Skip to main content
main-content

10.02.2020 | CE-Systematic reviews and meta-analysis

Acute kidney injury and vancomycin/piperacillin/tazobactam in adult patients: a systematic review

Zeitschrift:
Internal and Emergency Medicine
Autoren:
Tiziana Ciarambino, Orazio Valerio Giannico, Amalia Campanile, Paolo Tirelli, Ombretta Para, Giuseppe Signoriello, Mauro Giordano
Wichtige Hinweise

Publisher's Note

Springer Nature remains neutral with regard to jurisdictional claims in published maps and institutional affiliations.

Abstract

The aim of this systematic review was to assess AKI (acute kidney injury) in adult patients, treated with vancomycin (V) + piperacillin/tazobactam (PT) compared to V monotherapy. Studies were found in Pubmed, Web of Science and Scopus databases. Articles not in English, pediatric studies and case reports were excluded. A study is eligible for inclusion if the adjusted Odds ratio (aOR) for AKI in V + PT compared to V monotherapy groups, could be extracted or determined from available data. Six retrospective cohort studies were eligible for inclusion criteria and so they were included in the analysis. All studies separately showed a significant higher risk of developing AKI (OR > 1, p < 0.05) in V + PT group compared to V monotherapy group. Considering the methodological difference of included studies, a random effect model was preferred. The model showed a pooled significant higher risk of developing AKI [OR 2.77 (95% CI 1.94, 3.96), p < 0.0001] in V + PT group compared to V group. Association of V and PT appears to be associated with a greater risk of AKI compared to V in monotherapy. These results may serve as the impetus for further evaluation into true mechanisms behind this additive nephrotoxic effect and its potential implications on mortality.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Jetzt e.Med bestellen und 100 € sparen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel
  1. Sie können e.Med Innere Medizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med AINS 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Meistgelesene Bücher aus der Inneren Medizin

2017 | Buch

Rheumatologie aus der Praxis

Entzündliche Gelenkerkrankungen – mit Fallbeispielen

Dieses Fachbuch macht mit den wichtigsten chronisch entzündlichen Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen vertraut. Anhand von über 40 instruktiven Fallbeispielen werden anschaulich diagnostisches Vorgehen, therapeutisches Ansprechen und der Verlauf …

Herausgeber:
Rudolf Puchner

2016 | Buch

Ambulant erworbene Pneumonie

Was, wann, warum – Dieses Buch bietet differenzierte Diagnostik und Therapie der ambulant erworbenen Pneumonie zur sofortigen sicheren Anwendung. Entsprechend der neuesten Studien und Leitlinien aller wichtigen Fachgesellschaften.

Herausgeber:
Santiago Ewig

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise