Skip to main content
main-content

11.10.2014 | Medizin aktuell | Ausgabe 5/2014

Pädiatrie 5/2014

Adipositasprävention in der Praxis

Zeitschrift:
Pädiatrie > Ausgabe 5/2014
Autor:
Birte Seiffert
_ Ein „Zu-früh“ in Sachen Adipositasprävention gibt es nicht. Denn bereits Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten in Schwangerschaft und im Säuglingsalter haben einen wesentlichen Einfluss auf späteres Entstehen von Übergewicht, Typ-2-Diabetes und damit assoziierten Erkrankungen, erläuterte Dr. Thomas Kauth, niedergelassener Kinder- und Jugendarzt in Ludwigsburg, das Konzept der perinatalen Programmierung. Bringt etwa die Schwangere zu viele Pfunde auf die Waage oder raucht sie, ist das Risiko für späteres Übergewicht beim Nachwuchs erhöht. Viele dieser Faktoren sind beeinflussbar — beste Voraussetzungen für primäre Prävention. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2014

Pädiatrie 5/2014 Zur Ausgabe

Fortbildung_Blickdiagnose-Quiz

Welche Verdachtsdiagnose stellen Sie?

Neu im Fachgebiet Pädiatrie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Pädiatrie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise