Skip to main content
main-content
Erschienen in: hautnah dermatologie 4/2017

17.07.2017 | Aktinische Keratose | Industrieforum

Auch im beruflichen Kontext gilt: Sonnenschutz — aber richtig!

verfasst von: Ursula Hilpert

Erschienen in: hautnah dermatologie | Ausgabe 4/2017

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

_ Die Zahl der angezeigten Fälle von multiplen aktinischen Keratosen (AK), die als Vorstufe für das UV-strahlungsbedingte Plattenepithelkarzinom (PEK) gelten, und für das PEK selbst lag 2015 bereits bei 5.531 Fällen, wie Dr. Alexander Zink, München, ausführte. Sie hat sich 2016 noch um 2.196 Fälle erhöht. Zink schätzt aber, dass die „Real-Life-Daten“ noch sehr viel höher ausfallen dürften. …
Literatur
Zurück zum Zitat Nachmittagsseminar „Heller Hautkrebs — Quo Vadis?“ im Rahmen der 49. DDG-Tagung, Berlin, 27. April 2017; Veranstalter: Professor Paul Gerson Unna Akademie / Beiersdorf Nachmittagsseminar „Heller Hautkrebs — Quo Vadis?“ im Rahmen der 49. DDG-Tagung, Berlin, 27. April 2017; Veranstalter: Professor Paul Gerson Unna Akademie / Beiersdorf
Metadaten
Titel
Auch im beruflichen Kontext gilt: Sonnenschutz — aber richtig!
verfasst von
Ursula Hilpert
Publikationsdatum
17.07.2017
Verlag
Springer Medizin
Schlagwort
Aktinische Keratose
Erschienen in
hautnah dermatologie / Ausgabe 4/2017
Print ISSN: 0938-0221
Elektronische ISSN: 2196-6451
DOI
https://doi.org/10.1007/s15012-017-2487-6

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2017

hautnah dermatologie 4/2017 Zur Ausgabe

Passend zum Thema

Screen Laserbootcamp
ANZEIGE

26.01.2022 | Online-Artikel

Experten-Talk „Bepanthen® Laserbootcamp – Grundlagen, Anwendung, Stellenwert"

Beim „Bepanthen® Laserbootcamp“ beleuchten drei Dermatologie-Experten die Grundlagen der Lasertherapie in der Praxis, neueste Forschungsergebnisse und geben einen Ausblick auf die neue Leitlinie „Lasertherapie der Haut“. 

DDG Tagung Virtuell
ANZEIGE

24.05.2021 | Online-Artikel

Laser- und Strahlentherapie: Mit Dexpanthenol nachbehandeln

Laser- und Strahlentherapien können Haut- und Schleimhautschäden verursachen und entzündliche Prozesse auslösen. Die von Prof. Dr. Gerber, Düsseldorf, und Prof. Dr. Baron, Aachen, auf der 51. DDG-Jahrestagung präsentierten aktuellen Daten zeigen, dass Dexpanthenol-haltige Topika (z.B. Bepanthen® Wund- und Heilsalbe) den Heilungsprozess und die Regeneration der geschädigten Haut bzw. Schleimhaut beschleunigen.

ANZEIGE

Bepanthen® unterstützt bei vielen Indikationen die Regeneration der Haut

Bepanthen® Wund- und Heilsalbe wird heute wie bei der Einführung vor 70 Jahren erfolgreich bei kleinen Alltagsverletzungen eingesetzt. Moderne Forschung – Untersuchungen an Hautmodellen, Genexpressionsanalysen und klinische Studien – schafft darüber hinaus Evidenz für neue Anwendungsgebiete. So kann die Dexpanthenol-haltige Salbe heute z.B. zur Nachbehandlung einer Lasertherapie bei aktinischer Keratose oder Tattoo-Entfernung eingesetzt werden. Erfahren Sie hier mehr über moderne Forschung zu Bepanthen.