Skip to main content
main-content

Chirurgie

Aktuelle Meldungen

Metaanalyse

KHK und Herzinsuffizienz: Überlebensvorteil mit Koronararterien-Bypass

Patienten mit stabiler KHK und systolischer Herzinsuffizienz haben nach einer Revaskularisation höhere Überlebenschancen als mit einer alleinigen medikamentösen Therapie, so das Ergebnis einer neuen Metaanalyse. Die Bypass-Chirurgie scheint demnach den besten Therapieerfolg zu erzielen.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org

15.02.2017 | Burn-out | Nachrichten

Wie Stress reduzieren?

Ärzteburnout: Yoga und Meditation reichen nicht

Bei Ärzten mit Burnout bringen Gespräche, Achtsamkeitstraining und Entspannungsübungen nicht viel. Weit wichtiger sind Änderungen im Arbeitsablauf, die den Stress reduzieren.

Autor:
Thomas Müller

14.02.2017 | Chirurgie | Nachrichten

Zwischenfall

Wenn bei der Op. etwas schiefgeht, leidet auch der Chirurg

In der Chirurgie treten unvorhergesehene Zwischenfälle offenbar häufiger auf als gedacht – und sie belasten die Operateure ganz erheblich. Ein Team aus Harvard fordert nun ein speziell für Chirurgen entwickeltes Meldesystem, auch um bestehende Hemmschwellen für die Offenlegung zu überwinden.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

14.02.2017 | Allgemeinmedizin | Nachrichten

Arztumfrage

Das Richtige zu tun ist wichtiger als Geld

Man muss sich schon berufen fühlen, um als Arzt glücklich zu werden. Geld allein trägt nach den Ergebnissen einer Umfrage wenig zum Wohlbefinden bei.

Autor:
Thomas Müller

09.02.2017 | Erkrankungen von Nase, Nebenhöhlen und Gesicht | Nachrichten

Lebensqualität nachhaltig verbessert

Auch Kinder profitieren von Shaver-Turbinoplastik

Kinder mit chronisch verstopfter Nase profitieren möglicherweise von einer Shaver-Turbinoplastik mit gleichzeitiger Outfracture-Anwendung.

Autor:
Peter Leiner

08.02.2017 | Pharyngitis, Tonsillitis | Nachrichten

Rezidivierende Mandelentzündungen

Welche Vorteile hat die Tonsillektomie?

Wenn Kinder mehrere Tonsillitiden pro Jahr erleiden, stellt sich früher oder später die Frage nach der Operation. Ob diese tatsächlich Vorteile bringt und wie langfristig sie sind, haben US-Mediziner jetzt anhand der aktuellen Studienlage untersucht.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

07.02.2017 | Hirntumoren | Nachrichten

Hilfe durch künstliche Intelligenz

Mikroskop-Prototyp beschleunigt und erleichtert Hirntumordiagnostik

US-Wissenschaftler haben den Prototyp eines Mikroskops entwickelt, mit dessen Hilfe Neuroonkologen schneller als bisher noch im OP anhand frischer Hirntumorproben histopathologische Befunde erstellen können.

Autor:
Peter Leiner

07.02.2017 | Chirurgie | Nachrichten

Fortführen oder absetzen

Wie riskant sind Gerinnungshemmer bei Operationen an der Haut?

Deutsche Hautchirurgen haben prospektiv erfasst, wie häufig bei Patienten mit antithrombotischer Therapie nach Operationen an der Haut Blutungen auftreten. Vom Bridging einer Phenprocoumontherapie raten sie ausdrücklich ab.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

02.02.2017 | Migräne | Nachrichten

Cave Schlaganfall!

Erhöhtes Op.-Risiko bei Migräne

Migränepatienten, vor allem solche mit Aura, haben kurz nach einer Op. ein deutlich erhöhtes Schlaganfallrisiko. Das hat eine prospektive Registerstudie ergeben. Ein internationales Ärzteteam fordert, die Migräne in die perioperative Risikobewertung aufzunehmen.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

01.02.2017 | Epispadie und Hypospadie | Nachrichten

Fehlbildungen

Frühe Urethroplastik lohnt sich bei Hypospadie

Möglichst in den ersten eineinhalb Jahren operieren – so steht es in den Leitlinien, und das zu Recht: In einer aktuellen Analyse traten Op.-Komplikationen und Harnwegsprobleme bei späteren Hypospadie-Korrekturen deutlich häufiger auf.

Autor:
Thomas Müller
Aortenklappenersatz

Symptomlose Aortenstenose: Sollte man sie wirklich in Ruhe lassen?

Bisher gilt das Dogma: Nur eine symptomatische Aortenklappenstenose sollte operativ oder interventionell ersetzt werden. Doch ist die asymptomatische Aortenklappenstenose wirklich so benigne und wäre ein früheres Vorgehen nicht doch sinnvoll? Dieser Frage wird jetzt in einer entsprechenden Studie nachgegangen.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org

30.01.2017 | Schwangerschaft | Nachrichten

Neuer Risiko-Score

Op. im Bauchraum: Wie riskant ist sie für Schwangere?

In der Schwangerschaft stellen chirurgische Eingriffe im Bauchraum ein nicht unerhebliches Risiko dar. US-Forscher haben einen Score entwickelt, der dabei helfen soll, die damit verbundenen Gefahren für Mutter und Kind abzuschätzen.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

30.01.2017 | Dünndarm | Nachrichten

Nach der Rektumkarzinom-Op.

Stoma schon nach zwei Wochen zurückverlagern?

Einer randomisierten Studie zufolge spricht nichts dagegen, ein temporäres Ileostoma nach einer Rektumkarzinom-Op. bereits innerhalb von zwei Wochen wieder zu verschließen. Voraussetzung: Ein Anastomosenleck muss ausgeschlossen sein.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

26.01.2017 | Pädiatrische HNO | Nachrichten

Freie Luftwege

Kinder mit SBAS: Besser schlafen ohne Mandeln?

Mit dem Entfernen der Gaumen- und Rachenmandeln verbessern sich gemäß einer aktuellen Metaanalyse bei vielen Kindern die Symptome einer obstruktiven schlafbezogenen Atmungsstörung (SBAS). Wichtige Fragen bleiben dennoch offen.

Autor:
Dr. Dagmar Kraus

24.01.2017 | Koronarer Bypass | Nachrichten

Psychoedukation

Bypass-Op.: Patienten profitieren von Placebo-Effekt

Eine psychologische Intervention vor einer Bypass-Operation reduziert durch Schmerzen hervorgerufene Beeinträchtigungen nach dem Eingriff. 

Autor:
Peter Leiner

20.01.2017 | Epilepsien | Nachrichten

Epilepsiechirurgie

Kognition nach frontaler Lobektomie besser als angenommen

Jeder zweite Epilepsiepatient hat nach einer frontalen Lobektomie keine nennenswerten kognitiven Einschränkungen. Vor allem jüngere Patienten erholen sich danach wieder gut.

Autor:
Thomas Müller

17.01.2017 | Allgemeine Chirurgie | Nachrichten

Hand drauf

Chirurgie geht auch mit links

Linkshändige Chirurgen haben es im Operationssaal schwerer, aber nicht, weil sie weniger geschickt wären. Hinderlich sind eher die für Rechtshänder optimierten Gerätschaften – und die rechtshändigen Kollegen.

Autor:
Dr. Robert Bublak

16.01.2017 | Mamma | Nachrichten

Vorbeugende Mastektomie

Der Chirurg des Vertrauens macht den Unterschied aus

Frauen mit unilateralem Brustkrebs, die von ihrem Operateur entsprechend beraten werden, entschließen sich nur selten zu einer vorbeugenden Mastektomie der krebsfreien Brust.

Autor:
Dr. Robert Bublak

01.01.2017 | Urologie | Panorama | Ausgabe 1/2017

Macht Operieren viele Chirurgen krank?

Stundenlang in oft unbequemer Haltung arbeiten, dabei kaum Möglichkeiten, zwischendurch die Position zu wechseln – da überrascht es kaum, dass viele Chirurgen Beschwerden am Bewegungsapparat entwickeln. 

Autor:
red

30.12.2016 | Akutes Koronorasyndrom, ACS | Nachrichten | Onlineartikel

Risiko nach einem Monat normalisiert

Op. nach Stentimplantation früher möglich als gedacht?

Nach Implantation von Medikamente freisetzenden Stents ist das Risiko für Myokardinfarkt oder Herztod nach einer Op. nur innerhalb des ersten Monats signifikant erhöht.

Autor:
Peter Leiner

Video-Beitrag

  • 11.03.2016 | Notfallmedizin | Video-Artikel | Onlineartikel

    Algorithmus, Video, Kurzfassung

    Tauchunfälle richtig versorgen

    Basierend auf den Prinzipien der Rettungskette informiert die Leitlinie über den aktuellen Stand der Diagnostik und gibt praktische Hilfestellung bei der Behandlung und dem Transport verunfallter Taucher. Zudem werden die initiale Druckkammerbehandlung sowie die weitere medizinische Versorgung dargestellt.

    Quelle:

    SpringerMedizin.de

Neu im Fachgebiet Chirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Chirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise