Skip to main content
main-content

18.03.2015 | ACC 2015 | Nachrichten | Onlineartikel

DEFLECT-III-Studie

TAVI: Filternetz vor Hirnarterien reduziert zerebrale Embolien

Autor:
Dr. med. Dirk Einecke
Im Rahmen eines interventionellen Aortenklappenersatzes (TAVI) erleiden 60‒100% aller Patienten mehr oder weniger stumme Hirnembolien. Mit Hilfe eines Filternetzes, welches beim Eingriff vor die Ostien aller Hirnarterien gelegt wird, kann das Risiko signifikant reduziert werden.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen

Passend zum Thema

Fortschritt in der Behandlung strukturelle Herzerkrankungen

Strukturelle Herzerkrankungen, die sowohl angeborene Herzfehler als auch erworbene Erkrankungen der Herzklappen umfassen, sind vielseitig. Mittlerweile gibt es viele Behandlungsmöglichkeiten für dieses breite Spektrum. Innovative Verfahren wie die Trikuspidalklappenrekonstruktion setzen dabei neue Maßstäbe. Experten diskutieren neue und bewährte Therapieoptionen.

Mehr
Bildnachweise