Skip to main content
main-content

Springer Medizin – das Fachportal für Ärzte

13.01.2017 | Der geriatrische Patient | Nachrichten

Ältere Patienten

Erhöhte Sterblichkeit bei neu diagnostizierten kognitiven Beeinträchtigungen

Patienten über 75 Jahre, bei denen kognitive Beeinträchtigungen auftreten, haben ein höheres Sterblichkeitsrisiko als Patienten ohne solche Defizite. Das geht aus den Ergebnissen einer deutschen Längsschnittstudie hervor.

Autor:
Moritz Borchers

13.01.2017 | Hirnblutung | Nachrichten

Lyse klappt meist nicht

Kaum Nutzen für intraventrikuläres rt-PA bei Hirnblutung

Alteplase kann die Prognose bei intraventrikulären Blutungen kaum verbessern: Die Sterberate sinkt damit zwar etwas, gleichzeitig steigt jedoch die Rate von Überlebenden mit schwersten Behinderungen.

Autor:
Thomas Müller

13.01.2017 | Klinik aktuell | Nachrichten | Onlineartikel

Zu wenig Personal?

Klinikhygiene: Zweifelhafte Wasserstandsmeldung

Das Recherchenetzwerk Correctiv und das ARD- Magazin "Plusminus" schlagen Alarm: In deutschen Kliniken gebe es noch immer zuwenig Personal, das sich gezielt um Hygiene kümmert. An der der Auswertung zugrunde gelegten Bedarfsnorm lassen sich jedoch Zweifel anmelden.

Autor:
Christoph Winnat

13.01.2017 | Gesundheitspolitik | Nachrichten

Innovationsfonds

18 Projekte mit AOK-Beteiligung

Insgesamt 29 neue Versorgungsformen erhalten Mittel aus dem Innovationsfonds – an 18 davon ist die AOK beteiligt. Dabei reicht das Engagement der Krankenkasse weit über telemedizinische Anwendungen hinaus.

Quelle:

ÄrzteZeitung

13.01.2017 | Gesundheitspolitik | Nachrichten

Zukunft gestalten

Prävention in Kitas und Schulen im Auftrieb

Für Präventionsprojekte vor allem in Kitas und Schulen hat die AOK Hessen in 2016 über 3,2 Millionen Euro ausgegeben. Insgesamt 30 Programme und Initiativen wurden gefördert und damit 66.000 Personen, in erster Linie Kinder und Jugendliche, erreicht.

Quelle:

ÄrzteZeitung

13.01.2017 | Gesundheitspolitik | Nachrichten

Hessen

Prävention in Kitas und Schulen im Auftrieb

Für Präventionsprojekte vor allem in Kitas und Schulen hat die AOK Hessen in 2016 über 3,2 Millionen Euro ausgegeben. Insgesamt 30 Programme und Initiativen wurden gefördert und damit 66.000 Personen, in erster Linie Kinder und Jugendliche, erreicht.

Quelle:

ÄrzteZeitung

13.01.2017 | Riechstörungen | Nachrichten

Kortikosteroide helfen

Verlust des Geruchssinns: Frühzeitig handeln!

Bei Riechstörungen nach einer Erkältung ist es Forschern aus Südkorea zufolge ratsam, möglichst rasch eine Therapie mit Kortikosteroiden einzuleiten. In ihrer Studie war diese Strategie zumindest bei dieser Indikation in 60% effektiv.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

12.01.2017 | Direkte Antikoagulanzien | Nachrichten

EMA-Workshop

NOAK-Therapie: Wann sind Laborkontrollen sinnvoll?

Das Wie und Wann von Gerinnungskontrollen für Patienten, die mit neuen oralen Antikoagulanzien (NOAK) behandelt werden, war Thema eines Workshops der European Medicines Agency (EMA).

Autor:
Dr. Beate Schumacher

12.01.2017 | Epistaxis | Nachrichten

Wirksam und verträglich

Propranolol hilft gegen Epistaxis von Osler-Patienten

Propranolol könnte Patienten mit Morbus Osler helfen, die Beschwerden durch wiederkehrendes Nasenbluten zu mildern. Französische Forscher geben sich nach den Ergebnissen zweier kleiner Studien optimistisch.

Autor:
Dr. Robert Bublak

12.01.2017 | Venenthrombosen | Nachrichten

Cochrane-Review

Brauchen Patienten mit ambulanter Chemo einen Thromboseschutz?

Eine allgemeine Thromboseprophylaxe für Krebspatienten mit ambulanter Chemotherapie wird derzeit nicht empfohlen. In einem Cochrane-Review wurde nun die Datenlage zu Nutzen und Risiken dieser Maßnahme gesichtet.

 

Autor:
Dr. Beate Schumacher

11.01.2017 | Onkologische Therapie | Nachrichten

Wirkstoffe evaluiert

Neue Onkologika: Drei Monate mehr Lebenszeit in zwölf Jahren

Ist das Glas halb voll oder eher halb leer? Neue Arzneien in der Onkologie haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht häufig zulasten der Sicherheit.

Autor:
Thomas Müller

11.01.2017 | Otitis media | Nachrichten

Im Babyalter

Keine verkürzte Antibiotikatherapie bei Otitis media!

Bei Babys und Kleinkindern unter zwei Jahren sollte eine Mittelohrentzündung ausreichend lang antibiotisch behandelt werden. Ein verkürztes Regime über fünf Tage führte in einer randomisierten Studie zu deutlich schlechteren Heilungsraten.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

11.01.2017 | NSCLC | Nachrichten

Lebensverlängernde Therapie

Chemo nach NSCLC-Resektion: Besser spät als gar nicht?

Eine postoperative Chemotherapie bringt NSCLC-Patienten vermutlich auch dann noch einen Überlebensvorteil, wenn sie erst zwei bis vier Monate nach dem Eingriff begonnen werden kann.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

11.01.2017 | Chronische Herzinsuffizienz | Nachrichten

Patientenbefragung

Lebensdauer bei Herzinsuffizienz und COPD wird überschätzt

Patienten mit schweren chronischen Erkrankungen scheinen ihre verbleibende Lebenszeit deutlich zu überschätzen: Sie gehen von 40% mehr aus als ihre Ärzte oder validierte Modelle.

Autor:
Thomas Müller

11.01.2017 | Nervenheilkundliche Therapieverfahren | Nachrichten

Netzwerk-Metaanalyse

Vorteile für bilaterale rTMS bei Depression

Ansprech- und Remissionsraten sind bei einer bilateralen rTMS offenbar am höchsten. Auch eine „Priming-rTMS“ scheint bei einer depressiven Phase vielversprechend zu sein. Darauf deutet ein indirekter Vergleich von acht Stimulationsverfahren.

Autor:
Thomas Müller

11.01.2017 | IT für Ärzte | Nachrichten | Onlineartikel

Bundesverband Internetmedizin

"Apps werden zu digitalen Wettbewerbern für Ärzte"

Wie wirkt sich die Digitalisierung auf die Arztpraxis von morgen aus? Dr. Markus Müschenich vom Bundesverband Internetmedizin erklärt im Interview, welche Änderungen er erwartet – und warum Roboterprogramme zur echten Konkurrenz für Ärzte werden könnten.

Autor:
Ruth Ney

10.01.2017 | PSA-Screening | Nachrichten

Anteil fast verdoppelt

Weniger PSA-Tests, mehr metastasierte Prostatatumoren

Immer mehr ältere Männer mit Prostatakrebs in den USA haben bereits bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich in sechs Jahren fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. Eine Folge des Verzichts aufs PSA-Screening?

Autor:
Thomas Müller

10.01.2017 | Verletzungen von Hüftgelenk und Oberschenkel | Nachrichten

Marker für postoperatives Risiko

Vor der Hüft-Op. auf das Serumalbumin achten

Besteht bei einem Patienten mit Hüftfraktur präoperativ eine Hypoalbuminämie, gilt dies einer kanadischen Studie zufolge als unabhängiger Risikofaktor für postoperative Komplikationen und erhöhte Sterblichkeit.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

10.01.2017 | Kardiologie | Nachrichten

20-Jahres-Vergleich

Wie Kardiologen heute leben

Die Zufriedenheit mit dem Beruf ist geblieben, aber sonst hat sich in den vergangenen 20 Jahren einiges verändert: Das zeigen Ergebnisse einer Umfrage zum Berufsleben US-amerikanischer Kardiologen, die ähnliche Trends in Europa bestätigen.

Autor:
Dr. Robert Bublak

10.01.2017 | Kardiopulmonale Reanimation | Nachrichten

Auch ohne Rückkehr des Spontankreislaufs

Herzstillstand: In jedem Fall Transport zur Klinik!

US-Notfallmediziner empfehlen, jeden Patienten mit nicht traumatisch bedingtem Herzstillstand außerhalb der Klinik in ein Krankenhaus zu transportieren. 

Autor:
Peter Leiner
Bildnachweise