Skip to main content
main-content

AINS

Nachrichten

15.11.2018 | DGN-Kongress 2018 | Nachrichten

Notfallmedizin

Komatöser Patient: Schnelle Ursachenfindung ist lebensrettend

Bei komatösen Patienten kann die rasche Erkennung und Behandlung der Ursache über Leben und Tod entscheiden. Für notfallmedizinisch Tätige ist es daher ratsam, für diese Situation einen klaren Handlungsablauf bereit zu halten.

Autor:
Dr. med. Thomas M. Heim

14.11.2018 | Atemwegsmanagement | Nachrichten

Versuche am Tracheamodell

Cuff-Druckverlust durch Kontrolle per Manometer

Bei Verwendung eines Endotrachealtubus kommt es durch die manuelle Kontrolle mit einem Manometer selbst zum Cuff-Druckverlust.

Autor:
Peter Leiner

14.11.2018 | DGN-Kongress 2018 | Nachrichten

Schnelles Handeln in der Notaufnahme

Bei Schwindel immer auch an Hirnstamminsult denken

Autor:
Dr. med. Thomas M. Heim

14.11.2018 | Prävention und Rehabilitation in der Kardiologie | Nachrichten

Globale Sterberaten

Deutschland Schlusslicht bei Lebenserwartung in Westeuropa

Die Lebenserwartung in Deutschland ist deutlich kürzer als in den meisten übrigen Industrienationen, wie aus einem aktuellen WHO-Bericht hervorgeht. Innerhalb von Westeuropa ist sie sogar am geringsten.

Autor:
Thomas Müller

13.11.2018 | Kardiologische Notfallmedizin | Nachrichten

Unerwartete Komplikation

Erst Schluckauf, dann Herzstillstand

Hartnäckiger Schluckauf ist schon übel genug. Für einen US-amerikanischen Patienten wäre es jedoch beinahe noch weitaus schlimmer gekommen: Sein Singultus brachte ihn an den Rand des Grabes.

Autor:
Robert Bublak

12.11.2018 | Leitsymptom Rückenschmerzen | Nachrichten

Ambulante Verordnungen

Opioidrezept fürs Kreuz? Auch eine Frage der Uhrzeit

Die Bereitschaft, bei Kreuzschmerzen ein Opioid zu verordnen, scheint zu steigen, wenn die Sprechstunde sich dem Ende zuneigt.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

12.11.2018 | Diagnostik in der Kardiologie | Nachrichten

Häufige Konstellation in der Notaufnahme

Keine Infarktsymptome, aber erhöhtes Troponin

Wer sucht, der findet: Das gilt auch beim unselektiven Einsatz von hochsensitiven Tests auf kardiales Troponin in der Notaufnahme. Erhöhte Werte sind dann allerdings selten infarktbedingt.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

12.11.2018 | DGN-Kongress 2018 | Nachrichten

Neues zur Therapie des neuropathischen Schmerzes

Aktuell werden die Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Neurologie zum neuropathischen Schmerz überarbeitet. Anlässlich der Neurowoche 2018 in Berlin gab es bereits einen Einblick in die zu erwartenden Therapieempfehlungen zur Behandlung des neuropathischen Schmerzes.

Autor:
Friederike Klein

12.11.2018 | Fortbildungsveranstaltung für HNO-Ärzte 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Antibiotic Stewardship in der HNO-Heilkunde

Gesucht: Das richtige Antibiotikum zur richtigen Zeit

Sowohl der HNO-Arzt im ambulanten Bereich als auch der Kliniker kann durch einen rationalen Einsatz von Antibiotika dazu beitragen, Resistenzentwicklungen einzudämmen: Neue Konzepte gegen multiresistente Erreger.

Autor:
Angelika Bauer-Delto

11.11.2018 | Gonarthrose | Nachrichten

Placebokontrollierte Studie

Tragbares Ultraschallsystem erfolgreich gegen Arthroseschmerz

Ein tragbares Ultraschallsystem lindert wirksam die Gelenkschmerzen bei Kniearthrose.

Autor:
Peter Leiner

08.11.2018 | Allgemeine Diagnostik | Nachrichten

Berichtssysteme gefordert

Patientenerfahrungen helfen, Diagnosefehler zu vermeiden

In der Ursachenanalyse diagnostischer Fehler standen bisher die behandelnden Ärzte und deren organisatorisches Umfeld im Fokus. Informationen seitens der Patienten wurden kaum berücksichtigt – ein weiterer Fehler.

Autor:
Robert Bublak

03.11.2018 | DKOU 2018 | Nachrichten

ISG-Beschwerden – konservativ behandeln oder operieren?

Im Jahr 2017 erfolgte ein Drittel aller physiotherapeutischer Verordnungen aufgrund von Rückenbeschwerden. Eine Quelle dafür kann das Iliosakralgelenk (ISG) sein. In einem Vortrag auf dem DKOU wurden die Behandlungsoptionen diskutiert. 

Autor:
Dr. Claudia Bruhn

02.11.2018 | Schmerzkongress 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Magie der Gedanken

Biofeedback gegen Migräne

Biofeedback ist ein leicht erlernbares und hoch wirksames Element in der nichtmedikamentösen Therapie und Prophylaxe der Migräne. Am eigenen Leib zu erfahren, wie unmittelbar Gedanken Körperfunktionen beeinflussen, kann zudem die eingefleischtesten Psychotherapieskeptiker überzeugen.

Autor:
Dr. med. Thomas M. Heim

02.11.2018 | Schmerzkongress 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Schmerzbeurteilung

Schmerzskala alleine reicht nicht

Schmerzen sind immer mehrdimensional und umfassen neben der reinen Schmerzintensität immer auch eine Vielzahl weiterer wahrnehmungsbezogener und psychosozialer Faktoren. Dennoch wird in der Mehrzahl der Fälle die Schmerzintensität als alleiniger Parameter zur Beurteilung von Schmerzen herangezogen, sowohl in Studien als auch in der Patientenversorgung. Der Mangel an validierten patientenrelevanten Schmerzverlaufsparametern zeigt sich exemplarisch in Studien zur Qualitätssicherung in der postoperativen Akutschmerztherapie.

Autor:
Dr. med. Thomas M. Heim

01.11.2018 | Schmerzkongress 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Therapie der Migräne

Wie spezifisch wirken Entspannungsverfahren?

Entspannungsverfahren spielen in der Behandlung der Migräne eine herausragende Rolle. In der Akuttherapie gibt es bislang vor allem zum Biofeedback-gestützten Vasokonstriktionstraining positive Ergebnisse aus kontrollierten Studien, und in der Prophylaxe der Migräne gehören Verhaltenstherapie, progressive Muskelrelaxation (PMR) und Biofeedback bereits zu den etablierten Techniken, die auch in den einschlägigen Leitlinien empfohlen werden.

Autor:
Dr. med. Thomas M. Heim

31.10.2018 | Schmerzkongress 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Pro und Contra

Spannungskopfschmerz – Erkrankung oder unspezifisches Syndrom?

„Sind Spannungskopfschmerzen eine eigene Erkrankung oder nur ein sekundäres Syndrom aufgrund anderer Erkrankungen?“ Diese spannende Frage war auf dem diesjährigen Deutschen Schmerzkongress Gegenstand einer Pro-und-Contra-Diskussion. Den Pro-Part „eigenständige Erkrankung“ – übernahm Dr. Torsten Kraya, Kopfschmerzambulanz der Neurologischen Universitätsklinik Halle. Die Contra-Position „sekundäre Kopfschmerzen“ vertrat PD Dr. Stefanie Förderreuther, Neurologische Klinik, Uni München.

Autor:
Dr. med. Thomas M. Heim

30.10.2018 | DKOU 2018 | Nachrichten

Chronische Rückenschmerzen

Multimodale Schmerztherapie in der orthopädisch-unfallchirurgischen Praxis

Auf dem DKOU wurde eine Gruppentherapie für Patienten mit chronischen Rücken- und/oder Nackenschmerzen sowie Fibromyalgie vorgestellt, die sich auch in einer orthopädisch-unfallchirurgischen Praxis durchführen lässt.

Autor:
Dr. Claudia Bruhn

30.10.2018 | Schmerzkongress 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Zu wenig beachtetes Koanalgetikum

Worte gegen Schmerzen

Die schmerzlindernde Wirksamkeit positiver Erwartungen kommt der Potenz starker Schmerzmittel nahe. Negative Erwartungen wiederum können die beste pharmakologische Schmerztherapie kompromittieren. Eine Studie zum postoperativen Schmerz bei Brustkrebspatientinnen bestätigt nun, wie wichtig Kommunikation ist, um positive Erwartungen zu nähren.

Autor:
Dr. med. Thomas M. Heim

29.10.2018 | Schmerztherapie | Nachrichten

Serie von Kohortenstudien

Kardiovaskuläres Risiko von Diclofenac bestätigt

Diclofenac ist offenbar mit einem höheren Herz-Kreislauf-Risiko belastet als Paracetamol und auch als andere traditionelle NSAR. Der Unterschied macht sich einer Kohortenanalyse zufolge schon nach 30 Tagen bemerkbar.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

25.10.2018 | Hepatitis C | Nachrichten

Arzt steckte Patienten an

Arzt steckte Patienten an: HCV-Test bei weiteren 500 Klinik-Patienten

Die Affäre um Hepatitis-C-Infektionen in einem bayerischen Krankenhaus nimmt größere Dimensionen an.

Quelle:

Ärzte Zeitung

Neu im Fachgebiet AINS

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet AINS

  • 2014 | Buch

    Komplikationen in der Anästhesie

    Fallbeispiele Analyse Prävention

    Aus Fehlern lernen und dadurch Zwischenfälle vermeiden! Komplikationen oder Zwischenfälle in der Anästhesie können für Patienten schwerwiegende Folgen haben. Häufig sind sie eine Kombination menschlicher, organisatorischer und technischer Fehler.

    Herausgeber:
    Matthias Hübler, Thea Koch
  • 2013 | Buch

    Anästhesie Fragen und Antworten

    1655 Fakten für die Facharztprüfung und das Europäische Diplom für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DESA)

    Mit Sicherheit erfolgreich in Prüfung und Praxis! Effektiv wiederholen und im entscheidenden Moment die richtigen Antworten parat haben - dafür ist dieses beliebte Prüfungsbuch garantiert hilfreich. Anhand der Multiple-Choice-Fragen ist die optimale Vorbereitung auf das Prüfungsprinzip der D.E.A.A. gewährleistet.

    Autoren:
    Prof. Dr. Franz Kehl, Dr. Hans-Joachim Wilke
  • 2011 | Buch

    Pharmakotherapie in der Anästhesie und Intensivmedizin

    Wie und wieso wirken vasoaktive Substanzen und wie werden sie wirksam eingesetzt Welche Substanzen eignen sich zur perioperativen Myokardprojektion? 
    Kenntnisse zur Pharmakologie und deren Anwendung sind das notwendige Rüstzeug für den Anästhesisten und Intensivmediziner. Lernen Sie von erfahrenen Anästhesisten und Pharmakologen.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Peter H. Tonner, Prof. Dr. Lutz Hein
  • 2013 | Buch

    Anästhesie und Intensivmedizin – Prüfungswissen

    für die Fachpflege

    Fit in Theorie, Praxis und Prüfung! In diesem Arbeitsbuch werden alle Fakten der Fachweiterbildung abgebildet. So können Fachweiterbildungsteilnehmer wie auch langjährige Mitarbeiter in der Anästhesie und Intensivmedizin ihr Wissen gezielt überprüfen, vertiefen und festigen.

    Autor:
    Prof. Dr. Reinhard Larsen

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise