Skip to main content
main-content

AINS

Kommentierte Studien

19.11.2021 | COVID-19-Impfung | Journal club | Ausgabe 11/2021 Zur Zeit gratis

Registerdaten bestätigen die sehr gute Verträglichkeit der RNA-COVID-19-Impfstoffe

Einer der Gründe warum sich Menschen in Deutschland der COVID-19-Impfung entziehen, ist die Angst vor möglichen Nebenwirkungen. Das große Register aus den USA zeigt, dass die RNA-Impfstoffe offenbar extrem sicher sind und dass es bisher keine Signale dafür gibt, dass es nach der Impfung mit diesen Impfstoffen zu neurologischen oder systemischen Komplikationen kommt.

Autor:
Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener

22.10.2021 | Wirkstoffe | Journal club | Ausgabe 10/2021

Perioperative Neuroprotektion mit Riluzol

Trotz adäquater operativer Entlastung einer zervikalen spondylotischen Myelopathie (ZSM) kommt es in etwa 7-11 % der Fälle zu einer Symptomprogression. Kann die perioperative, adjuvante Gabe von Riluzol eine funktionelle Verbesserung bei diesen Patienten bewirken?

Autor:
Assoz. Prof. PD Dr. med. univ. Ronny Beer

12.10.2021 | COVID-19 | Klinische Studien | Ausgabe 11/2021 Zur Zeit gratis

Von welcher Antikoagulation profitieren hospitalisierten Patienten mit COVID-19 besonders?

Ziel der im Folgenden vorgestellten Studie war es, Effektivität und Sicherheit therapeutischer vs. prophylaktischer antikoagulativer Strategien bei hospitalisierten COVID-19-Patienten mit erhöhtem D‑Dimer-Spiegel zu zeigen.

Autoren:
MBA DESA Dr. med. I. Pekrul, Prof. Dr. med. M. Spannagl, S. Nitschmann

07.09.2021 | COVID-19 | Journalclub | Ausgabe 4/2021 Zur Zeit gratis

Senkt Tocilizumab die Mortalität bei hyperinflammatorischer COVID-19?

Kann die Gabe von Tocilizumab bei schweren COVID-19-Verläufen zu einer Reduktion der Sterblichkeit, Verkürzung des Krankenhausaufenthaltes und Verringerung der Notwendigkeit für eine invasive Beatmung führen? Die bisher größte Studie zu dieser Fragestellung liegt jetzt vor.

Autor:
Prof. Dr. med. Stephan Budweiser

25.08.2021 | Antidepressiva | Journal club | Ausgabe 7-8/2021

Helfen Antidepressiva: Ja oder Nein?

Aktuelle Leitlinien empfehlen bei chronischen Rückenschmerzen den Einsatz von Antidepressiva mit schmerztherapeutischer Wirkung, obwohl diese nicht unumstritten sind. Die Frage bleibt: Sind Antidepressiva mit schmerztherapeutischer Wirkung bei chronischen Rückenschmerzen wirksam?

Autor:
Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener

29.07.2021 | Septischer Schock | Journal Club | Ausgabe 10/2021

Wichtige Studien aus 2020/2021 – Fokus allgemeine Intensivmedizin

Welche intensivmedizinischen Studien aus dem letzten Jahr waren klinisch besonders relevant – einmal abgesehen vom alles beherrschenden Coronavirus? Im Folgenden liegt der Fokus auf Sepsis, septischem Schock und gastrointestinaler Blutung. 

Autoren:
M. Dietrich, C. Beynon, M. O. Fiedler, M. Bernhard, P. Kümpers, A. Hecker, C. Jungk, C. Nusshag, D. Michalski, T. Brenner, Prof. Dr. med. M. A. Weigand, C. J. Reuß

15.07.2021 | Akute Lungenembolie | Journal Club | Ausgabe 5/2021

D-Dimer erhöht! Wann muss man eine Lungenembolie ausschließen?

Die D‑Dimere sind ein wichtiger Bestandteil des diagnostischen Algorithmus bei Verdacht auf Lungenarterienembolie. Erhöhungen sind im klinischen Alltag häufig, sind oft aber unspezifisch oder durch andere Ursachen bedingt, z. B. akute Infektionen, kürzliche Operationen, Malignome oder Aortendissektion. Auf welche D‑Dimer-Grenzwerte es ankommt, erfahren Sie in diesem Beitrag.  

Autor:
Prof. Dr. Holger Eggebrecht

30.06.2021 | Störungen des Nervensystems in der Intensivmedizin | Journal Club | Ausgabe 8/2021 Open Access

Neurologische Intensivmedizin: Wichtige Studien aus 2020/2021

Aktuelle Studien aus dem neurologisch-intensivmedizinischen Bereich werden hier für Sie kommentiert. Im Fokus stehen Lokalanästhesie und Blutdruckmanagement bei der mechanischen Thrombektomie, Hemikraniektomie nach mechanischer Rekanalisation, bakterielle Meningitis, COVID-19, Schlaganfall und Delir.

Autoren:
Prof. Dr. D. Michalski, C. Jungk, T. Brenner, M. Dietrich, C. Nusshag, C. J. Reuß, M. O. Fiedler, M. Bernhard, C. Beynon, M. A. Weigand

25.06.2021 | Neurologische Notfälle | Journal club | Ausgabe 6/2021

Traumatische Rückenmarksverletzung – rechtzeitig dekomprimieren

Der richtige Zeitpunkt einer operativen Dekompression kann die Durchblutung des Rückenmarks verbessern und dem entstehenden Ödem Platz verschaffen. Bisher war unklar, welchen Einfluss der Zeitpunkt auf die Langzeitprognose neurologischer Ausfälle hat.

Autoren:
Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener, Prof. Dr. med. Ulrich Sure

25.06.2021 | Apoplex | Journal club | Ausgabe 6/2021

Nach ESUS oder PFO – muss es eine Antikoagulation sein?

Nach einem embolischem Schlaganfall ist die Ätiologie oft unklar. Ein offenes Foramen ovale (PFO) erhöht das Risiko eines Reinfarktes. Ist neben einem operativen Verschluss des PFO auch eine orale Antikoagulation sekundärprophylaktisch wirksam?

Autor:
Prof. Dr. med. Christian Weimar

25.06.2021 | Sonstige Kopfschmerzsyndrome | Journal club | Ausgabe 6/2021

Auf die Nadel kommt es an

Die Zahl postpunktioneller Kopfschmerzen gehen bei der Liquorentnahme dank der Verwendung dünner oder atraumatischer Punktionsnadeln immer weiter zurück. Umstritten ist, ob das einführen des Mandrin vor Entfernung der Punktionskanüle einen weiteren Nutzen mit sich bringt.

Autor:
Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener

16.06.2021 | COVID-19 | Journalclub | Ausgabe 3/2021

Hat die nasale High-Flow-Therapie gegenüber einer früher Intubation bei COVID-19 Vorteile?

Die nasale High-Flow Therapie (nHF) hat sich inzwischen in der Therapie der akuten respiratorischen Insuffizienz etabliert. Gilt das auch für schwere COVID-19-Verläufe? Ein Vergleich einer frühen Intubation mit einer nHF im Hinblick auf klinische Endpunkte erscheint da naheliegend.

Autor:
Prof. Dr. med. Stephan Budweiser

16.06.2021 | COVID-19 | Journalclub | Ausgabe 3/2021 Zur Zeit gratis

Schützt überstandene COVID-19 so gut vor Reinfektion wie Impfung?

Wie lange persistieren die Antikörper nach durchgemachter Infektion und wie lange besteht eine Immunität? Wie stark ist die Immunität im Vergleich zu der nach der Impfung? All das ist derzeit noch Gegenstand intensiver Forschung. Eine Zwischenanalyse der SIREN-Studie lieferte erste Antworten.

Autoren:
Dr. med. Jochen Rosenbruch, Prof. Dr. med. Stephan Sorichter

16.06.2021 | Apoplex | Journal club | Ausgabe 6/2021 Zur Zeit gratis

Hohes Risiko, schlechte Prognose

Es ist unlängst bekannt, dass eine SARS-CoV-2-Infektion bei 1-2 % der Patienten zu einem Schlaganfall führt. Die Autoren um Friedman haben jetzt das Risiko, die klinische Präsentation und die Prognose in unterschiedlichen Altersgruppen evaluiert.

Autor:
Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener

16.06.2021 | COVID-19 | Journalclub | Ausgabe 3/2021 Zur Zeit gratis

Kommentierte Studie: Beatmung über Helm versus nasale High-Flow-Therapie

Ergeben sich bei Patienten mit moderater bis schwerer hypoxämischer respiratorischer Insuffizienz bei Anwendung einer NIV mittels Helm gegenüber der nHF signifikanten Unterschiede in der Zahl der Tage ohne Beatmungsunterstützung bis zum Tag 28.

Autor:
Prof. Dr. med. Stephan Budweiser

15.06.2021 | Apoplex | Literatur kompakt | Ausgabe 3/2021

In dubio pro TIA: Auch hinter ungewöhnlichen Symptomen kann eine TIA stecken

Die Ergebnisse aus dem prospektiven OxVasc-Register legen nahe, die Verdachtsdiagnose einer transitorischen ischämischen Attacke auch bei atypischen Symptomen niederschwellig zu stellen.

Autor:
Frank Stachulski

10.06.2021 | Gastrointestinale Blutung | Kritisch gelesen | Ausgabe 11/2021

Kortisonstoß begünstigt bei Kindern schwere Nebenwirkungen

Allgemein herrscht die Ansicht, dass selbst eine hoch dosierte Kortisongabe über mehrere Tage nicht mit wesentlichen Nebenwirkungen verbunden ist. Bei Kindern sollte man aber deutlich vorsichtiger sein.

Autor:
Prof. em. Dr. med. Dr. h. c. Dietrich Reinhardt

27.05.2021 | COVID-19 | Klinische Studien | Ausgabe 6/2021 Zur Zeit gratis

COVID-19-Impfstoffe: Studie zu Sputnik V

In dieser kommentierten Studie geht es um den Impfstoff Gam-COVID-Vac, besser bekannt als „Sputnik V“. Bei ihm handelt sich um einen Vektorimpfstoff, der zwei unterschiedliche nichtreplikationsfähige Adenoviren als Vektoren verwendet und sich noch im Zulassungsverfahren der EMA befindet.

Autoren:
Dr. M. Augustin, Prof. Dr. M. Hallek, S. Nitschmann

17.05.2021 | Hypoxämie | Journalclub | Ausgabe 2/2021

Die Mortalität wird durch zurückhaltende Sauerstoffgabe bei Hypoxämie nicht verringert

Autor:
Prof. Dr. med. Stephan Budweiser

14.04.2021 | Leitsymptom Kopfschmerz | Kritisch gelesen | Ausgabe 7/2021

Migräne - dramatisch unterversorgt!

Die Migräne ist laut einem aktuellen Survey die mit Abstand häufigste neurologische Erkrankung in Deutschland. Doch nur ein kleiner Anteil der Betroffenen wird mit der Substanzgruppe behandelt, die am besten wirksam ist.

Autor:
Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener

Neu im Fachgebiet AINS

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise