Skip to main content
main-content

Chirurgie

Aktuelle Meldungen

17.05.2018 | Kopfschmerzen | Nachrichten

Befreite Nerven

Kopfschmerz-Op. funktioniert - aber lange nicht bei jedem!

Kann man bestimmte Kopfschmerzpatienten durch einen operativen Eingriff von ihrem Leiden befreien? Eine Studie aus den Niederlanden liefert überraschend positive Ergebnisse – allerdings nur bei strengen Auswahlkriterien.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

16.05.2018 | Aortenruptur | Nachrichten

Akute Aortendissektion

Nur auf wenige klinische Zeichen ist Verlass

Von den vielen traditionell mit einer akuten Aortendissektion in Verbindung gebrachten Symptomen haben sich in einer Metaanalyse nur drei als zuverlässig erwiesen.

Autor:
Robert Bublak

08.05.2018 | Chirurgie | Nachrichten

Geringste Sterberate

Ältere Chirurgen operieren offenbar am besten

Wer notfallmäßig operiert werden muss, hat bei über 60-Jährigen Chirurgen die besten Überlebenschancen. Unter jüngeren Ärzten ist die Sterberate der Patienten aber nur minimal erhöht.

Autor:
Thomas Müller

08.05.2018 | Nierenkarzinom | Nachrichten

Kasuistik zur Neoadjuvanz

Metastasierter Nierenkrebs: Komplettremission mit Checkpointhemmer

Eine Patientin mit Nierenzellkarzinom, bei der bereits in Leber und Lunge Metastasen entstanden waren, profitierte von einer neoadjuvanten Therapie mit einem Checkpointhemmer: Mehr als ein Jahr nach der Diagnose war sie noch immer rezidivfrei.

Autor:
Peter Leiner
Laserunterstützte Liposuktion

Sicher Fett absaugen mit 1440 Nanometern

Die laseruntertützte Liposuktion (LPL) ist bei Verwendung einer Wellenlänge von 1440 nm mit keinerlei Nebenwirkungen wie Verbrennungen, Gewebsschädigungen oder Flüssigkeitsansammlungen verbunden. Das zeigt eine neue Studie, die 1000 LPLs retrospektiv untersuchte.

In Kooperation mit:
SpringerÄsthetik.de
Psychologische & soziale Gründe

Warum sich Menschen unters Messer legen

Die Nachfrage an kosmetischen Verbesserungen und die damit verbundenen Komplikationen sind in den letzten Jahren stark gestiegen. Für die behandelnden Ärzte wird es daher immer wichtiger, die Motivation ihrer Patienten zu verstehen und gegebenenfalls gegenzusteuern.

In Kooperation mit:
SpringerÄsthetik.de
Implantat, Flaps oder Lipofilling

Bodylifting plus Po-Vergrößerung: Welche Methode für welchen Patienten?

Wer Gewicht verliert, hat danach oft mit schlaffer Haut zu kämpfen. Abhilfe schafft ein Bodylifting – doch hier sollte nicht nur der Rumpf, sondern auch der Po behandelt werden. Die Autoren rund um das Team von Taliah Schmitt entwickelten nun einen Algorithmus, mit dem das Ergebnis verbessert noch werden soll.

In Kooperation mit:
SpringerÄsthetik.de

07.05.2018 | Tumorchirurgie | Nachrichten

Krebspatient am Lebensende

Chirurgen brauchen mehr Kenntnisse in Palliativmedizin!

Wie eine US-Studie zeigt, haben viele Chirurgen offenbar palliativmedizinische Wissenslücken. Darunter leidet möglicherweise die Versorgung von Patienten, die sich am Lebensende in kritischem Zustand befinden.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

06.05.2018 | Operation der Aortenklappe | Nachrichten

Rezidivrisiko

„Nach Schlaganfall Aortenklappenersatz drei Monate aufschieben“

Ein vorausgegangener Schlaganfall erhöht das Komplikationsrisiko beim Ersatz einer stenosierten Aortenklappe. Wie sehr, das scheint vom zeitlichen Abstand zwischen den Ereignissen abzuhängen.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

03.05.2018 | DGCH 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Frakturen, Nachblutungen, SHT

Chirurgische Notfälle erkennen und behandeln

Frakturen im Kindesalter haben in den meisten Fällen eine gute Prognose. Nachblutungen nach Schilddrüsenoperationen werden rasch zum lebensbedrohlichen Notfall. Und bei alkoholisierten Notfallpatienten sollte immer auch an ein mögliches Schädelhirntrauma gedacht werden.

Autor:
Kathrin von Kieseritzky

02.05.2018 | Mammakarzinom | Nachrichten

Brustkrebs im Frühstadium

Prognosefaktor „isolierte Tumorzellen“ in Wächterlymphknoten

Isolierte Tumorzellen in Wächterlymphknoten von Frauen mit Brustkrebs im Frühstadium sind mit einem erhöhten Risiko für Fernmetastasen assoziiert.

Autor:
Peter Leiner

02.05.2018 | DGCH 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Stadienabhängig

Konservative Therapie der Divertikelkrankheit

Vor allem bei der akuten unkomplizierten Divertikulitis spielen konservative Therapieansätze eine Rolle.

Autor:
Kathrin von Kieseritzky

01.05.2018 | DGCH 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Vieles ist anders

Hernienchirurgie in afrikanischen Schwellenländern

Nicht nur, dass es oft am Nötigsten mangelt, auch das Krankheitsbild stellt sich anders dar als hierzulande.

Autor:
Kathrin von Kieseritzky

30.04.2018 | Wurzelkompressionssyndrome | Nachrichten

„Handyzeichen“

Oft zu spät erkannt: degenerative zervikale Myelopathie

Taubheitsgefühle in den Fingern, Probleme, das Hemd zuzuknöpfen, häufige Stürze, das Handy fällt aus der Hand? Hinter solchen Symptomen kann eine degenerative zervikale Myelopathie stecken. Früh diagnostiziert, stoppt eine Op. die Progression.

Autor:
Thomas Müller

30.04.2018 | DGCH 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Im Kindes- und Jugendalter

Akute Appendizitis: Nicht vorschnell operieren

Die Operation ist noch immer die Standardtherapie bei der akuten Appendizitis im Kindes- und Jugendalter. Doch auch die Möglichkeit einer konservativen Behandlung sollte nach Meinung von Experten nicht gänzlich außer Acht gelassen werden.

Autor:
Kathrin von Kieseritzky

30.04.2018 | DGCH 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Paradigmenwechsel

Adipositaschirurgie: Fokus auf Komorbiditäten statt auf BMI

Bei der chirurgischen Behandlung adipöser Patienten sollten vor allem Komorbiditäten im Fokus stehen. Fehlende lebenslange Nachsorge schmälert die Erfolgsaussichten bariatrischer Operationen in erheblichem Maße.

Autor:
Kathrin von Kieseritzky

29.04.2018 | DGCH 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Oft möglich

Plastisch rekonstruktive Chirurgie beim alten Patienten

Nicht das Alter der Patienten entscheidet per se, für die Erfolgsaussichten sind vielmehr der allgemeine Zustand und Komorbiditäten ausschlaggebend.

Autor:
Kathrin von Kieseritzky

28.04.2018 | DGCH 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

STARR ein Auslaufmodell?

Das hilft in der Proktologie

Die Anwendung der STARR zur Behebung obstruktiver Defäkation ist rückläufig. Doch das Verfahren ist effizient und sicher. Und wann macht die Stapler-Hämorrhoidopexie Sinn?

Autor:
Kathrin von Kieseritzky

23.04.2018 | Abdominalchirurgie | Nachrichten

Überraschender Op.-Befund

"Appendizitis" war in Wirklichkeit ein Grillunfall

Bei akuten rechtsseitigen Unterbauchschmerzen und typischen Zeichen bei der Palpation denkt jeder sofort an eine Appendizitis. Auf diese Diagnose sollte man sich jedoch nicht vorschnell festlegen, vor allem nicht in der Grillsaison …

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

17.04.2018 | DGIM 2018 | Nachrichten

Wundmanagement

Chronische Wunden – Domäne des Internisten

Das Management chronischer Wunden ist eine Herausforderung. Die ätiologische Abklärung, die Therapie einer interkurrierenden Erkrankung bis hin zur stadiengerechten Wundversorgung sind beim Internisten in guten Händen. 

Quelle:

Ärzte Zeitung

Autor:
Angelika Bauer-Delto

Video-Beitrag

  • 20.02.2018 | DKK 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

    Ist die Ganzhirnbestrahlung bei Hirnmetastasen noch Standard?

    Hirnmetastasen als häufigste intrakranielle Neoplasien treten bei 20 bis 40 Prozent der Patienten mit malignen Erkrankungen auf. Jahrzehntelang galt hier die Ganzhirnbestrahlung als Standardtherapie. Warum sich das geändert hat und wie die Alternativen aussehen, erläutert Prof. Dr. Stephanie Combs im Video-Interview.

Neu im Fachgebiet Chirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Chirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise