Skip to main content
main-content

AINS

Aktuelle Übersichtsarbeiten

12.11.2021 | Sepsis | Leitthema

Welche Biomarker zu Diagnosestellung und Steuerung der antiinfektiven Therapie bei Sepsis?

Die Identifikation eines Biomarkers, der idealerweise eine perfekte Sensitivität und Spezifität mitbringt, um eine Inflammation von einer Infektion zu unterscheiden, ist bis heute nicht gelungen. Seit mehr als 80 Jahren werden immer neue Marker …

Autoren:
Johannes Ehler, Christoph Busjahn, Prof. Dr. med. Tobias Schürholz

12.11.2021 | Schmerzen in der Hausarztpraxis | FB_Seminar | Ausgabe 20/2021

Placeboeffekt in der Schmerztherapie nutzen

Scheinpräparate und -behandlungen aktivieren im Gehirn genau die gleichen Botenstoffe, die auch durch echte Schmerzmedikamente ausgeschüttet werden. Die Placebowirkung ist also keine Einbildung. Dieser Beitrag erklärt wie, warum und worauf zu achten ist.

Autor:
Julia Schmitz

08.11.2021 | Anaphylaxie | Original | Ausgabe 7/2021

Symptomberichte von Patienten mit Anaphylaxie mit besonderem Fokus auf Nahtoderfahrungen

Anaphylaktische Reaktionen gehen fast immer mit subjektiven Symptomen einher, die in der Vergangenheit meist als "Prodromi" eingeordnet und wenig beachtet wurden. An 100 ausgewählten Patienten mit Zustand nach Anaphylaxie unterschiedlicher …

Autoren:
Prof. Dr. med. Dr. phil. Johannes Ring, Anna Maria Farschtschi, Martine Grosber, Prof. Dr. med. Knut Brockow

08.11.2021 | Sepsis | Originalien und Übersichten Open Access

Sepsisassoziierte Todesfälle in Deutschland: Charakteristika und regionale Variation

Sepsis ist ein lebensbedrohliches Organversagen, das durch eine fehlgesteuerte Immunantwort des Körpers auf eine Infektion ausgelöst wird [ 1 ]. Sie kann zu Schock, Multiorganversagen und Tod führen, insbesondere wenn sie nicht früh erkannt und …

Autoren:
Dr. med. Carolin Fleischmann-Struzek, Dr. Norman Rose, Prof. Dr. Konrad Reinhart

08.11.2021 | Allergien und Intoleranzreaktionen | Übersicht | Ausgabe 7/2021

Update 2021: Wie wird die Anaphylaxie behandelt?

Eine Anaphylaxie ist immer ein Notfall, daher ist schnelles Handeln angezeigt und die Medikamente zur Soforthilfe sind immer mitzuführen. Der Beitrag fasst die Leitlinie "Akuttherapie und Management der Anaphylaxie – Update 2021" zusammen.

Autoren:
Prof. Dr. Dr. Johannes Ring, Prof. Dr. Kirsten Beyer, Prof. Dr. Andreas Bircher, Prof. Dr. Tilo Biedermann, Prof. Dr. Matthias Fischer, Prof. Dr. Thomas Fuchs, Prof. Dr. Axel R. Heller, PD Dr. Florian Hoffmann, Dr. Isidor Huttegger, Prof. Dr. Thilo Jakob, Prof. Dr. Ludger Klimek, Prof. Dr. Matthias V. Kopp, Dipl. Oec troph. Claudia Kugler, Dr. Lars Lange, Prof. Dr. Oliver Pfaar, PD Dr. Ernst Rietschel, Prof. Dr. Franziska Ruëff, Sabine Schnadt, Prof. Dr. Roland Seifert, Britta Stöcker, Prof. Dr. Regina Treudler, Prof. Dr. Christian Vogelberg, Prof. Dr. Thomas Werfel, Univ.-Prof. Dr. Margitta Worm, PD Dr. Helmut Sitter, Prof. Dr. Knut Brockow

08.11.2021 | Opioide | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 6/2021

Antiandrogene Wirkungen von Opioiden

Bei einer Dauertherapie mit Opioiden sollten Hinweise auf eine opioidinduzierte Androgen-Defizienz wegen den gravierenden Auswirkungen auf die Lebensqualität detektiert werden, da diese Nebenwirkung die positiven analgetischen Effekte einer …

Autor:
Priv.-Doz. Dr. med. Stefan Wirz

08.11.2021 | Rückenschmerz | DGS | Ausgabe 6/2021

Fünf Schlüsselempfehlungen zu akuten Kreuz- und Rückenschmerzen

Fünf Schlüsselaussagen und ein Behandlungsalgorithmus: Der neue PraxisLeitfaden der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin fasst die wichtigsten Empfehlungen zum Vorgehen bei akuten Kreuz- und Rückenschmerzen kurz und knapp zusammen. Im Fokus steht die Prävention der Schmerzchronifizierung – durch mehr Bewegung im Alltag. Die Rolle der ärztlichen Therapie wird kritisch diskutiert.

Autor:
Priv.-Doz. Dr. med. Michael A. Überall

08.11.2021 | Nichtmedikamentöse Schmerztherapie | DGS | Ausgabe 6/2021 Zur Zeit gratis

Long-COVID in der schmerzmedizinischen Praxis

Viele Menschen haben nach ihrer COVID-19-Infektion mit Spätfolgen zu kämpfen. Polyneuropathien, Lähmungen, Kopfschmerzen oder auch schwere kognitive Störungen können unter den Symptomen sein. Wie vorgehen, wenn Long-COVID-Patienten Hilfe in schmerzmedizinischen Praxen suchen? Und was ist bisher über mögliche Therapien bekannt? 

Autor:
Dr. med. Heinrich Binsfeld

05.11.2021 | Intoxikationen | CME

Neue psychoaktive Substanzen

Substanzklassen, rechtlicher Status, Probleme und Gefahren

Neue psychoaktive Substanzen (NPS) sind meist synthetische Substanzen, deren Wirkungen mit denen klassischer Drogen vergleichbar sind bzw. vergleichbar sein sollen. Aufgrund oftmals fehlender wissenschaftlicher Daten zu NPS, häufig höherer Potenz …

Autoren:
Dr. Michael Krämer, Sebastian Halter, Theresa Küting, Jennifer Liut, Burkhard Madea, Alexandra Maas

01.11.2021 | Postoperative nausea and vomiting | Review | Ausgabe 4/2021

Wissenschaftliche Grundlagen der Akupunktur

Der vorliegende Artikel fasst die vorhandene wissenschaftliche Evidenz zur Wirksamkeit und physiologischen Plausibilität von Akupunktur zusammen. Klinische Wirknachweise in Form von Studien und Meta-Analysen liegen für einige Indikationen vor, so …

Autor:
Prof. Dr. med. Dominik Irnich

29.10.2021 | Anhaltende Schmerzstörung | Schwerpunkt Open Access

Systemische Entzündung, „Sickness Behavior“ und Erwartungsprozesse

Welche Rolle spielen Erwartungen bei entzündungsassoziierten Symptomen?

Es ist nichts Neues, dass systemische Entzündungsprozesse mit unspezifischen körperlichen und psychischen Krankheitssymptomen einhergehen können, darunter Schmerz und affektbezogene Symptome. Diese immunvermittelten Symptome werden als "Sickness Behaviour" bezeichnet. Welchen Mehrwert bringen psychologische Ansätze zur Modulation der Sickness-Symptome? Ein vielversprechender Ansatz könnte die Nutzung von Erwartungseffekten bieten.

Autoren:
Justine Schmidt, Johanna Reinold, Regine Klinger, Prof. Dr. Sven Benson

26.10.2021 | Mykologie | CME Fortbildung | Ausgabe 5/2021

CME: Mukormykosen - frühe Abgrenzung zur Aspergillose besonders wichtig

Die Diagnostik und Therapie pulmonaler Mukormykosen fordern den Kliniker heraus. Die CME-Fortbildung berichtet über den aktuellen Stand der Diagnostik, die wichtigsten Erreger, Risikoabschätzung und wirksame Therapieoptionen sowie die Abgrenzung zur Aspergillose.

Autor:
PD Dr. Dr. Patrick Schwarz

21.10.2021 | Neuropathischer Schmerz | Leitthema

Diagnostik und Therapie neuropathischer Schmerzen

Der neuropathische Schmerz ist ein Schmerz, der durch eine Läsion oder Erkrankung des somatosensorischen Nervensystems verursacht wird. Wissenschaftliche Untersuchungen konnten belegen, dass neuropathische Schmerzen Folge komplex veränderter …

Autoren:
PD Dr. G. Gossrau, R. Sabatowski

19.10.2021 | Evozierte Potentiale | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 10/2021

Small-fiber-Neuropathien

Patienten mit Small-fiber-Neuropathien leiden häufig unter neuropathischen Schmerzen wie Brennschmerzen und einschießenden Schmerzattacken, aber auch unangenehmen Missempfindungen und Störungen des Temperaturempfindens. Begleitend können autonome …

Autoren:
Dr. med. Juliane Sachau, Jun.-Prof. Dr. med. Elena Enax-Krumova

19.10.2021 | Volumenmangelschock | Leitthema | Ausgabe 8/2021

Volumenmanagement im Schock: Welche Flüssigkeitsmenge ist "optimal"?

Neue Ziele in der ersten Schockphase

Die rasche Gabe von intravenöser Flüssigkeit stellt eine der wichtigsten Maßnahmen einer initialen Schocktherapie, speziell bei septischem Schock und Volumenmangelschock, dar. Umgekehrt ist eine Volumenüberladung gefährlich und muss vermieden werden. Auch wenn viele Fragen zum optimalen Volumenmanagement noch offen sind: Dieses Review beschreibt mögliche Strategien.

Autor:
Prof. Dr. Stefan John

13.10.2021 | Rückenschmerz | Originalarbeit Open Access

Der Unterschied zwischen Sagen und Tun beim Trainingsfleiß

Effekte von Motiven sportlicher Aktivität, Alter, Geschlecht und Schmerzen auf den Trainingsumfang sportlicher Aktivitäten

Warum sind Menschen mehr oder weniger sportlich aktiv? Diese Frage ist von zentraler Bedeutung, denn Bewegungsmangel ist einer der bedeutendsten Risikofaktoren in Deutschland und weltweit für die Entwicklung von chronischen Erkrankungen und trägt …

Autoren:
PD Dr. Gerhard Müller, Felix Kunst, Norman Stutzig, Monika Heinzel-Gutenbrenner, Manuela Bombana, Marco Giurgiu, Klaus Bös, Darko Jekauc

13.10.2021 | Sepsis | Leitthema | Ausgabe 12/2021

Sepsis des Frühgeborenen

Innovative Konzepte der Prävention und frühen Diagnostik

Die neonatale Sepsis stellt weltweit eine der häufigsten Todesursachen in der Neonatalperiode dar. Vor allem Frühgeborene sind sehr anfällig für schwere Infektionen. Aufgrund des raschen Verlaufs und der hohen Mortalität muss in Ermangelung eines …

Autoren:
Dr. S. Pirr, Prof. Dr. C. Härtel, Prof. Dr. D. Viemann

12.10.2021 | Leberzirrhose | CME

Management der dekompensierten Leberzirrhose in der klinischen Akut‑, Notfall- und Intensivmedizin

Eine akute Dekompensation ist bei Patienten mit Leberzirrhose durch das Auftreten von Aszites, einer gastrointestinalen Blutung, einer hepatischen Enzephalopathie oder einer bakteriellen Infektion charakterisiert. Sie geht oftmals mit weiteren …

Autoren:
Dr. med. Philipp Kasper, Frank Tacke, Guido Michels

11.10.2021 | Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin | CME | Ausgabe 12/2021

Wichtige Aspekte zur Medikamentensicherheit bei Kindernotfällen

Medikamentenfehler stellen eine Bedrohung für Patienten jedes Alters dar. Weil bei Kindern altersgruppenspezifische Besonderheiten zu beachten sind, die individuelle Dosisberechnung erforderlich ist und das Notfallteam mit der korrekten Dosierung …

Autoren:
PD Dr. Jost Kaufmann, Prof. Dr. rer. nat. Antje Neubert, PD Dr. Florian Hoffmann, Dr. Philipp Jung

07.10.2021 | Craniomandibuläre Dysfunktion | Fortbildung | Ausgabe 10/2021 Zur Zeit gratis

Kraniomandibuläre Dysfunktion und Nackenverspannung

Störungsbilder in enger Nachbarschaft

Die meisten Patienten mit muskulären Problemen im Kieferbereich (kranio-mandibulärer Dysfunktion, CMD) geben auch Verspannungen im Bereich des Nackens an. Die vorgestellte Studie analysierte die Zusammenhänge zwischen Verspannungen im Nackenbereich und CMD-Symptomen oder Variablen wie Trauma, Bruxismus und Schmerzstärke.

Autor:
Dr. Bruno Imhoff
Bildnachweise