Skip to main content
main-content

05.02.2018 | Pneumoonkologie | Ausgabe 1-2/2018

Plattenepithelkarzinom der Lunge
Im Focus Onkologie 1-2/2018

Addition einer Immuntherapie ohne Wirkung

Zeitschrift:
Im Focus Onkologie > Ausgabe 1-2/2018
Autor:
Doris Berger
Bei Patienten mit fortgeschrittenem nichtkleinzelligem Plattenepithelkarzinom der Lunge (NSCLC) konnte die Addition des Checkpointinhibitors Ipilimumab zur Chemotherapie in der Erstlinie nicht zu einer Verbesserung des Gesamtüberlebens beitragen. Dies zeigen die Ergebnisse einer Phase-III-Studie mit insgesamt 956 Patienten. Alle Patienten wurden mit 6 Zyklen einer Chemotherapie aus Carboplatin plus Paclitaxel behandelt. Zusätzlich erhielten sie ab Zyklus 3 randomisiert den CTLA-4-Inhibitor Ipilimumab oder Placebo. Die zusätzliche Checkpointblockade hatte weder Einfluss auf das mediane progressionsfreie noch auf das mediane Gesamtüberleben. Die Patienten lebten in beiden Armen median 5,6 Monate progressionsfrei und das mediane OS betrug 13,4 Monate im Arm mit Chemotherapie plus Ipilimumab gegenüber 12,4 Monaten unter alleiniger Chemotherapie (p = 0,25). Die Nebenwirkungsrate (Grad 3/4) sowie die Raten an ernsten Nebenwirkungen und solchen, die zum Therapieabbruch führten, waren unter der kombinierten Chemoimmuntherapie höher (51 vs. 35 %, 33 vs. 10 % bzw. 28 vs. 7 %). Zudem kam es unter der Kombination zu 7 therapiebedingten Todesfällen. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1-2/2018

Im Focus Onkologie 1-2/2018 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise