Skip to main content
main-content

Springer Medizin – Mein Arztwissen

18.02.2018 | Epilepsie | Nachrichten

Wer sich in Acht nehmen muss

Wovon hängt das Unfallrisiko Epilepsiekranker ab?

Die Unfallgefahr von Epilepsiekranken ist vor allem bei Erwachsenen in den ersten beiden Jahren nach der Diagnose erhöht, weniger bei Kindern. Besonders hoch ist das Risiko, wenn zugleich ein Hirntumor, Schlaganfall oder Diabetes vorliegt.

Autor:
Thomas Müller

17.02.2018 | ADHS | Nachrichten

Pädiater melden Bedenken an

Sandweste zur Therapie unruhiger Kinder?

In 14 Hamburger Schulen sind sie bereits im Einsatz: Sandwesten, über die unruhige Kinder ruhiger werden sollen. Pädiater sind skeptisch.

Autor:
Dirk Schnack

17.02.2018 | Sectio caesarea | Nachrichten

Selbstsicherndes Nahtmaterial

Kaiserschnitt: Spezialfäden verkürzen die Nähdauer

Bei Schnittentbindungen verkürzt die Verwendung von selbstsicherndem Nahtmaterial die Dauer bis zur letzten Uterusnaht. Außerdem ist der Blutverlust geringer, wie eine prospektive israelische Studie bestätigt.

Autor:
Peter Leiner

17.02.2018 | Gesundheitspolitik | Nachrichten | Onlineartikel

Krankschreibung

Halb krank, halb arbeitsfähig – in Schweden ist das möglich

Arbeiten trotz Krankheit – in Schweden und anderen skandinavischen Ländern gehört das zur Gesundheits- und Sozialkultur. Ist das Modell der Teil-Arbeitsunfähigkeit auf Deutschland übertragbar?

Autor:
Helmut Laschet

16.02.2018 | Frühgeburten | Nachrichten

U-Kurve

Ältere Schwangere haben vermehrt Frühgeburten

Bei Schwangeren über 40 Jahren ist die Rate von Frühgeburten deutlich erhöht. Am niedrigsten ist sie nach Resultaten einer kanadischen Studie im Alter zwischen 30 und 34 Jahren: Hier beträgt sie knapp 6%.

Autor:
Thomas Müller

16.02.2018 | GOÄ | Nachrichten | Onlineartikel

GOÄ

PKV-Verband kommentiert ärztliche Analogabrechnungen

Häufiger Streitpunkt: Weil die GOÄ vollkommen veraltet ist, sind Ärzte mehr und mehr gezwungen, analog abzurechnen. Der PKV-Verband führt eine Liste im Web, in der er Analogabbrechnungen von Ärzten veröffentlicht und kommentiert.

Autor:
Anke Thomas

15.02.2018 | Vorhofflimmern | Nachrichten

Kognitive Einbußen

Vorhofflimmern geht Patienten auf den Geist

Vorhofflimmern ist ein Risikofaktor für zerebrovaskulären Insult. Davon abgesehen wird die Rhythmusstörung dem Gehirn offenbar auch auf andere Weise gefährlich.

Autor:
Robert Bublak

15.02.2018 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Prognose

RNA-Test weist zuverlässig hochgradiges Prostata-Ca. nach

Ein kombinierter Urin- und Serumtest kann offenbar sehr präzise ein hochgradiges Prostata-Ca. erkennen. Der Test hat sogar eine höhere Sensitivität als eine Biopsie. Die Spezifität lässt jedoch zu wünschen übrig.

Autor:
Thomas Müller

15.02.2018 | Nichtmedikamentöse Schmerztherapie | Nachrichten

Placeboeffekt?

Akupressur dämpft Arthroseschmerz

Eine Akupressur-Selbstbehandlung kann Arthroseschmerzen deutlich lindern und die Alltagsfunktion verbessern. Spezielle Punkte treffen müssen die Patienten dazu jedoch nicht.

Autor:
Thomas Müller

14.02.2018 | Akute lymphatische Leukämie | Nachrichten

Studienkinder schneiden besser ab

Kinder mit ALL: Bessere Chancen in klinischen Studien?

Kinder mit ALL, die an Therapiestudien teilnehmen, haben eine bessere Prognose als solche mit einer Behandlung außerhalb von Studien. Ob das an den Studien oder deren Einschlusskriterien liegt, bleibt aber unklar.

Autor:
Thomas Müller

14.02.2018 | Schizophrenie oder schizotypische und wahnhafte Störungen | Nachrichten

Kontrollierte Studie

Therapie mit virtueller Realität dämpft Paranoia

Einfach mal ins Café gehen oder mit dem Bus fahren – für Patienten mit schwerer Paranoia keine gute Idee. In einer virtuellen Umgebung können sie jedoch lernen, mit ihren Ängsten umzugehen. Offenbar mit Erfolg.

Autor:
Thomas Müller

14.02.2018 | Gesundheitspolitik | Nachrichten | Onlineartikel

Transplantation

Niederlande pro Widerspruchslösung bei Organspende

Ähnlich wie in Deutschland galt in den Niederlanden bisher für die Organspende eine Zustimmungslösung. Das wird sich nach einer aktuellen Abstimmung im Senat wohl ändern.

14.02.2018 | Infektiologie | Nachrichten

Hier lauert Kontaminationsgefahr

Schwester, wie viele Keime trägt dein Kittel?

Bis zu 30% der Schwesternkittel sind nach US-Daten mit pathogenen Keimen kontaminiert. Der Grad der Verunreinigung hängt dabei von der Tätigkeit der Pflegekräfte ab. Wann ist die Gefahr am höchsten?

Autor:
Thomas Müller

14.02.2018 | Hepatitisviren | Nachrichten

DNA-Nachweis

Hepatitisviren lauern auf Fingernägeln und Nagelscheren

HBV-Infizierte sollten ihre Nagelscheren nicht mit anderen teilen – offenbar besteht ein Infektionsrisiko.

Autor:
Thomas Müller

14.02.2018 | Venenthrombosen | Nachrichten

Ältere Patienten mit akuter VTE

Zwei Faktoren sagen Thromboserezidive voraus

Bei älteren Patienten mit venösen Thromboembolien (VTE) kommt es häufig zu Rezidivereignissen. Um die Gefährdung einzuschätzen, scheinen viele „klassische“ Risikofaktoren ungeeignet zu sein.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

14.02.2018 | Urolithiasis | Nachrichten

Erfreulicher Nebeneffekt

Weniger Nierensteine unter Statinen

Die Wirkstoffgruppe der Statine entfaltet neben ihrer primären Wirkung – der Senkung des Cholesterinspiegels – offenbar weitere positive Effekte, etwa mit Blick auf Nierensteine.

Autor:
Dr. Dagmar Kraus

13.02.2018 | Koronare Herzerkrankung | Nachrichten

Keine Vorteile bei ED

Statine und Blutdrucksenker können Potenz nicht verbessern

Kardiovaskuläre Erkrankungen und erektile Dysfunktionen gehen oft Hand in Hand. Eine primärpräventive Therapie mit Statinen und Blutdrucksenkern bringt dennoch keine Vorteile für die Manneskraft.

Autor:
Thomas Müller

13.02.2018 | Influenzaviren | Nachrichten | Onlineartikel

Schutz der trivalenten Grippe-Impfstoffe ist gar nicht so schlecht

Trivalente Grippevakzinen bieten offenbar auch einen gewissen Schutz vor den jetzt häufigen Influenza-B-Subtypen, obwohl diese nicht damit abgedeckt werden. Das zeigen aktuelle Daten aus Deutschland.

13.02.2018 | EBM | Nachrichten | Onlineartikel

EBM

Mehr Honorar für intravitreale Injektionen

Für die Leistungen der intravitrealen Medikamentengabe gibt es rückwirkend zum 1. Januar 2018 mehr Geld.

Autor:
Anke Thomas

13.02.2018 | Abdominalchirurgie | Nachrichten

Keine Kontraindikation

Laparoskopischer Eingriff nach Laparotomie? Doch, das geht!

Wenn Patienten, die früher bereits einen offenen Eingriff am Abdomen hinter sich gebracht haben, erneut operiert werden müssen – verbietet sich dann ein laparoskopisches Vorgehen? „Nein“, sagen US-Chirurgen.

Autor:
Robert Bublak
Bildnachweise