Skip to main content
main-content

11.02.2010 | Abrechnung | Nachrichten | Onlineartikel

Bundesgerichtshof

Auftragsleistung für Kliniken auch unter GOÄ-Niveau

Autor:
Martin Wortmann
Ärzte, die Auftragsleistungen für ein Krankenhaus erbringen, können hierfür nicht automatisch ein Mindesthonorar nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) beanspruchen. Nach einem jetzt schriftlich veröffentlichten Leitsatzurteil des Bundesgerichtshofs (BGH) in Karlsruhe ist das Honorar frei vereinbar und kann daher auch unter dem Einfach-Satz der GOÄ liegen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen

Kommentierte Datenbank zur Abrechnung

  • Dieser neue Service von SpringerMedizin.de hilft Ihnen bestmöglich abzurechnen. Ob EBM, GOÄ, UV-GOÄ oder GOP: Die Abrechnungsdatenbank ist mit allen Gebührenordnungen stets auf dem neuesten Stand und wird kontinuierlich mit Kommentaren versehen.
     
  • Sie sind e.Med interdisziplinär-Kunde? Dann können Sie die Abrechnungsdatenbank ohne Einschränkungen nutzen.


Informieren Sie sich jetzt!
Bildnachweise