Skip to main content
main-content

Schmerztherapie

Empfehlungen der Redaktion

11.05.2017 | Kopfschmerz und Migräne | Arzneimitteltherapie | Ausgabe 6/2017

Placebo – die beste Migräneprophylaxe für Kinder und Jugendliche?

In den USA kommen zur medikamentösen Migräneprophylaxe bei Kindern und Jugendlichen v. a. Amitriptylin und Topiramat zum Einsatz. In der Studie Childhood and Adolescent Migraine Prevention wurden sie gegenüber Placebo evaluiert.

01.05.2017 | Nacken- und Rückenschmerz | journal club | Ausgabe 5/2017

Wie sollten Sie Rückenschmerzen pharmakologisch und nicht medikamentös behandeln?

Wie können akute und chronische Rückenschmerzen mit und ohne radikulärer Ausstrahlung behandelt werden? Eine Arbeitsgruppe hat eine systematische Literaturrecherche zu den vorhandenen (nicht) medikamentösen Therapien durchgeführt. Heraus kam: Paracetamol wirkt schon mal nicht.

Fibromyalgiesyndrom – Update der Leitlinie 2017

Seit der Erstellung der ersten Version der S3-Leitlinie zum Fibromyalgiesyndrom sind neun Jahre ins Land gezogen. Nicht jede Kontroverse, wie über die Sinnhaftigkeit der Diagnose "FMS", konnte mit allen medizinischen Fachgebieten beigelegt werden. Den Konsens zur Diagnostik und evidenzbasierten Therapie der Krankheit finden Sie in dieser Beitragssammlung.

Aktuelle Meldungen

Kommentierte Studienreferate

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

01.05.2017 | Cannabinoide | Fortbildung | Ausgabe 3/2017

Vom Hanf zum Arzneimittel — eine lange Reise

Das neue Cannabisgesetz, das Anfang 2017 in Kraft trat, ist in aller Munde. Damit soll sich die Verschreibung von cannabinoidhaltigen Arzneien und Cannabisblüten nun einfacher gestalten, bis hierhin war es allerdings ein weiter Weg.

01.05.2017 | Tumorschmerz | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 5/2017

CME: Behandlung des Tumordurchbruchschmerzes

Ein Großteil der Tumorpatienten leidet im Laufe der Erkrankung unter akut auftretenden heftigen Tumordurchbruchschmerzen. Diese sollten frühzeitig erkannt und gezielt behandelt werden, vor allem im Hinblick auf die bestmögliche Erhaltung der Lebensqualität des Patienten.

01.03.2017 | Algodystrophien / Morbus Sudeck | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 2/2017

So diagnostizieren Sie frühzeitig ein komplexes regionales Schmerzsyndrom

Wenn ein Patient nach einer Operation oder einem Trauma über unklare und inadäquate Schmerzen klagt, sollte auch immer an das komplexe regionale Schmerzsyndrom, früher: Morbus Sudeck, gedacht werden. Wichtig ist, die Diagnosekriterien zu kennen. Mehr dazu, lesen Sie in diesem Fortbildungsbeitrag.

Weiterführende Themen

Update Schmerz

Kongressdossiers

Neue Beiträge aus unseren Fachzeitschriften

10.05.2017 | Schwerpunkt | Ausgabe 3/2017

Methodenreport der Leitlinie 2017 zum Fibromyalgiesyndrom

Eine Aktualisierung der S3-Leitlinie „Definition, Pathophysiologie, Diagnostik und Therapie des Fibromyalgiesyndroms“, AWMF-Registernummer 145/004, war aufgrund des Ablaufs der Gültigkeit der zweiten Version der Leitlinie ([ 12 ]; im Folgenden 2.0; …

10.05.2017 | Schwerpunkt | Ausgabe 3/2017

Physiotherapie, Ergotherapie und physikalische Verfahren beim Fibromyalgiesyndrom

Für die geplante Überarbeitung der Leitlinie stellte die AG folgende Fragen: 1. Sind physiotherapeutische, ergotherapeutische und physikalische Verfahren beim Fibromyalgiesyndrom (FMS) kurz- und langfristig wirksam? 2. Wie ist die Verträglichkeit …

10.05.2017 | Schwerpunkt | Ausgabe 3/2017

Definition, Diagnostik und Therapie von chronischen Schmerzen in mehreren Körperregionen und des (sog.) Fibromyalgiesyndroms bei Kindern und Jugendlichen

Für die geplante Überarbeitung der Leitlinie stellte die Steuerungsgruppe der AG folgende Fragen: 1. Was sind die Kernsymptome des sogenannten juvenilen Fibromyalgiesyndroms (JFMS)? 2. Welche Unterschiede/Überlappungen gibt es zwischen dem …

10.05.2017 | Schwerpunkt | Ausgabe 3/2017

Fibromyalgiesyndrom: Ätiologie und Pathophysiologie

Die aktuelle Studienlage erlaubt keine eindeutigen Aussagen zur Ätiologie und Pathophysiologie des Fibromyalgiesyndroms (FMS). Das FMS kann mit entzündlich-rheumatischen Erkrankungen, Genpolymorphismen, Lebensstilfaktoren, körperlicher Misshandlung und sexuellem Missbrauch in Kindheit und Erwachsenenalter und depressiven Störungen assoziiert sein.

Meistgelesene Artikel

01.05.2017 | Karpaltunnelsyndrom | Literatur kompakt | Ausgabe 3/2017

Karpaltunnelsyndrom: manuelle Therapie ebenso effektiv wie OP

18.04.2017 | Fibromyalgiesyndrom | Schwerpunkt | Ausgabe 3/2017 Open Access

Fibromyalgiesyndrom: Aktualisierte Leitlinie 2017

Aktualisierte Leitlinie 2017 und Übersicht von systematischen Übersichtsarbeiten

28.03.2017 | Anästhesiologie | Originalien | Ausgabe 5/2017 Open Access

Konflikteskalation im Operationssaal

Instrument des Risikomanagements im Operationssaal

30.01.2017 | Techniken in der Notfallmedizin | Leitlinien und Empfehlungen | Ausgabe 3/2017

S3-Leitlinie: Versorgung von Schwerverletzten

Update der S3-Leitlinie Polytrauma/Schwerverletzten-Behandlung 2016

Neueste CME-Kurse

Jobbörse | Stellenangebote für AINS |

Zeitschriften für das Fachgebiet AINS

Weiterführende Themen

Neu im Fachgebiet AINS

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise