Skip to main content
main-content

Gynäkologie und Geburtshilfe

Aktuelle Meldungen

13.12.2018 | Wissen macht Arzt | Nachrichten

7 Thesen im Faktencheck

Die Gesundheitsgefahren von Smartphones

Schlecht schlafen, mieses Sperma: Welche Auswirkungen haben Smartphones auf die Gesundheit der Menschen? Ein Faktencheck.

Quelle:

Ärzte Zeitung

Autoren:
dpa, Janne Kieselbach

12.12.2018 | DGGG 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Fetales Alkoholsyndrom

Wie Alkohol in der Schwangerschaft dem Kind schadet

Alkoholkonsum während der Schwangerschaft kann sehr vielfältige Schäden beim Kind hervorrufen. Welche das sind und wie diese zustande kommen, erläutert Dr. rer. medic. Reinhold Feldmann im Video-Interview. Außerdem räumt er mit einigen falschen Vorstellungen auf, die zu dem Thema kursieren.

Autor:
Regina Hadjar

11.12.2018 | Mammakarzinom | Nachrichten

Der besondere Fall

Darmkrebs durch Metastasen 16 Jahre nach duktalem Mamma-Ca.

Bei manchen Frauen mit Brustkrebs kann es auch nach sehr langer Latenzzeit zu Absiedlungen im Dünndarm kommen, die leicht als primärer Tumor fehl gedeutet werden können. Das verdeutlicht das jüngste Fallbeispiel.

Autor:
Peter Leiner

11.12.2018 | Entwicklungsstörungen | Nachrichten

Verzögerte neuronale Entwicklung

Jodsupplementation bei Schwangeren nicht in jedem Fall

In Gegenden mit ausreichender Jodversorgung sind in der Schwangerschaft sehr niedrige und sehr hohe aufgenommene Jodmengen mit einer Verzögerung der neuronalen Entwicklung assoziiert.

Autor:
Peter Leiner

10.12.2018 | Frühgeburten | Nachrichten

Überblick und Metaanalyse

Schutz vor Frühgeburt: Progesteron ist fast konkurrenzlos

Verschiedene Methoden zur Prävention von Frühgeburten bei Risikoschwangeren sind im Zuge einer Metaanalyse untersucht worden. Aus dem Vergleich ging ein eindeutiger Sieger hervor.

Autor:
Robert Bublak

08.12.2018 | Mammakarzinom | Nachrichten

Schwedische Mammografie-Studie

Screening halbiert das Risiko für Tod durch Brustkrebs

Frauen profitieren deutlich von einer Teilnahme am Mammografiescreening. Zu diesem Schluss kommen schwedische Mediziner, nachdem sie sich gezielt die Fälle von Frauen angesehen haben, deren Brustkrebs tödlich verlaufen ist.

Autor:
Robert Bublak

07.12.2018 | Das Frühgeborene | Nachrichten

Qualitätsmonitor 2019

Frühchen in Deutschland – zu viele und oft schlecht versorgt

Ärzte schlagen Alarm: In Deutschland steigt die Zahl der Frühgeburten. Bei der Versorgung von Frühgeborenen gibt es zugleich große Qualitätsdefizite.

Quelle:

Ärzte Zeitung

Autor:
Anno Fricke

06.12.2018 | Inkontinenz | Nachrichten

Jede dritte aktive Frau betroffen

Urinabgang beim Sport: ein unterschätztes Problem

Ungewollter Urinabgang beim Springen oder Laufen kann Frauen den Sport gründlich verleiden. Brasilianische Forscher haben untersucht, wie häufig sportlich aktive Frauen mit solchen Problemen zu kämpfen haben.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

05.12.2018 | Polyzystisches Ovarsyndrom | Nachrichten

Risikoerhöhung

PCOS-Patientinnen erkranken häufiger an Krebs

Frauen, die an einem polyzystischen Ovarsyndrom (PCOS) erkrankt sind, haben offenbar ein erhöhtes Krebsrisiko, zumindest bis zum Eintritt der Menopause. Wie eine schwedische Registerstudie zeigt, betrifft dies nicht nur gynäkologische Tumoren.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

30.11.2018 | Gesellschaft | Nachrichten

Experimente an Embryonen

Veränderte Gene – veränderte Welt

Der chinesische Wissenschaftler Dr. He Jiankui hat mit seiner Keimbahntherapie beim Menschen die Welt der Genforscher auf den Kopf gestellt.

28.11.2018 | Metastasen | Nachrichten

Der besondere Fall

Zungenlähmung durch Metastase an der Schädelbasis

Lähmungen des Nervus hypoglossus werden mitunter durch Tumormetastasen verursacht. Bei einer Frau mit Glossoplegie quetschte eine Brustkrebsmetastase die Nerven gleich bilateral ab. Dies erkannten die Ärzte erst im Dünnschicht-MRT.

Autor:
Thomas Müller

28.11.2018 | Ovarialkarzinom | Nachrichten

Unnötige Untersuchungen vermeiden

Einfache Ovarialzysten im Ultraschall sind Normalbefunde

Während sich aus einzelnen Ovarialzysten so gut wie nie ein maligner Befund entwickelt, erhöht das Auftreten komplexer Zysten und solider Raumforderungen, einer US-Studie zufolge, das Risiko für ein Ovarialkarzinom signifikant.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

27.11.2018 | Langzeitkontrazeption | Nachrichten

Dänische Registerdaten

Erhöhtes Suizidrisiko unter hormonellen Kontrazeptiva

Beginnen Frauen eine hormonelle Verhütung, ist ihr Risiko für Suizidversuche verdoppelt. Die Rate vollendeter Suizide ist sogar dreifach erhöht. Ob das tatsächlich an den Kontrazeptiva liegt, bleibt aber unklar.

Autor:
Thomas Müller

27.11.2018 | Kontrazeption | Nachrichten

Umfassende Aufklärung gefordert

Junge Frauen wünschen mehr Information über Alternativen zur Pille

Mädchen und junge Frauen nutzen vorwiegend die Pille zur Kontrazeption. Doch Folge einer informierten Entscheidung ist das offenbar nur in wenigen Fällen.

Autor:
Dr. Dagmar Kraus

26.11.2018 | Pädiatrische Immunologie | Nachrichten

Studie bestätigt:

Mama leckt den Schnuller ab – kein Tabu

Botschaft einer neuen US-Studie: Das Ablutschen des Schnullers kann Vorteile fürs Immunsystem der Kinder haben. Was sagen Experten zu den Ergebnissen?

Quelle:

Ärzte Zeitung

Autor:
dpa

21.11.2018 | Erektile Dysfunktion | Nachrichten

Längenmessungen

Kurzer Penis wächst so stark wie langer

Ein kurzer Penis verlängert sich bei einer Erektion im Schnitt ähnlich stark wie ein langer. Im Einzelfall lässt sich jedoch kaum sagen, wessen Penis wie stark bei einer Erektion zulegt.

Autor:
Thomas Müller

21.11.2018 | Kindesmisshandlung | Nachrichten

Tipps

Verdacht auf Kindesmisshandlung? Das sollten Ärzte dann tun

Haben Ärzte den Verdacht, dass ein Kind vernachlässigt, misshandelt oder gar missbraucht wird, sollten sie umgehend tätig werden. Wie sie vorgehen sollten, erläutert Oliver Berthold, Leiter der Kinderschutzambulanz der DRK Kliniken Berlin Westend, im Interview.

Quelle:

Ärzte Zeitung

Autor:
Angela Mißlbeck

21.11.2018 | Kindesmisshandlung | Nachrichten

Ist ein Kind in Not?

Kinderschutzhotline – Heißer Draht von Ärzten für Ärzte

Über den Verdacht auf Kindesmissbrauch sprechen, ohne die Schweigepflicht zu verletzen: Das ermöglicht seit 2017 die Medizinische Kinderschutzhotline. Über 650 Anrufer wurden unter der Nummer 0800 19 21000 im ersten Jahr beraten.

Quelle:

Ärzte Zeitung

Autor:
Angela Mißlbeck

20.11.2018 | Multiresistente Erreger | Nachrichten

"Gut waschen" lautet die Devise

Multiresistente Keime auf frischem Mix-Salat nachgewiesen

Auf frischen Salatprodukten im Lebensmittelhandel haben Forscher antibiotikaresistente Keime mit übertragbaren Resistenzen nachgewiesen. Welche Produkte besonders betroffen sind, lesen Sie hier.

Autor:
Peter Leiner

19.11.2018 | DGGG 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Für Mutter und Kind

Assistierte Reproduktion – erhöhtes Komplikations- und Gefäßrisiko

Assistierte Reproduktionstechniken (ART) gehen bei den Frauen, die mit deren Hilfe schwanger werden, mit einem erhöhten Risiko für Schwangerschaftskomplikationen einher. Das wiederum trägt zu einem erhöhten Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen bei, sowohl bei der Mutter als auch beim Kind.

Autor:
Dr. med. Thomas M. Heim

Video-Beitrag

  • 12.12.2018 | DGGG 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

    Fetales Alkoholsyndrom

    Wie Alkohol in der Schwangerschaft dem Kind schadet

    Alkoholkonsum während der Schwangerschaft kann sehr vielfältige Schäden beim Kind hervorrufen. Welche das sind und wie diese zustande kommen, erläutert Dr. rer. medic. Reinhold Feldmann im Video-Interview. Außerdem räumt er mit einigen falschen Vorstellungen auf, die zu dem Thema kursieren.

    Autor:
    Regina Hadjar

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2014 | Buch

Perikonzeptionelle Frauenheilkunde

Fertilitätserhalt, Prävention und Management von Schwangerschaftsrisiken

Ein Praxisbuch für alle, die in der Beratung und Betreuung von Schwangeren und Paaren mit Kinderwunsch tätig sind. Die Herausgeber und Autoren haben alle wichtigen Informationen zusammengetragen, um Frauen sicher zu beraten, zu betreuen und kompetent Verantwortung zu übernehmen.

Herausgeber:
Christian Gnoth, Peter Mallmann

2014 | Buch

Praxisbuch Gynäkologische Onkologie

Das Nachschlagewerk für alle Ärzte in Klinik und Praxis, die Patientinnen mit bösartigen Tumoren des Genitales und der Mamma behandeln. Dieses Buch gibt in kompakter Weise einfach umsetzbare Handlungsanweisungen zum diagnostischen und therapeutischen Vorgehen und Hilfestellungen für die optimale Versorgung der Patientinnen.

Herausgeber:
Edgar Petru, Walter Jonat, Daniel Fink, Ossi R. Köchli

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise