nach Nr. 40150 für die Ausgabe von guajakbasierten Stuhlbriefchen, die nicht zurückgegeben wurden, verändert.

Autor:
Springer Medizin

01.04.2017 | Einheitlicher Bewertungsmaßstab (EBM) | Die Verbände informieren | Ausgabe 4/2017

Endlich neue Erschwerniszuschläge bei Notfallpauschalen

Im EBM sind neue Ziffern als Erschwerniszuschläge bei Notfallpauschalen eingeführt worden. Eine längst überfällige Entwicklung!

Autor:
gc

01.04.2017 | Einheitlicher Bewertungsmaßstab (EBM) | Die Verbände informieren | Ausgabe 4/2017

Honorierung der neuen Leistungen festgelegt

Psychotherapeuten müssen neuerdings regelmäßige „telefonische Sprechzeiten“ (200 Minuten pro Woche) anbieten. Am 30. März 2017 beschloss der erweiterte Bewertungsausschuss in Berlin auch die Honorierung der neuen Leistungen.

Autor:
gc

01.04.2017 | Einheitlicher Bewertungsmaßstab (EBM) | Die Verbände informieren | Ausgabe 4/2017

Technisch noch komplex, aber abrechenbar

Als weitere Neuerung ist im EBM die Abrechnung der Videosprechstunde eingeführt worden. Die technischen Voraussetzungen aber sind sehr komplex unter anderem was die Datensicherheit anbetrifft.

Autor:
gc

01.04.2017 | Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) | praxis & geld | Ausgabe 2/2017

GOÄ-Chirurgie richtig abrechnen

Bei Exzision, Wundbehandlung und Lokalanästhesie spielen verschiedene Abrechnungsziffern der Gebührenordnung für Ärzte eine Rolle. Neben der Größendefinition ist auch die Lokalisation des Eingriffs entscheidend bei der Auswahl der Ziffern.

Autor:
Dr. med. Kai Jochen Friedrich

01.04.2017 | Abrechnung | Praxis konkret | Ausgabe 2/2017

Vertretungen korrekt abrechnen

Zwei Fragen umreißen die Problematik von Vertretungsfällen: Welche Leistungen darf eine Praxisvertretung überhaupt erbringen und unter welcher Arztnummer (LANR) rechnet der vertretende Kollege ab?

Autor:
Dr. Dr. Peter Schlüter

30.03.2017 | Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) | Nachrichten | Onlineartikel

GOÄ

Notfalldienst: Mit dem richtigen Zuschlagskürzel sind Sie dabei

Die Abrechnung nach GOÄ bei Notfallpatienten in der Nacht oder am Wochenende wirft immer wieder Fragen auf. Gerade für den organisierten Notfalldienst ist vielen Ärzten unklar, was sie berechnen dürfen. Außerdem gilt es, die richtigen Zuschlagskürzel zu notieren.

Autor:
Dr. Dr. Peter Schlüter

27.03.2017 | Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) | Nachrichten | Onlineartikel

Tipps für die Abrechnung

Schnelltests – meist ein Fall für die GOÄ

Laborschnelltests haben sich in den vergangenen Jahren zu einem echten Trend entwickelt. Für Hausärzte sind diese Leistungen oft auch eine Selbstzahler- Option.

Autor:
Dr. Dr. Peter Schlüter

20.03.2017 | Abrechnung | Nachrichten | Onlineartikel

iFOBT

Neuer Stuhltest: Die vier wichtigsten Fragen & Antworten

Bei den neuen Stuhltests zur Darmkrebsfrüherkennung als Kassenleistung sind noch viele Fragen offen. Derzeit ist vor allem die Verfügbarkeit der Tests noch nicht gegeben. Antworten auf häufige Leserfragen.

Autor:
Hauke Gerlof

09.03.2017 | Abrechnung | Nachrichten | Onlineartikel

Vor der Entscheidung

iFOBT wird endlich Kassenleistung

Der Bewertungsausschuss reizt den Spielraum bis zum letzten Moment aus: Noch immer ist keine Entscheidung über den immunologischen Test auf Blut im Stuhl zur Darmkrebsvorsorge als Kassenleistung gefallen. Aber die Zeichen mehren sich, dass diese letzte Frist nicht mehr versäumt wird.

08.03.2017 | Einheitlicher Bewertungsmaßstab (EBM) | Nachrichten | Onlineartikel

Telemedizin

Das bringen die neuen EBM-Positionen zur Videosprechstunde

Eine Technikpauschale, die außerhalb der Gesamtvergütung läuft, und eine Video-Kontakt-Ziffer: Die neuen Leistungen im EBM für die Videosprechstunde klingen vielversprechend. Am Fernbehandlungsverbot rütteln sie aber nicht.

Autor:
Rebekka Höhl

01.03.2017 | Einheitlicher Bewertungsmaßstab (EBM) | AUS DER PRAXIS . VON HAUSARZT ZU HAUSARZT | Ausgabe 5/2017

Abrechnung des neuen Krebs-Stuhltests

Seit dem 1. April 2017 gibt es eine neue Abrechnungsposition bei der Krebsvorsorge: Die Einführung des quantitativen immunologischen Tests zum Nachweis von nicht sichtbarem Blut im Stuhl (iFOBT) löst den guajakbasierten Test (gFOBT) ab. Was Sie als Hausarzt abrechnen dürfen.

Autor:
Springer Medizin

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise