Skip to main content
main-content

20.10.2018 | Case Report | Ausgabe 2/2019

Clinical Journal of Gastroenterology 2/2019

Acute hemiparesis and status epilepticus following endoscopic esophageal balloon dilation: is it really a stroke?

Zeitschrift:
Clinical Journal of Gastroenterology > Ausgabe 2/2019
Autoren:
Nicholas Di Mascio, Padraic MacMathuna, Sean Murphy, Eoin Carl Kavanagh

Abstract

A 68-year-old gentleman was referred for elective upper gastrointestinal endoscopy on a background of dysphagia and esophageal candidiasis. A benign peptic stricture was noted, managed with balloon dilation without apparent immediate complication. At completion, however, the patient became confused and agitated, with no improvement despite the reversal of sedation. Two hours later, with all investigations for suspected complications including perforation, negative, he developed acute left-sided hemiparesis. Urgent computed tomography brain and angiogram were both normal. A diagnosis of acute ischemic stroke was made, and the patient was thrombolysed in the Intensive Care Unit. No improvement of the stroke was observed. Seven hours later, the patient developed generalized tonic-clonic seizures that required phenytoin infusion and subsequent intubation and ventilation. The following morning, magnetic resonance imaging brain did not reveal features of a stroke, but instead diffuse cortical and white matter edema in the right frontal lobe, consistent with atypical, unilateral Posterior Reversible Encephalopathy Syndrome (PRES). Signs and symptoms resolved rapidly over the course of several days, and after one month the patient made a complete clinical and radiological recovery. To our knowledge, this is the only case of PRES to arise in the setting of endoscopy and esophageal dilation.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2019

Clinical Journal of Gastroenterology 2/2019 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Innere Medizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Allgemeinmedizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Meistgelesene Bücher aus der Inneren Medizin

2017 | Buch

Rheumatologie aus der Praxis

Entzündliche Gelenkerkrankungen – mit Fallbeispielen

Dieses Fachbuch macht mit den wichtigsten chronisch entzündlichen Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen vertraut. Anhand von über 40 instruktiven Fallbeispielen werden anschaulich diagnostisches Vorgehen, therapeutisches Ansprechen und der Verlauf …

Herausgeber:
Rudolf Puchner

2016 | Buch

Ambulant erworbene Pneumonie

Was, wann, warum – Dieses Buch bietet differenzierte Diagnostik und Therapie der ambulant erworbenen Pneumonie zur sofortigen sicheren Anwendung. Entsprechend der neuesten Studien und Leitlinien aller wichtigen Fachgesellschaften.

Herausgeber:
Santiago Ewig

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise