Skip to main content
Erschienen in: Rechtsmedizin 5/2011

01.10.2011 | Übersichten

Achtung, Lebensgefahr!

Risikobeurteilung von Verletzungen

verfasst von: Dr. U. Hammer, A. Büttner

Erschienen in: Rechtsmedizin | Ausgabe 5/2011

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Der rechtsmedizinische Sachverständige steht in Gerichtsverhandlungen oft vor der zu beantwortenden Frage, ob nach der Beibringung von Verletzungen für den Geschädigten Lebensgefahr bestand. Das deutsche Strafrecht unterscheidet zwischen abstrakter und konkreter Gefahr, während man in den Naturwissenschaften für die „konkrete“ Gefahr den Terminus „Risiko“ als kombinierte Größe aus Gefahr und Exposition verwendet. Risiken medizinischer Eingriffe sind durch aufwendige Literaturrecherchen eingegrenzt worden, ebenso wie Morbiditätserwartungen. Risikobeurteilungen von Verletzungen liegen im Schrifttum in Form vieler Einzelberichte vor, als valide Datenbasis sind sie jedoch nicht verfügbar. Die vorliegende Arbeit sortiert die sehr unterschiedlich gebrauchte Terminologie und dimensioniert den Begriff der sog. Lebensgefahr aus naturwissenschaftlicher, rechtsmedizinischer und juristischer Sicht.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) (2010) Rapid Exchange of Information System (RAPEX). http://​www.​baua.​de/​cln_​135/​sid_​B3C988826B076EB8​217BFD75E11A0AA3​/​de/​Geraete und Produktsicherheit/Marktueberwachung/Risikobewertung.html#doc909548bodyText2 Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) (2010) Rapid Exchange of Information System (RAPEX). http://​www.​baua.​de/​cln_​135/​sid_​B3C988826B076EB8​217BFD75E11A0AA3​/​de/​Geraete und Produktsicherheit/Marktueberwachung/Risikobewertung.html#doc909548bodyText2
2.
Zurück zum Zitat Barrett JA, Baron JA, Beach ML (2003) Mortality and pulmonary embolism after fracture in the elderly. Osteoporos Int 14(11):889–894 PubMedCrossRef Barrett JA, Baron JA, Beach ML (2003) Mortality and pulmonary embolism after fracture in the elderly. Osteoporos Int 14(11):889–894 PubMedCrossRef
3.
Zurück zum Zitat Bernstein PL (2007) Wider die Götter. Die Geschichte der modernen Risikogesellschaft. Murmann, Hamburg Bernstein PL (2007) Wider die Götter. Die Geschichte der modernen Risikogesellschaft. Murmann, Hamburg
4.
Zurück zum Zitat Cardano G (1536) Liber de ludo aleae. Herausgegeben von Tamborini M, Filosofia e scienza nell’eta moderna. FrancoAngeli, Milan (2006) Cardano G (1536) Liber de ludo aleae. Herausgegeben von Tamborini M, Filosofia e scienza nell’eta moderna. FrancoAngeli, Milan (2006)
5.
Zurück zum Zitat Cefic Verband der Europäischen Chemischen Industrie (2008) Risiko und Gefahr. http://​de.​cleanright.​eu/​force-download.​php?​file=​/​media/​wde-de/​risk-hazard-2008-de.​pdf Cefic Verband der Europäischen Chemischen Industrie (2008) Risiko und Gefahr. http://​de.​cleanright.​eu/​force-download.​php?​file=​/​media/​wde-de/​risk-hazard-2008-de.​pdf
6.
Zurück zum Zitat Culica D, Aday LA (2008) Factors associated with hospital mortality in traumatic injuries: incentive for trauma care integration. Public Health 122(3):285–296 PubMedCrossRef Culica D, Aday LA (2008) Factors associated with hospital mortality in traumatic injuries: incentive for trauma care integration. Public Health 122(3):285–296 PubMedCrossRef
7.
Zurück zum Zitat Dörfler H, Eisenmenger W, Lippert H-D, Wandl U (2008) Medizinische Gutachten. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokio Dörfler H, Eisenmenger W, Lippert H-D, Wandl U (2008) Medizinische Gutachten. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokio
8.
Zurück zum Zitat Douglas M (1990) Risk as a forensic resource. Daedalus 119(4):1–16 Douglas M (1990) Risk as a forensic resource. Daedalus 119(4):1–16
9.
Zurück zum Zitat Eryilmaz M, Durusu M, Cantürk G et al (2009) Role of anatomic and physiologic trauma scoring systems in forensic cases. Turkish J Trauma Emerg Surg 15(3):285–292 Eryilmaz M, Durusu M, Cantürk G et al (2009) Role of anatomic and physiologic trauma scoring systems in forensic cases. Turkish J Trauma Emerg Surg 15(3):285–292
10.
Zurück zum Zitat Fischer T (2010) Strafgesetzbuch und Nebengesetze, 57. Aufl. Beck, München Fischer T (2010) Strafgesetzbuch und Nebengesetze, 57. Aufl. Beck, München
11.
Zurück zum Zitat Geijerstam J-L af, Britton M (2003) Mild head injury-mortality and complication rate: meta analysis of findings in a systematic literature review. Acta Neurochir 145:843–850 CrossRef Geijerstam J-L af, Britton M (2003) Mild head injury-mortality and complication rate: meta analysis of findings in a systematic literature review. Acta Neurochir 145:843–850 CrossRef
12.
Zurück zum Zitat Lewens T (2007) Risk: philosophical perspectives. Routledge, London Lewens T (2007) Risk: philosophical perspectives. Routledge, London
13.
Zurück zum Zitat List W, Osswald PM, Hornke I (2003) Komplikationen und Gefahren in der Anästhesie. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokio List W, Osswald PM, Hornke I (2003) Komplikationen und Gefahren in der Anästhesie. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokio
14.
Zurück zum Zitat Mattig W, Oddoy A, Kleinau H (1988) Komplikationsdichte ärztlicher Eingriffe. Urban & Fischer, München Mattig W, Oddoy A, Kleinau H (1988) Komplikationsdichte ärztlicher Eingriffe. Urban & Fischer, München
15.
Zurück zum Zitat Rammer J, Westin H, Rammer L (1996) Varying assessment of danger to life in forensic reports. Lakartidningen 93(45):4009–4011 PubMed Rammer J, Westin H, Rammer L (1996) Varying assessment of danger to life in forensic reports. Lakartidningen 93(45):4009–4011 PubMed
16.
Zurück zum Zitat Sunstein CR (2002) Risk and reason. Cambridge University Press, Cambridge Sunstein CR (2002) Risk and reason. Cambridge University Press, Cambridge
17.
Zurück zum Zitat Ulbig E, Hertel RF, Böl GF (2009) Evaluierung der Kommunikation über die Unterschiede zwischen „risk“ und „hazard“. BfR-Wissenschaft 02/2009. Bundesinstitut für Risikobewertung: http://​www.​bfr.​bund.​de/​ Ulbig E, Hertel RF, Böl GF (2009) Evaluierung der Kommunikation über die Unterschiede zwischen „risk“ und „hazard“. BfR-Wissenschaft 02/2009. Bundesinstitut für Risikobewertung: http://​www.​bfr.​bund.​de/​
18.
Zurück zum Zitat World Health Organization (WHO) (2004) IPCS risk assessment terminology. International programme on chemical safety. World Health Organization, Geneva, S 10–15 World Health Organization (WHO) (2004) IPCS risk assessment terminology. International programme on chemical safety. World Health Organization, Geneva, S 10–15
Metadaten
Titel
Achtung, Lebensgefahr!
Risikobeurteilung von Verletzungen
verfasst von
Dr. U. Hammer
A. Büttner
Publikationsdatum
01.10.2011
Verlag
Springer-Verlag
Erschienen in
Rechtsmedizin / Ausgabe 5/2011
Print ISSN: 0937-9819
Elektronische ISSN: 1434-5196
DOI
https://doi.org/10.1007/s00194-011-0745-1

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2011

Rechtsmedizin 5/2011 Zur Ausgabe

CME Weiterbildung · Zertifizierte Fortbildung

Aktive implantierbare medizinische Geräte

Der besondere Fall im Bild

Suizid mithilfe einer Armbrust

Neu im Fachgebiet Rechtsmedizin

Open Access 12.01.2023 | B3-Läsion | Schwerpunkt: Mammapathologie

B3-Läsionen der Mamma: Histologische, klinische und epidemiologische Aspekte

Update

Open Access 11.01.2023 | Primäre Ovarialinsuffizienz | Originalien

Einsatz vollkontinuierlicher Modelle zur biostatistischen Bewertung forensischer DNA-analytischer Befunde

Erfahrungen der Projektgruppe „Biostatistische DNA-Berechnungen“

Open Access 09.01.2023 | Speicheldrüsenkarzinom | CME

Speicheldrüsenkarzinome – ein aktueller Überblick

Fortschritte in der molekularen Typisierung Teil II