Skip to main content
main-content

CME-Kurse für Mitglieder

Mitgliederbereich der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie

Aktuelle CME-Kurse

13.11.2022 | Entzündlich-rheumatische Erkrankungen | CME-Kurs

Management von entzündlich rheumatischen Erkrankungen während und nach Malignomen

Dieser CME-Beitrag hilft Ihnen dabei, einzuordnen, auf welche Studienarten man sich prinzipiell bei der Frage nach dem Risiko für neue Malignome oder Malignomrezidive unter rheumatologischer Therapie beziehen kann und wie diese je nach Datengüte zu werten sind. Außerdem informiert er Sie über die wichtigsten Studien aus Registern und Versicherungsdatenbanken zum Rezidivrisiko.

10.10.2022 | Uveitis | CME-Kurs

Assoziation der verschiedenen Uveitisformen mit entzündlich rheumatischen Erkrankungen und ihre Therapie

Die Art und Lokalisation der okulären Entzündung ist wegweisend für die Wahrscheinlichkeit der zugrunde liegenden rheumatologischen Erkrankung und somit für eine korrekte Differenzialdiagnose. Der CME-Kurs erläutert Assoziationen mit rheumatologischen und anderen Systemerkrankungen und die therapeutischen Optionen der verschiedenen Uveitisformen.

13.09.2022 | Uveitis | CME-Kurs

Klinik, Diagnostik und Differenzialdiagnostik der Uveitis für Rheumatologen

Art und Lokalisation der okulären Entzündung sind wegweisend für die Wahrscheinlichkeit der zugrunde liegenden rheumatologischen Erkrankung. Im ersten Teil der CME-Fortbildung werden neben der Anatomie des Auges die verschiedenen Uveitisformen inklusive der zugehörigen Nomenklatur, der typischen Symptome, die Diagnostik und die möglichen Komplikationen dargestellt.

08.08.2022 | Operationsvorbereitung | CME-Kurs

Fortsetzen oder Pausieren? Die antirheumatische Therapie bei elektiven Operationen

Bei Patienten mit entzündlich rheumatischen Erkrankungen muss vor elektiven Eingriffen die medikamentöse Therapie betrachtet werden. Der CME-Kurs hat aktuellen Handlungsemfehlungen der DGRh zum Umgang mit „disease-modifying antirheumatic drugs“ (DMARDs) und Glukokortikoiden zum Inhalt.

07.06.2022 | Gicht | CME-Kurs

Gicht

Ursächlich für die Gicht ist die Hyperurikämie. Der CME-Kurs informiert über die aktuellen Erkenntnisse zu den genetischen Ursachen, auslösenden Faktoren sowie zur Diagnostik und Therapie der Gicht, von der antientzündlichen Therapie des Gichtanfalls bis zur langfristigen, zielwertorientierten Harnsäuresenkung.

05.05.2022 | Entzündlich-rheumatische Erkrankungen | CME-Kurs

Kapillarmikroskopie – Grundlagen und klinische Anwendung

Die Kapillarmikroskopie ist ein schnell und unkompliziert anwendbares differenzialdiagnostisches Tool, mit dem v. a. zwischen einem primären und sekundären Raynaud-Phänomen unterschieden werden kann. In dieser Arbeit werden die Grundlagen der Untersuchung, deren Anwendung und klinische Relevanz dargestellt.

05.04.2022 | IgG4-assoziierte Erkrankungen | CME-Kurs

Immunglobulin-G4(IgG4)-assoziierte Erkrankungen

Ig(Immunglobulin)G4-assoziierte Erkrankungen können nahezu jedes Organsystem betreffen. Der CME-Kurs gibt einen Überblick über typische Krankheitsmanifestationen, das diagnostische Vorgehen bei Verdacht auf eine IgG4-assoziierte Erkrankung und die wichtigsten therapeutischen Optionen.

10.03.2022 | Osteoporose | CME-Kurs

Glukokortikoid-induzierte Osteoporose – Fokus Therapie (Teil 2)

Dieser CME-Kurs informiert Sie über die Möglichkeiten der spezifischen osteologischen Pharmakotherapie bei Glukokortikoid-induzierter Osteoporose einschließlich der Wirksamkeit der einzelnen Substanzen im Hinblick auf Verbesserung der Knochenmineraldichte und Reduktion von Frakturen.

09.02.2022 | Glucocorticoide | CME-Kurs

Glukokortikoid-induzierte Osteoporose – Fokus Therapie (Teil 1)

Die Glukokortikoid(GK)-induzierte Osteoporose zählt zu den wichtigsten Komorbiditäten bei entzündlich rheumatischen Erkrankungen. Der CME-Kurs erläutert die Pathogenese der Knochenveränderungen, Maßnahmen zur Osteoprotektion, die Einschätzung des Frakturrisikos sowie Prophylaxe und Therapie.

07.12.2021 | Humangenetik | CME-Kurs

Autoinflammation – Eine klinische und genetische Herausforderung

Die klinisch-rheumatologische Praxis ist mit einer stets steigenden Anzahl autoinflammatorischer Erkrankungen konfrontiert. Der CME-Kurs gibt einen Überblick zu den klinischen, immunologischen und genetischen Aspekte dieser Erkrankungen.