Skip to main content
main-content

AINS – Updates

Update AINS vom 23.03.2017

23.10.2016 | Bakteriologie | Übersichten | Ausgabe 1/2017

Pharmakokinetik und -dynamik von Antibiotika

Die optimale Dosierung von Antibiotika ist von Beginn an unklar. In den letzten 20 Jahren wurden drei Indizes etabliert. Überzeugende klinische Studien zur Vorhersage der Wirksamkeit fehlen. Die Autoren machen Vorschläge für ein therapeutisches Drugmonitoring von Antibiotika.

Autoren:
Prof. Dr. F. Sörgel, R. Höhl, R. Glaser, C. Stelzer, M. Munz, M. Vormittag, M. Kinzig, J. Bulitta, C. Landersdorfer, A. Junger, M. Christ, M. Wilhelm, U. Holzgrabe

21.03.2017 | Triage | Nachrichten

Ungeplante Verlegung auf Intensiv

Bei welchen Notfällen wird das Risiko unterschätzt?

In einer niederländischen Notaufnahme wurde nach Warnsignalen gesucht, die anzeigen, welche scheinbar stabilen Patienten besser gleich intensivmedizinisch versorgt werden sollten.

 

Autor:
Dr. Beate Schumacher
Mythen und Fakten

Nierenprotektion in der Intensivmedizin

Zahlreiche nierenprotektive Strategien wurden in den letzten Jahrzehnten postuliert, die z. T. als „Mythen“ noch immer zum Einsatz kommen. Lesen Sie hier, was Mythos und was Fakt ist. 

Tödliche Infektion

Welcher Keim verursachte die fulminante Sepsis?

Ein 49-jähriger Patient kam wegen Atemnot in die Klinik. Anamnestisch ergab sich Alkohol- und Nikotinabusus. Bei der körperlichen Untersuchung zeigten sich Haut und Schleimhäute trocken und leicht marmoriert. Es fand sich ein Hautausschlag, der sich rasch und drastisch verschlechterte. Ein Detail, das der Patient zunächst unerwähnt ließ, brachte die Ärzte auf die richtige Fährte – doch leider war es bereits zu spät.

Unterschätzte Problematik in der Schmerztherapie

Schmerztherapie im dentognathofazialen System

Die physiolgischen Bewegungsmuster im dentognathofazialen System sind in ihrer Komplexizität und Präzision kaum zu überbieten. Fehlfunktionen können zu Schmerzen vor allem im Zahn-, Mund- und Kieferbereich führen. Lesen Sie hier über die Zusammenhänge und aktuellen Bedingungen einer Therapie.

20.03.2017 | Monitoring | Nachrichten

Maschinelle Beatmung

Hyperoxierisiko? SpO2-Schwellenwert bei 95%

Bei Intensivpatienten, die beatmet werden, erhöht sich das Risiko für eine arterielle Hyperoxie, wenn die Sauerstoffsättigung 95% überschreitet.  

Autor:
Peter Leiner
Neuheit

Erfolgreiche Schmerzlinderung bei CRMO durch Strahlentherapie

Die herkömmliche Therapie der chronisch rezidivierenden multifokalen Osteomyelitis (CRMO) half bei dieser 67-jährigen CRMO-Patientin nicht. Erst nach zwei Behandlungsreihen einer Strahlentherapie gingen die Schmerzen zurück. Zehn Monate später waren Schmerzen und Symptome der Osteomyelitis vollständig verschwunden.

19.03.2017 | HNO-Notfälle | CME-Kurs | Kurs

Lebensbedrohliche Notfälle in der Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde – Überblick dringlicher Situationen für Notärzte

Zeitschrift:
Notfall + Rettungsmedizin | Ausgabe 2/2017
Autoren:
Dr. med. H. E. Bernd, R. A. Mlynski
Für:
Ärzte, Rettungsfachpersonal
Zertifiziert bis:
20.03.2018
CME-Punkte:
3
Fortbildungszeit:
3 h
(Rettungsfachpersonal)
Anzahl Versuche:
2

Leitsymptome von Notfallsituationen aus dem HNO-Bereich sind Blutungen, Luftnot, Schluckbeschwerden und Schwellungen. Die CME-Fortbildung informiert über das Notfallmanagement von Blutungen und Atemnot, wobei neben Ursache und Lokalisation auch der Zeitraum für diagnostische und therapeutische Maßnahmen abgeschätzt wird.

08.03.2017 | Epilepsien | CME-Kurs | Kurs

Medizinische Herausforderungen am Lebensende – Epileptische Anfälle und Status epilepticus bei Palliativpatienten

Zeitschrift:
DNP - Der Neurologe & Psychiater | Ausgabe 3/2017
Autoren:
Prof. Dr. Dr. med. Berend Feddersen, PD Dr. med. Jan Rémi, Prof. Dr. med. Soheyl Noachtar, Constanze Rémi
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
28.02.2018
CME-Punkte:
2
Anzahl Versuche:
2

Epileptische Anfälle und Status epilepticus können bei Palliativpatienten eine Herausforderung darstellen – Diagnostik und Therapie müssen der palliativen Situation angepasst werden. In diesem CME-Artikel wird auf pragmatische Lösungen eingegangen.

15.03.2017 | Cannabinoide | CME-Kurs | Kurs

Cannabisinduzierte Störungen

Zeitschrift:
Der Nervenarzt | Ausgabe 3/2017
Autoren:
Prof. Dr. M. Soyka, U. Preuss, E. Hoch
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
16.03.2018
CME-Punkte:
3
Anzahl Versuche:
2

Konsum und Missbrauch von Cannabis und Marihuana sind häufig, etwa 5% der Erwachsenenbevölkerung sind betroffen, aber nur ca. 1,25% sind abhängig. Dieser CME-Kurs informiert Sie über die Wirkung und Wirkweise von Cannabinoiden und die wichtigsten somatischen Folgeschäden.

weitere Updates

22.03.2017 | AINS | Update | Sammlung

Update AINS vom 23.03.2017

08.03.2017 | AINS | Update | Sammlung

Update AINS vom 09.03.2017

22.02.2017 | AINS | Update | Sammlung

Update AINS vom 23.02.2017

08.02.2017 | AINS | Update | Sammlung

Update AINS vom 09.02.2017

Meistgelesene Artikel

29.11.2016 | Sepsis | Kasuistiken | Ausgabe 3/2017

Welcher Keim verursachte die fulminante Sepsis?

23.10.2016 | Bakteriologie | Übersichten | Ausgabe 1/2017

Pharmakokinetik und -dynamik von Antibiotika

09.06.2016 | Diagnostik und Monitoring | Bild und Fall | Ausgabe 8/2016

Der Mann, der es leid war, krank zu sein

22.02.2016 | Leitthema | Ausgabe 3/2016

Hyperkapnisches Atemversagen

Pathophysiologie, Beatmungsindikationen und -durchführung

Neu im Fachgebiet AINS

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise