Skip to main content
main-content

01.03.2012 | Basic Neurosciences, Genetics and Immunology - Original Article | Ausgabe 3/2012

Journal of Neural Transmission 3/2012

Administration of a selective glucocorticoid antagonist attenuates electroconvulsive shock-induced retrograde amnesia

Zeitschrift:
Journal of Neural Transmission > Ausgabe 3/2012
Autoren:
Chittaranjan Andrade, Shahid Ahmad Shaikh, Lakshmy Narayan, Christine Blasey, Joseph Belanoff

Abstract

Mifepristone, a glucocorticoid and progesterone receptor antagonist, has been shown to attenuate retrograde amnesia induced by repeated electroconvulsive shocks (ECS). We examined the efficacy of CORT 108297, a selective glucocorticoid antagonist, in this regard. Adult, male, Wistar rats (n = 69) received either vehicle or CORT 108297 (1 mg/kg) 2 h before each of 5 once-daily true or sham 30 mC ECS. Recall of previous exposure to a noxious stimulus in a passive avoidance (step-through) paradigm was tested 1 day after the 5-ECS course. Analyses were conducted using recall operationalized in different ways: using the absolute final latency scores; defining adequate recall as a final latency of 30 s or greater; defining perfect recall as a final latency of 180 s; and using visual, subjective assessments of animal behavior. ECS was associated with significant impairment of recall, and this impairment was significantly attenuated by CORT 108297 on all outcome measures (with the exception of the perfect recall analyses, where outcomes narrowly missed statistical significance). In conclusion, these findings strengthen previous data from our laboratory implicating glucocorticoid mechanisms in ECS-induced retrograde amnesia. We suggest that the administration of a selective glucocorticoid receptor antagonist shortly before electroconvulsive therapy (ECT) treatments may attenuate the deleterious effect of ECT-induced acute hypercortisolemia on neural mechanisms involved in learning and memory.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2012

Journal of Neural Transmission 3/2012 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Neurologie & Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Neurologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2019 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Dieses Werk wendet sich an Ärzte und Psychologen, die an psychiatrischen und psychosomatischen Kliniken oder an Psychotherapeutischen Ausbildungsinstituten arbeiten und in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur …

    Herausgeber:
    Tilo Kircher