Skip to main content
main-content

Chirurgie

Aktuelle Meldungen

15.08.2018 | Akuter Verschluss einer Extremitätenarterie | Nachrichten

Schwedische Chirurgen empfehlen

Akute Extremitätenischämie: Vortritt für die endovaskuläre Therapie!

Werden akute Ischämien der unteren Extremitäten besser gefäßchirurgisch oder interventionell behandelt? In einer Registeranalyse wurden Kurz- und Langzeitergebnisse verglichen.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

14.08.2018 | Operationsvorbereitung | Nachrichten

STRIDE-Studie

Weniger Sedierung, weniger Delirien?

Lassen sich postoperative Delirien vermeiden, indem die Patienten intraoperativ weniger tief sediert werden? Ergebnisse einer Studie sprechen zwar dagegen. Doch womöglich gibt es Ausnahmen.

Autor:
Robert Bublak

10.08.2018 | Burn-out | Nachrichten

Empathie oder Burnout?

Patientenkontakte hängen vom Seelenleben der Ärzte ab

Ob ein Arzt empathisch ist oder zum Burnout tendiert, hat Einfluss darauf, wie oft seine Patienten ihn aufsuchen.

Autor:
Robert Bublak

09.08.2018 | Vestibularisschwannom | Nachrichten

Hilft der Blick auf die Lebensqualität?

Beste Therapiestrategie beim Vestibularis-Schwannom gesucht

Mikrochirurgie versus Bestrahlung versus Beobachtung: Ob die Therapiestrategie beim kleinen Vestibularis-Schwannom einen Einfluss auf die Lebensqualität hat, untersuchte eine aktuelle Studie.

Autor:
Peter Leiner

31.07.2018 | Schilddrüsenchirurgie | Nachrichten

Unklare Zytologie der Schilddrüse

Die Größe des Knotens sagt nichts über die Dignität

Überschreiten Schilddrüsenknoten unbestimmter Dignität einen Durchmesser von 4 cm, wird den Patienten oft zur totalen Thyreoidektomie geraten. Laut Ergebnissen einer Studie würde eine Lobektomie in den meisten Fällen genügen.

Autor:
Robert Bublak

30.07.2018 | Operative Dermatologie | Nachrichten

Aus dem Nähkästchen

10 Tipps und Tricks für Eingriffe an der Haut

In der Dermatochirurgie gibt es viele Situationen, in denen man sich und den Patienten mit einfachen „Tricks“ das Leben erleichtern kann: beim Stillen von Blutungen, beim Vernähen von Wunden, beim Injizieren eines Lokalanästhetikums. Dr. Christian Kunte, München, plauderte auf der FoBi-Woche aus dem Nähkästchen.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

26.07.2018 | Anästhesiologisches Vorgehen in der Thorax- und Kardiochirurgie | Nachrichten

Lungenkomplikationen nach Herz-Op.

Nasale High-flow-Sauerstofftherapie für alle Risikopatienten?

Herzchirurgische Patienten mit Atemwegserkrankungen haben ein hohes Risiko für Lungenkomplikationen. Was eine prophylaktische High-flow-Sauerstofftherapie bei ihnen ausrichtet, war Gegenstand einer Studie.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

26.07.2018 | Epistaxis | Nachrichten

Ligatur der Arteria sphenopalatina

Bei hartnäckiger Epistaxis uni- oder bilateral operieren?

Gegen behandlungsresistentes Nasenbluten kann eine Ligatur der Arteria sphenopalatina helfen. Ob es der Rezidivfreiheit dienlicher ist, den Eingriff beidseitig statt einseitig vorzunehmen, haben HNO-Spezialisten untersucht.

Autor:
Robert Bublak

24.07.2018 | Narben und Keloide | Nachrichten

Fünf Verfahren im Vergleich

Keloide: Welche Therapie ist die beste?

Bei der Behandlung von Keloiden schneidet bei einem Vergleich von insgesamt fünf Therapieoptionen die Injektion von Triamcinolon plus Hyaluronsäure am besten ab.

Autor:
Dr. Dagmar Kraus

24.07.2018 | Operative Dermatologie | Nachrichten

Mittel gegen die Angst bei dermatolgischen Eingriffen

Antistressball oder Händchenhalten im OP?

Können Patienten während eines lokalchirurgischen Eingriffs ihre Angst besser zügeln, wenn sie während der Prozedur einen Antistressball zusammenquetschen oder eine Assistentin die Hand hält?

Autor:
Dr. Christine Starostzik

23.07.2018 | Venenthrombosen | Nachrichten

Frühere Aussagen widerlegt?

Vena-cava-Filter erhöhen die 30-Tages-Mortalität

Vena-cava-Filter scheinen Patienten mit venösen Thromboembolien und Kontraindikationen gegen Antikoagulanzien eher zu schaden als zu nützen. Anderslautende Ergebnisse früherer Studien beruhen offenbar auf statistischen Verzerrungen.

Autor:
Robert Bublak

17.07.2018 | Kolorektales Karzinom | Nachrichten

Lokal fortgeschrittenes Rektumkarzinom

Op.-Komplikationen als Prognosefaktoren für Langzeitüberleben

Ein postoperatives Anastomosenleck oder eine Wundheilungsstörung bei Patienten mit lokal fortgeschrittenem Rektumkarzinom signalisieren einer Studie der Universität Göttingen zufolge eine schlechtere Prognose.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

17.07.2018 | Chirurgie | Nachrichten

Zu viele Geräusche

Konzentrationsprobleme im OP-Radau

Die Lärmbelastung im OP liegt oft über dem empfohlenen Grenzwert. Nicht jeder im Team fühlt sich gleichermaßen gestört.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

12.07.2018 | Wissenschaft | Nachrichten

Interview

"Wissenschaft führt zu 99,9 Prozent zu Frustration"

Für den Schweizer Immunologen und Nobelpreisträger Professor Rolf Zinkernagel ist die heutige Qualität der medizinischen Forschung "fantastisch".

Autor:
Peter Leiner

10.07.2018 | Mammakarzinom | Nachrichten

Befragung

Hohe Zufriedenheit nach autologen Brusttransplantaten

Die autologe Brustrekonstruktion verursacht zwar mehr Komplikationen als der Wiederaufbau mit Implantaten, mittelfristig sind die Frauen damit aber deutlich zufriedener.

Autor:
Thomas Müller

05.07.2018 | Maligne primäre ZNS-Tumoren | Nachrichten

Studie mit Patienten im Stadium IV

Erste Erfolge mit apathogenem Viruskonstrukt gegen Gliom

Mit einem rekombinanten Viruspräparat ist es bei Gliompatienten im Stadium IV gelungen, die Überlebensrate im Vergleich zu historischen Kontrollen mit Chemotherapie deutlich zu verbessern.

Autor:
Peter Leiner

04.07.2018 | Wissen macht Arzt | Nachrichten

Wer beginnt den Streit?

Soziale Primaten im OP

Im OP wird übers Wetter und den letzten Wochenendausflug geredet. Und manchmal hängt der Haussegen schief: Forscher haben die Kommunikation im OP und die Streitkultur unter Ärzten untersucht.

Autor:
dpa

03.07.2018 | Allgemeine Chirurgie | Nachrichten

Studie aus Boston

Fehler im OP werden ungern zugegeben

Werden Fehler, die während eines chirurgischen Eingriffs passieren, zu selten gemeldet? In einer Online-Befragung aus den USA hatten Chirurgen teilweise deutliche Probleme, Zwischenfälle einzugestehen.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

02.07.2018 | Verletzungen von Mund, Kiefer, Gesicht | Nachrichten

3D-Bioprinting

Lebendes Gewebe aus dem Drucker

Biologisch abbaubare Knochenimplantate könnten demnächst aus dem 3D-Drucker kommen. Der nächste Schritt ist Druck von lebendem Gewebe: Bioprinting.

Quelle:

Ärzte Zeitung

Autor:
Dr. Thomas Meißner

02.07.2018 | Chirurgische Infektionslehre | Nachrichten

Sekretableitung

Erhöhtes Infektionsrisiko mit Drainagen

Drainagen bei allgemeinchirurgischen Maßnahmen sind mit einem erhöhten Infektionsrisiko assoziiert.

Autor:
Peter Leiner

Video-Beitrag

  • 20.02.2018 | DKK 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

    Ist die Ganzhirnbestrahlung bei Hirnmetastasen noch Standard?

    Hirnmetastasen als häufigste intrakranielle Neoplasien treten bei 20 bis 40 Prozent der Patienten mit malignen Erkrankungen auf. Jahrzehntelang galt hier die Ganzhirnbestrahlung als Standardtherapie. Warum sich das geändert hat und wie die Alternativen aussehen, erläutert Prof. Dr. Stephanie Combs im Video-Interview.

Neu im Fachgebiet Chirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Chirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise