Skip to main content
main-content
ANZEIGE

07.05.2020 | Onlineartikel | Galderma Laboratorium GmbH

Akne mit Brust- und Rückenbeteiligung:

Neues Retinoid für die topische Akne-Behandlung zugelassen

Jeder zweite Patient mit Gesichtsakne weist gleichzeitig eine Beteiligung des Körperstamms auf. Von den Betroffenen wünschen sich rund 75 % eine Behandlung ihrer Stammakne (Bereich Brust, Schulter und Rücken), wenn ihnen eine Möglichkeit angeboten wird [1]. Ein neues Retinoid der 4. Generation zeigt jetzt sehr gute Wirksamkeit und Sicherheit in der Flächentherapie bei mittelschwerer Akne.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Das könnte Sie auch interessieren

01.08.2019 | Sonderbericht | Onlineartikel

Rasche Wirkung und einfache Anwendung

Die chronisch-rezidivierende Hauterkrankung Akne erzeugt oftmals einen hohen Leidensdruck. Entstehen infolge der Akne deutlich sichtbare Narben, so verstärkt sich das Problem. Eine schnelle und anhaltende Linderung der Hautsymptome versprechen kombinierte topische Therapien wie etwa die Fixkombination aus Adapalen (ADA) und Benzoylperoxid (BPO).

Galderma Laboratorium GmbH
ANZEIGE

05.02.2019 | Onlineartikel

Größere Therapiegebinde zur Unterstützung der kontinuierlichen Akne-Therapie

Akne als chronisch-entzündliche Erkrankung benötigt nicht nur eine schnelle, sondern auch eine langfristige Kontrolle. Hier können größere Packungseinheiten einen Vorteil bieten: Idealerweise deckt die topische Therapie ein 3-monatiges Behandlungsintervall ab – was einen einmaligen Praxis-Besuch pro Quartal ermöglicht. Auch bei größeren Arealen wie bei einer Brust- und Rückenbeteiligung der Akne eignen sich größere Packungen.

ANZEIGE

Topisch mehr erreichen bei Akne

Vielfach kommen zur Behandlung von Akne topische Fixkombinationen zum Einsatz, wobei sowohl die synergistische Wirksamkeit als auch der positive Einfluss auf die Adhärenz bei der Therapiewahl eine Rolle spielen. Selbst die schwere papulopustulöse Akne lässt sich inzwischen topisch effektiv behandeln.

Bildnachweise