Skip to main content
main-content

Springer Medizin – das Fachportal für Ärzte

16.02.2017 | Folgeerkrankungen bei Diabetes mellitus | Nachrichten

Eine Frage des Blutdrucks

Erhöhtes Schlaganfallrisiko bei Diabetes muss nicht sein

Bei guter Blutdruckkontrolle ist das Schlaganfallrisiko von Typ-2-Diabetikern nicht höher als das von durchschnittlichen Nichtdiabetikern. Darauf deutet eine große Registerstudie aus Schweden hin.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

16.02.2017 | Prostatektomie | Nachrichten

Sorge unbegründet

Prostatektomie: Verkürzter Penis wird wieder länger

Nach einer radikalen Prostatektomie ist die Penislänge verkürzt – aber nur vorübergehend, wie japanische Urologen herausgefunden haben. Den Grund dafür können sie magnetresonanztomografisch belegen.

Autor:
Dr. Robert Bublak

15.02.2017 | Ischämische Herzerkrankungen / Koronare Herzkrankheit, KHK | Nachrichten

Duale Thrombozytenhemmung

Nach Stent: Kurze Plättchenhemmung reicht bei stabiler KHK

Patienten mit stabiler KHK benötigen nach einer Stentimplantation offenbar nur drei Monate lang eine duale Thrombozytenhemmung, solche mit akutem Koronarsyndrom mindestens sechs Monate. 

Autor:
Thomas Müller

15.02.2017 | Prävention | Nachrichten

Ein paar Kilo abspecken

40 Prozent aller Diabetesfälle wären vermeidbar

Gelingt es, im mittleren Lebensalter drei bis sechs Kilo abzuspecken, lassen sich damit 40% aller Diabetesfälle verhindern. Schon eine Stabilisierung des Gewichts könnte die Diabetesprävalenz um ein Fünftel senken.

Autor:
Thomas Müller

15.02.2017 | Burn-out | Nachrichten

Wie Stress reduzieren?

Ärzteburnout: Yoga und Meditation reichen nicht

Bei Ärzten mit Burnout bringen Gespräche, Achtsamkeitstraining und Entspannungsübungen nicht viel. Weit wichtiger sind Änderungen im Arbeitsablauf, die den Stress reduzieren.

Autor:
Thomas Müller

15.02.2017 | Fertilität und Kinderwunsch | Nachrichten

Kinderwunsch

Weniger Eizellen durch körperlich anstrengenden Beruf?

Bei Frauen, die während der Arbeit schwere Lasten bewegen müssen, lassen sich weniger Eizellen für die künstliche Befruchtung gewinnen. 

Autor:
Peter Leiner

15.02.2017 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Schlechte Resistenzlage

TR-PB: Hat Ciprofloxacin zur Infektprophylaxe bald ausgedient?

Bei transrektalen Prostatabiopsien (TR-PB) wird standardmäßig eine antibiotische Prophylaxe mit Ciprofloxacin durchgeführt. Doch offenbar gibt es wirksamere Alternativen.

Autor:
Dr. Dagmar Kraus

15.02.2017 | Urolithiasis | Nachrichten

Sepsis nach Ureteroskopie

Ureterstents sollten nicht länger als einen Monat liegen

Wird Patienten vor einer Ureteroskopie zur Steinentfernung ein Ureterstent geschoben, erhöht sich die Gefahr für eine postoperative Sepsis – und zwar desto mehr, je länger der Stent liegt.

Autor:
Dr. Robert Bublak

14.02.2017 | Bronchialkarzinome | Nachrichten

Keine Frage des Alters

Gute Toleranz der Radiotherapie bei älteren Lungenkrebspatienten

Bislang ging man davon aus, dass ältere Lungenkrebspatienten häufiger als jüngere an den Nebeneffekten einer Radiotherapie wie Ösophagitis oder Pneumonitis leiden. Eine US-Studie liefert jetzt überraschende Befunde. 

Autor:
Dr. Christine Starostzik

14.02.2017 | Typ-2-Diabetes | Nachrichten

Ernährung

Diabetes: Sauer ist nicht lustig

Ein Überschuss an säurebildenden Lebensmitteln erhöht möglicherweise das Diabetesrisiko. In drei großen US-Studien traten bei säurelastiger Ernährung ein Drittel mehr Diabetesfälle auf als bei basischer Präferenz.

Autor:
Thomas Müller

14.02.2017 | Chirurgie | Nachrichten

Zwischenfall

Wenn bei der Op. etwas schiefgeht, leidet auch der Chirurg

In der Chirurgie treten unvorhergesehene Zwischenfälle offenbar häufiger auf als gedacht – und sie belasten die Operateure ganz erheblich. Ein Team aus Harvard fordert nun ein speziell für Chirurgen entwickeltes Meldesystem, auch um bestehende Hemmschwellen für die Offenlegung zu überwinden.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

14.02.2017 | Allgemeinmedizin | Nachrichten

Arztumfrage

Das Richtige zu tun ist wichtiger als Geld

Man muss sich schon berufen fühlen, um als Arzt glücklich zu werden. Geld allein trägt nach den Ergebnissen einer Umfrage wenig zum Wohlbefinden bei.

Autor:
Thomas Müller

13.02.2017 | Endometriumkarzinom | Nachrichten

Norwegische Studie

Sport schützt wahrscheinlich auch vor Gebärmutterkrebs

Gut jedes fünfte Endometriumkarzinom ließe sich durch mehr körperliche Aktivität verhindern, so das Ergebnis einer prospektiven Kohortenstudie aus Norwegen.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

13.02.2017 | Ischämische Herzerkrankungen / Koronare Herzkrankheit, KHK | Nachrichten

Erhöhte kardiovaskuläre Mortalität

Depression so schädlich wie traditionelle Herz-Kreislauf-Risiken

Depressive Verstimmungen sind ein eigenständiger Risikofaktor für eine erhöhte (kardiovaskuläre) Mortalität. Der Effekt ist sogar stärker als der von Hypercholesterinämie oder Adipositas.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

13.02.2017 | Hirnblutung | Nachrichten

Intrazerebrale Blutung

Sind Plättchenhemmer schlimmer als ihr Ruf?

Intrazerebrale Hämorrhagien sind eine gefürchtete Komplikation der antithrombotischen Therapie. Plättchenhemmer haben hier zwar ein besseres Image als Vitamin-K-Antagonisten. Wie eine Studie zeigt, sind sie aber womöglich gefährlicher als angenommen.

Autor:
Dr. Robert Bublak

13.02.2017 | Schwangerschaft | Nachrichten

Anfälligkeit für Asthma gesteigert

Rauchen bringt Genregulation beim Ungeborenen durcheinander

Werden Kinder bereits pränatal Tabakrauch ausgesetzt, verursacht dies genomweite epigenetische Veränderungen, die sie anfällig für Erkrankungen machen können. 

Autor:
Peter Leiner

11.02.2017 | Gelenkschmerzen | Nachrichten

Vergleichsstudie

Kniearthrose: Placebo schlägt Chondroitin-Kombi

Die Kombination von Chondroitin plus Glukosamin scheint bei Kniearthrose mehr zu schaden als zu nützen: Knieschmerzen gingen in einer Studie weniger stark zurück als mit Placebo, dafür gab es vermehrt Durchfall und Bauchschmerzen.

Autor:
Thomas Müller

10.02.2017 | Kolorektales Karzinom | Nachrichten

Studie in deutschen Praxen

Einer von 14 Hausarztpatienten hat Darmkrebs in der Familie

Haben Sie einen erstgradigen Verwandten, bei dem Darmkrebs diagnostiziert wurde? Diese Frage müssen Hausärzte nur 14 Patienten stellen, um einen mit erhöhtem Erkrankungsrisiko zu identifizieren.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

10.02.2017 | Prothesen | Nachrichten

Präzise Steuerung

Künstlicher Arm bald so gut wie biologischer

Eine Armprothese so zu bewegen wie das eigene Fleisch und Blut – Forscher aus London und Göttingen sind dem einen wichtigen Schritt näher gekommen. Sie konnten einzelne Motoneuronsignale verstärken, dekodieren und zur Steuerung nutzen.

Autor:
Thomas Müller

10.02.2017 | Leukoplakie | Nachrichten

Op. vermeiden

Stimmlippen-Leukoplakie: Laserablation lohnt sich

Eine Laserbehandlung ist bei den meisten Patienten mit Stimmlippen-Leukoplakie erfolgreich: Zwei Drittel sprechen auf die Therapie an, vier von zehn werden die Effloreszenzen komplett los. Bringt jedoch die erste Lasersitzung nichts, spricht das für eine Op.

Autor:
Thomas Müller
Bildnachweise