Skip to main content
main-content

13.11.2014 | Pharmaforum | Ausgabe 6/2014

hautnah dermatologie 6/2014

Ästhetiktag: unausgeschöpftes Potential bei gesichtsästhetischen Behandlungen

Zeitschrift:
hautnah dermatologie > Ausgabe 6/2014
Autor:
Dagmar Jäger-Becker
_ Der Gesichtsästhetikmarkt bietet ein großes, bislang unausgeschöpftes Potenzial für die dermatologische Praxis. Während sich etwa 16 % der deutschen Frauen offen für gesichtsästhetische Eingriffe zeigen, lassen sich nur 4,6 % dieser Interessenten auch tatsächlich behandeln. Dies hat eine aktuelle Umfrage von Galderma (IMPACT-Studie, TNS SOFRES) ergeben, bei der in Deutschland 2.500 Frauen im Alter von 30 bis 60 Jahren nach ihrer Einstellung gegenüber ästhetischen Behandlungen im Gesicht befragt wurden (europaweit ca. 12.000 Frauen). 9,4 % der Befragten holen aktiv Informationen ein, nur 5,8 % der Frauen nehmen aber Kontakt zu einer Praxis auf. Hürden sind hier etwa die Angst vor Schmerzen und Gefahren oder finanzielle Aspekte. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2014

hautnah dermatologie 6/2014 Zur Ausgabe

Literatur kompakt

Die Schrecken des Winters

Literatur kompakt

Ganz die Mama

Neu im Fachgebiet Dermatologie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2015 | Buch

Selbstzahlerleistungen in der Dermatologie und der ästhetischen Medizin

Dieses Buch beschreibt über 50 sinnvolle Selbstzahlerleistungen der dermatologisch-ästhetischen Diagnostik und Therapie. Lernen Sie, wie Sie Ihr Praxisangebot mit bewährten und innovativen Methoden erfolgreich ausbauen, Ihre Umsätze steigern und die Wünsche Ihrer Patienten erfüllen.

Herausgeber:
Bernd Kardorff

2012 | Buch

Häufige Hauttumoren in der Praxis

Warzen, Nävi, Zysten, aktinische Keratosen, malignes Melanom – im ärztlichen Alltag begegnet man einer Vielzahl von Hauttumoren oder tumorartigen Hautveränderungen. Dieses Buch bietet übersichtliche Tabellen zur Schnellorientierung, prägnante Darstellung des klinischen Bildes und Tipps zur angemessenen Therapie.

Autoren:
Prof. Dr. med. habil. Sabine G. Plötz, Prof. Dr. med. Rüdiger Hein, Prof. Dr. med. Dr. phil. Johannes Ring

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Dermatologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise