Skip to main content
main-content

01.04.2004 | Original Article | Ausgabe 4/2004

Pediatric Nephrology 4/2004

Acute hemodialysis for hyperammonemia in small neonates

Zeitschrift:
Pediatric Nephrology > Ausgabe 4/2004
Autoren:
Deepak K. Rajpoot, John J. Gargus

Abstract

Neonatal metabolic emergencies require a multidisciplinary team approach for supportive management that has increasingly come to feature renal replacement therapies in addition to nutritional support, the use of pharmaceutical agents, and testing to guide management and provide a definitive diagnosis. An increased appreciation for the mechanisms involved in ammonia neurotoxicity has placed greater emphasis on the need for its rapid yet safe resolution to optimize long-term prognosis. We examined our experience of intermittent hemodialysis (HD) and considered (1) the feasibility of HD in low-weight neonates, (2) the rate of decrease in ammonia, (3) complications during HD in small neonates weighing <4 kg presenting at University Children′s Hospital between 1999 and 2002. Additionally, we review the current cellular and molecular mechanism of ammonia-induced brain injury. All patients tolerated intermittent HD and all required pressor agents. We primed all our patients with 20 U/kg of heparin and there was no subsequent need for further heparinization. We also noted that hemodynamic instability persisted during the first 1–2 h of the procedure and improved thereafter, as indicated by a decreased need for pressor agents. All neonates are alive to date. In conclusion, HD remains an effective and practical mode of renal replacement therapy having readily managed complications in preterm neonates weighing <4 kg with metabolic disorders.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2004

Pediatric Nephrology 4/2004 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Pädiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Pädiatrie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2014 | Buch

Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin

Wenn es um pädiatrische Notfälle auf Station oder um schwerst kranke Kinder auf der Intensivstation geht, ist dieses Buch ein verlässlicher Begleiter. Übersichtlich nach Organen eingeteilt, enthält das Kitteltaschenbuch sämtliche essenziellen Themen der Kinderintensivmedizin, von kardiozirkulatorischen bis infektiologischen Erkrankungen.

Autor:
Prof. Dr. Thomas Nicolai

2015 | Buch

Häufige Hautkrankheiten im Kindesalter

Klinik - Diagnose - Therapie

Das Buch bietet für die 30 häufigsten Hauterkrankungen bei Kindern einen Diagnose- und Behandlungsfahrplan: Für jede Erkrankung gibt es präzise Texte, zahlreiche typische klinische Farbfotos sowie Tabellen zu Differentialdiagnosen und zum therapeutischen Prozedere. Für alle Ärzte, die Kinder mit Hauterkrankungen behandeln! 

Herausgeber:
Dietrich Abeck, Hansjörg Cremer

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Pädiatrie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise