Skip to main content
main-content

Für Ärzte in Weiterbildung

Alle Artikel zum Thema Berufseinstieg und Praxis

21.09.2020 | COVID-19 | Nachrichten | Onlineartikel

Ärztliche Weiterbildung leidet unter Corona

Wie hat Corona die Weiterbildung verändert? Wie sollten sich Kliniken und Kammern für den Herbst und Winter rüsten, um weitere Verzögerungen bei Facharztprüfungen zu verhindern? Wir haben mit einem Arzt in Weiterbildung, einem jungen Facharzt und einem Oberarzt gesprochen.

09.07.2020 | Praxis und Beruf | Fortbildung | Ausgabe 7-8/2020

Entfremdung von der ärztlichen Rollenidentität als Risikofaktor

Entfremdung von der eigenen ärztlichen Arbeit ist ein Risikofaktor für die seelische und körperliche Gesundheit betroffener Ärzte. Eine Theorie, die die Ursachen in eine klare Sprache und gedankliche Ordnung fasst, fehlt im öffentlichen Diskurs weitestgehend.

Autor:
Prof. Dr. med. Marcus Siebolds

29.06.2020 | Praxis und Beruf | Nachrichten

Welche Berufsmöglichkeiten junge Onkologen haben

Ob als Arzt in der stationären oder ambulanten Versorgung, als Wissenschaftler in der Krebsforschung oder als Clinician Scientist – für Nachwuchs-Hämatologen und -Onkologen stehen viele Karrierewege offen. Eine kurze Übersicht.

14.06.2020 | COVID-19 | Interview | Ausgabe 7-8/2020 Zur Zeit gratis

Hämatoonkologie in der Niederlassung: in Zeiten von COVID-19 eine Herausforderung

Interview mit Prof. Dr. Stephan Schmitz, Partner Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) für Onkologie und Hämatologie, Praxis am Sachsenring in Köln

Die ambulante Behandlung von onkologischen Patienten ist seit nahezu 20 Jahren eine wichtige Säule in der Krebsmedizin – auch in Zeiten von COVID-19. Im Interview spricht Prof. Dr. Stephan Schmitz, einer der Wegbereiter der ambulanten Krebsmedizin, über Errungenschaften und aktuelle Herausforderungen in der hämatologisch-onkologischen Praxis.

10.06.2020 | Praxis und Beruf | Fortbildung | Ausgabe 6/2020

Narrative Medizin

Die narrative Medizin ebnet den Weg zu einer guten Arzt-Patienten-Beziehung. Dabei nutzt sie Kultur- und Geisteswissenschaften als Medium für eine ganzheitliche, patientenzentrierte und humane Medizin.

Autor:
PD Dr. med. Karl Weingärtner

20.05.2020 | COVID-19 | Nachrichten

Weiterbildung im Gesundheitsamt: Corona wirbelt alles durcheinander

Dr. Constance Jakob begann vor rund zwei Monaten im Gesundheitsamt Erding ihre Arbeit – gerade, als die Coronapandemie auch in Deutschland deutlich spürbar wurde –  und absolviert dort einen Teil ihrer Weiterbildung zur Fachärztin für öffentliches Gesundheitswesen. Im Interview berichtet sie, wie sie diese intensive Zeit erlebt.

14.05.2020 | Praxis und Beruf | AKTUELLE MEDIZIN -- REPORT | Ausgabe 9/2020

Pöbelnde Patienten, übergriffige Kollegen – wie wehren Sie sich?

Gewalt gegen Ärzte

Offene Gewalt ist zwar selten, doch jeder vierte Arzt wurde schon einmal angegriffen oder bedroht. Vor allem junge und weibliche Ärzte werden zur Zielscheibe – und das nicht nur von Patienten.

Autor:
Thomas Müller

29.04.2020 | Praxismanagement | Nachrichten

Welche Arztgruppen boomen – und welche nicht

Um 1,4 Prozent ist die Zahl der Vertragsärzte und -psychotherapeuten 2019 in Deutschland gestiegen. Wir zeigen, welche Fachgruppen einen Zulauf haben – und welche an Ärzten verlieren.

27.04.2020 | COVID-19 | Nachrichten

Weiterbildung zum Internisten in Zeiten von COVID-19

Wie wirkt sich die aktuelle Corona-Pandemie auf den Arbeitsalltag von Assistenzärzten aus. Maximilian Schmutz, Assistenzarzt der Inneren an der Universitätsklinik in Augsburg, kann aus der Pandemie auch positive Dinge mitnehmen, wie er im Interview erzählt.

23.03.2020 | COVID-19 | Für die Facharztausbildung | Nachrichten

Wegen Corona-Pandemie: Auch Facharztprüfung gefährdet?

Das Bündnis Junge Ärzte zeigt sich solidarisch mit den Medizinstudenten: Das anstehende schriftliche Examen dürfe nicht verschoben werden. Aber auch für die Facharztprüfungen müssten faire Verfahren her, damit etwa die Praxisnachfolge nicht gefährdet wird.

10.03.2020 | Praxis und Beruf | Nachrichten

„Wir Ärzte müssen mehr mitgestalten“

Wie soll in Zeiten von Digitalisierung und Ärztemangel die Arzt-Patienten-Beziehung aussehen? Wie verändert sich die Weiterbildung? Anstatt nur die Gefahren von Gesundheits-Apps und Delegation zu sehen, will das Bündnis Junge Ärzte (BJÄ) aktiv Versorgungskonzepte denken. Max Tischler und Mira Faßbach, das neue BJÄ-Sprecherteam, stellen ihre Ideen vor.

11.02.2020 | Allgemeine Chirurgie | Nachrichten

„Mehr Zeit mit der Familie, weniger Stress“

Auf die Frage, was sie in ihrem Leben und Beruf heute anders machen würden als seinerzeit, geben Chirurgen im Ruhestand klare Antworten. Sie zu beherzigen, könnte jüngeren Operateuren spätere Reue ersparen.

06.02.2020 | Klinik aktuell | Psychoonkologie | Ausgabe 5/2020

Wieso sich das menschliche Urteil nicht aus der Medizin verbannen lässt

Im Beitrag wird einerseits die evidenzbasierte Medizin in ihrem historischen Kontext verortet, die Hierarchie der Evidenz kritisch diskutiert und ihre Grenzen aufgezeigt. Zudem argumentiert der Autor, wieso auf das menschliche Urteil nicht verzichtet werden kann – und nennt Beispiele wo menschliche Urteile im medizinischen Entscheidungsprozess häufig zu finden sind.

Autor:
Martin Eichler

06.02.2020 | Praxis und Beruf | Nachrichten

Ärztlicher Nachwuchs bildet sich früher weiter

Die Förderung zeigt Wirkung: In der ambulanten Weiterbildung gibt es immer mehr Ärzte – und sie werden zunehmend jünger. Das zeigt der Evaluationsbericht der KBV für 2018.

06.02.2020 | Praxis und Beruf | Nachrichten

Ambulante Weiterbildung: Teilzeit nimmt zu

In den Statistiken offenbart sich ein gesellschaftlicher Trend: Rund 40 Prozent der Ärzte, die ihre Weiterbildung in einer Praxis absolvieren, arbeiten in Teilzeit. 

06.02.2020 | Praxis und Beruf | Nachrichten

Sieben Fragen zur Förderung

Hausärzte in Weiterbildung werden von KVen und Kassen finanziell gefördert – mit 4800 Euro pro Monat. Die wichtigsten Spielregeln für die Förderung.

06.02.2020 | Praxis und Beruf | Nachrichten

Ambulante Weiterbildung im Fokus

280 Millionen Euro stellten KVen und Krankenversicherer 2018 für die Förderung der Weiterbildung zur Verfügung. Ein Großteil kam der allgemeinmedizinischen Weiterbildung zugute.

29.01.2020 | Fehlerkultur | Leitthema | Ausgabe 2/2020

Debriefing nach Kindernotfall – ein Leitfaden für mehr Struktur

Grundlage einer verbesserten Patientenversorgung

Regelmäßige Debriefings kritischer Ereignisse können die Teamarbeit und des Patienten-Outcome verbessern, denn ohne Reflexion besteht die Gefahr, die gleichen Fehler zu wiederholen. Entscheidend ist die richtige Struktur: Was soll besprochen werden und vom wem? Welche Debriefing-Methoden und -Instrumente gibt es? Und welche sind besonders effektiv?

Autoren:
Dr. E. Heimberg, J. Daub, J. B. Schmutz, W. Eppich, F. Hoffmann

24.01.2020 | Wissen macht Arzt | Nachrichten

Klinikärzte stoßen an ihre Grenzen

Alarmruf aus den Krankenhäusern: Ökonomischer Druck und Bürokratie zerfetzen die Nerven der angestellten Ärzte. Eine Mitgliederbefragung des Marburger Bundes offenbart zudem: Mehr als jeder fünfte Klinikarzt denkt darüber nach, den Beruf aufzugeben.

20.01.2020 | Praxismanagement | Nachrichten

Niederlassung: „Ich verdiene sehr viel mehr mit viel weniger Arbeit"

Viele Ärzte scheuen die Niederlassung, weil sie die Bürokratie und lange Arbeitszeiten fürchten. Dabei bietet die Selbstständigkeit viele Vorteile. Drei junge Ärzte berichten, warum die eigene Praxis sie glücklich macht.

Bildnachweise