Skip to main content
main-content

Gynäkologie und Geburtshilfe

Aktuelle Meldungen

16.10.2018 | Zervixkarzinom | Nachrichten

Verlängertes Screeningintervall

Zervix-Ca.-Vorstufen: Vorteile für HPV-Positive durch Test auf Doppelmarker

Der Test auf die beiden Marker p16 und Ki-67 könnte bei HPV-positiven Frauen ein Argument sein, nach einem negativen Testergebnis das Untersuchungsintervall zu verlängern, wie aus den Ergebnissen einer prospektiven US-Studie hervorgeht.

Autor:
Peter Leiner

15.10.2018 | Innere Medizin | Nachrichten

Me too in der Medizin

Viele Ärztinnen und Ärzte erfahren sexuelle Belästigung

Sexuelle Grenzüberschreitungen am Arbeitsplatz sind auch in der Medizin keine Ausnahmefälle. Laut einer Studie der Berliner Charité hat die Mehrzahl der Ärztinnen und Ärzte entsprechende Erfahrungen gemacht.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

15.10.2018 | Eigenfetttransplantation zur Brustvergrößerung | Nachrichten

Erste Langzeitdaten

Kein erhöhtes Rezidivrisiko nach Lipofilling?

Beim Vergleich mit Brustkrebspatientinnen nach einer konventionellen Rekonstruktion wurde in einer retrospektiven Studie bei einem Follow-up von fünf Jahren nach einem Eigenfetttransfer kein Zusammenhang mit der Rezidiventwicklung festgestellt. Damit werden frühere Ergebnisse kleinerer Studien bestätigt.

Autor:
Peter Leiner

12.10.2018 | Geburt | Nachrichten

PDA ermöglicht Variationen

Austreibungsphase: sofort pressen oder warten?

Hat es Vorteile für Mutter und Kind, wenn eine Frau mit PDA in der Austreibungsphase noch ein wenig mit dem Pressen wartet? Eine US-Studie hat diese Frage jetzt beantwortet. Es haben sich aber auch einige weitere Aspekte ergeben.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

11.10.2018 | DGHO 2018 | Nachrichten

Erfolgreiche Therapie gesucht

Neue Strategien beim triple-negativen Brustkrebs

Für Frauen mit triple-negativem Brustkrebs fehlt es noch immer an einer erfolgreichen Therapiestrategie. Neue Topoisomerasehemmer und Checkpointinhibitoren stehen derzeit im Fokus der klinischen Forschung.

Autor:
Peter Leiner

11.10.2018 | Inkontinenz | Nachrichten

Kontrollierte Studie

Zahl der Einlagen sagt wenig über Ausmaß der Inkontinenz

Die Ausprägung einer Inkontinenz lässt sich gut am Gewicht der benutzten Einlagen, kaum jedoch an deren Zahl abschätzen. Darauf deutet eine große Studie aus Italien.

Autor:
Thomas Müller

10.10.2018 | Harnwegsinfektionen | Nachrichten

Wirksames Hausmittel

Viel Wasser trinken beugt Harnwegsinfekten vor

Frauen, die unter wiederkehrenden Harnwegsinfekten leiden, sind gut beraten, ihre Trinkmenge zu erhöhen.

Autor:
Dr. Dagmar Kraus

10.10.2018 | Burn-out | Nachrichten

US-Untersuchung

Fast die Hälfte der jungen Ärzte fühlt sich ausgebrannt

45% der angehenden US-Ärzte zeigen Burnout-Symptome, jeder siebte bereut sogar seine Berufswahl. Am stärksten ausgebrannt sind junge Ärzte in der Urologie und Neurologie, mit am zufriedensten solche in der Allgemeinmedizin.

Autor:
Thomas Müller

09.10.2018 | DGHO 2018 | Nachrichten

Erhaltungstherapie

Welcher PARP-Inhibitor beim fortgeschrittenen Ovarialkarzinom?

PARP-Inhibitoren sind neue, insgesamt nebenwirkungsarme zielgerichtete Medikamente. Beim fortgeschrittenen Ovarialkarzinom kommen diese Substanzen heute ab der 2. Linie ins Spiel.

Autor:
Dr. med. Angelika Bischoff

09.10.2018 | DGHO 2018 | Nachrichten

Drei Fallbeispiele

Alternativ- vs. Schulmedizin: Es muss nicht immer entweder oder sein

Was, wenn Patienten eine konventionelle Behandlung ablehnen und stattdessen auf alternativmedizinische Angebote setzen? Dass sich dabei Patientenwunsch und Evidenzbasierung nicht immer ausschließen müssen, zeigt eine Reihe an Fällen; allen gemein: die richtige Kommunikation.

Autor:
Moritz Borchers

09.10.2018 | DGU 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

"Acute Cystitis Symptom Score"

Zystitis: Schneller zum Befund mit ACSS-Fragebogen

Der ACSS-Fragebogen ermöglicht eine sorgfältige und differenzierte Untersuchung von Frauen mit Zystitis-ähnlichen Symptomen. Auch zur Bewertung der Effizienz einer durchgeführten Therapie kann das Diagnostik-Tool eingesetzt werden.

Autoren:
Dr. Jakhongir F. Alidjanov, Prof. Dr. Kurt Naber, Prof. Dr. Florian Wagenlehner

09.10.2018 | Typ-1-Diabetes | Nachrichten

Sexualität stark betroffen

Typ-1-Diabetes geht mit urologischen Komplikationen einher

Mit Blick auf die Begleiterscheinungen von Typ-1-Diabetes werden urologische Komplikationen eher am Rande erwähnt. Das ist unangebracht: Nur eine Minderheit der Patienten hat keine urologischen Probleme.

Autor:
Robert Bublak

08.10.2018 | DGU 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

German Male Sex-Study

Risikofaktoren für reduzierte Libido bei Männern

Nicht nur Frauen leidern darunter: Die reduzierte Libido gehört zu den häufigsten sexuellen Dysfunktionen des Mannes neben erektiler Dysfunktion und Ejaculatio praecox.

Autoren:
Dr. Veronika Goethe, Prof. Dr. Kathleen Herkommer

08.10.2018 | DGU 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Mehr als nur Spermiogramm

Unerfüllter Kinderwunsch: Aufstieg des Andrologen

Ungewollte Kinderlosigkeit betrifft gerade in den Industrienationen einen zunehmenden Anteil der Bevölkerung. Bei betroffenen Paaren liegt in 30–40 Prozent die biologische Störung bei einem der Partner vor, in etwa 20 Prozent der Fälle bei beiden Partnern.

Autor:
Dr. Jann-Frederik Cremers

08.10.2018 | Gesundheitspolitik | Nachrichten | Onlineartikel

Zeichen gegen sexuelle Gewalt

Friedensnobelpreis für Nadia Murad und Denis Mukwege

Der Friedensnobelpreis 2018 geht an zwei Preisträger: den Gynäkologen Denis Mukwege und die Aktivistin Nadia Murad. Die Jury des Nobelpreiskomitees setzt damit ein Zeichen gegen sexuelle Gewalt – Stichwort: #metoo.

Quelle:

Ärzte Zeitung

Autor:
Alexander Joppich
Neue Leitlinie gibt vor

Herzkranke Schwangere müssen vom Team betreut werden

Es gibt immer mehr Schwangere, die an einer kardiovaskulären Erkrankung leiden. Solche Patientinnen müssen früh beraten und intensiv betreut werden – und zwar von einem interdisziplinären Team.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org

03.10.2018 | Notfälle bei Schwangerschaft und Geburt | Nachrichten

Erfahrungen an einer Spezialklinik

Nach äußerer Wendung bei Beckenendlage meist normale Geburt

Die äußere Wendung ermöglicht bei den meisten Schwangeren mit Feten in Beckenendlage eine normale Geburt.

Autor:
Peter Leiner

02.10.2018 | ERS 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Verdacht bei COPD erhärtet sich

Inhalative Steroide doch Risikofaktor für Osteoporose?

Bisher war umstritten, ob auch inhalative Glukokortikosteroide (ICS) die Osteoporoseentstehung bei COPD-Patienten begünstigen. Eine große Beobachtungsstudie zeigt jetzt: Ab einer gewissen Dosis scheint das der Fall zu sein.

Autor:
Veronika Schlimpert

02.10.2018 | Klimakterium und Menopause | Nachrichten

Nursesʼ Health Study

Schützen fettarme Milchprodukte vor früher Menopause?

Frauen, die viel fettarmen Käse, Joghurt und magere Milch verzehren, kommen seltener in eine verfrühte Menopause als Milchprodukteverächter. Der Grund könnte aber schlicht der sein, dass solche Frauen vermehrt dick sind.

Autor:
Thomas Müller

01.10.2018 | Kolorektales Karzinom | Nachrichten

Übertragung durch Kuhmilch und Fleisch?

Neue infektiöse Agenzien im Visier der Krebsforscher

Wissenschaftler sind krebsauslösenden Agenzien auf der Spur, die in Milch und Fleisch von Rindern vorkommen. Die DNA-Strukturen vor allem aus dem Bakterium Acinetobacter baumannii stehen in Zusammenhang mit der Entwicklung von Darm- und Brustkrebs.

Autor:
Peter Leiner

Video-Beitrag

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

 

 

 
 

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2014 | Buch

Perikonzeptionelle Frauenheilkunde

Fertilitätserhalt, Prävention und Management von Schwangerschaftsrisiken

Ein Praxisbuch für alle, die in der Beratung und Betreuung von Schwangeren und Paaren mit Kinderwunsch tätig sind. Die Herausgeber und Autoren haben alle wichtigen Informationen zusammengetragen, um Frauen sicher zu beraten, zu betreuen und kompetent Verantwortung zu übernehmen.

Herausgeber:
Christian Gnoth, Peter Mallmann

2014 | Buch

Praxisbuch Gynäkologische Onkologie

Das Nachschlagewerk für alle Ärzte in Klinik und Praxis, die Patientinnen mit bösartigen Tumoren des Genitales und der Mamma behandeln. Dieses Buch gibt in kompakter Weise einfach umsetzbare Handlungsanweisungen zum diagnostischen und therapeutischen Vorgehen und Hilfestellungen für die optimale Versorgung der Patientinnen.

Herausgeber:
Edgar Petru, Walter Jonat, Daniel Fink, Ossi R. Köchli

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise