Skip to main content
main-content

Gynäkologie und Geburtshilfe

Aktuelle Meldungen

23.11.2017 | Psychoonkologie | Nachrichten

Krank und stigmatisiert

Krebspatienten fühlen sich sozial ausgegrenzt

Wer an Krebs erkrankt, muss nicht nur gegen die Erkrankung und um sein Leben kämpfen, sondern auch mit der damit verbunden Stigmatisierung. Wie sehr empfinden Krebspatienten ihre Erkrankung als Stigma und was bedeutet das für ihre Lebensqualität?

Autor:
Dr. Dagmar Kraus

22.11.2017 | Notfälle bei Schwangerschaft und Geburt | Nachrichten

Kanadische Analyse

Schwere Geburten gehäuft bei sehr dicken und dünnen Frauen

Unter- und Übergewicht erhöhen offenbar die Gefahr für lebensbedrohliche Geburtskomplikationen. Vor allem extrem adipöse Mütter geraten bei der Geburt in ernste Schwierigkeiten.

Autor:
Thomas Müller

21.11.2017 | Sport bei Krebspatienten | Nachrichten

Effekt des Laufbandtrainings

Körperliches Training macht Chemo verträglicher

Aerobe sportliche Betätigung vor jeder Doxorubicin-Therapie kann zwar die Marker einer subklinischen Kardiotoxizität nicht reduzieren. Dafür gelingt es, hämodynamische Veränderungen aufgrund der Chemotherapie zu verhindern sowie etwa Muskel- und Rückenschmerzen zu reduzieren.

Autor:
Peter Leiner

21.11.2017 | Gynäkologische Onkologie | Nachrichten

Brustkrebs

So häufig sind Spätrezidive nach antihormoneller Therapie

Nach einer fünfjährigen antihormonellen Therapie hatten selbst Niedrig-Risiko-Patientinnen mit Hormonrezeptor-positivem Brustkrebs ein überraschend hohes Risiko für Spätrezidive. Fraglich ist, ob die in einer aktuellen Großstudie gewonnenen Daten als Argument für eine Therapieverlängerung dienen können.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

20.11.2017 | Gerinnungsstörungen | Nachrichten

Venöse Thromboembolien in der Schwangerschaft

Hohes VTE-Risiko bei Antithrombin-, Protein-C- und -S-Mangel

Schwangere mit einem Mangel an Antithrombin, Protein C oder Protein S sollten vor oder nach der Geburt oder zu beiden Zeitpunkten eine Thromboseprophylaxe erhalten. 

Autor:
Peter Leiner

20.11.2017 | Endometriose | Nachrichten

Nachbehandlung

Endometriose: Was bringt die medikamentöse Therapie nach operativer Sanierung?

Für die Behandlung der Endometriose stehen verschiedene Medikamente zur Verfügung. Auch nach operativer Sanierung ist eine medikamentöse Nachbehandlung sinnvoll.

Autor:
Angelika Bauer-Delto

18.11.2017 | Humane Papillomaviren | Nachrichten

Große US-Analyse

HPV: Mehr Tote durch oropharyngeale als zervikale Tumoren

In den USA erkranken inzwischen mehr Menschen an HPV-assoziierten oropharyngealen Tumoren als an Zervixkarzinomen. Auch ist die Sterberate bei Geschwülsten im Mund- und Rachenraum deutlich höher.

Autor:
Thomas Müller

15.11.2017 | Notfälle bei Schwangerschaft und Geburt | Nachrichten

Schwere Blutungen

Analyse bestätigt: Antifibrinolytika so früh wie möglich geben!

Bei schweren Blutungen sollten Ärzte mit Antifibrinolytika nicht lange warten: Mit jeder viertel Stunde Verzögerung sinkt der lebensrettende Nutzen um 10%. Zwei Stunden und 15 Minuten nach Beginn einer Blutung ist von Tranexamsäure kein Vorteil mehr zu erwarten.

Autor:
Thomas Müller

14.11.2017 | Impfen | Nachrichten

Impfakzeptanz steigern

Mehr geimpfte Kinder dank Facebook & Co.

Wie können zögerliche Eltern am besten vom Sinn der Präventionsmaßnahme "Impfen" für ihre Kinder überzeugt werden? Eine US-Forschergruppe hat drei Motivationsmethoden verglichen.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

14.11.2017 | Grippe und Erkältung | Nachrichten

Erkältungszeit

Warum echte Kerle leichter krank werden

Das starke Geschlecht: Bei Erkältung oder Grippe wirken manche Männer ängstlich. Forscher erklären jetzt: Die Sorgen sind nicht ganz unbegründet.

07.11.2017 | DKOU 2017 | Nachrichten

Fracture Liason Service – erhöhte Chance auf Abklärung einer Osteoporose

Fragilitätsfrakturen stellen eine immer häufigere Herausforderung für Unfallchirurgen dar. Bei der reinen Versorgung der Fraktur sollte es aber nicht bleiben, denn die Patienten haben ein deutlich erhöhtes Risiko für eine Sekundärfraktur.

Autor:
Dr. Wiebke Kathmann

06.11.2017 | In vitro Fertilisation | Nachrichten

Künstliche Befruchtung

Pestizide in Lebensmitteln: Senken sie die Chance auf ein Kind?

Frauen, die sich einer Fertilitätsbehandlung unterziehen, haben möglicherweise schlechtere Aussichten, ein Kind zur Welt zu bringen, wenn sie viel Obst und Gemüse essen, das stark mit Pestiziden belastet ist.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

04.11.2017 | Non-Hodgkin-Lymphome | Nachrichten

95 Fälle analysiert

Großzelliges Lymphom nach zehn Jahren mit Brustimplantat

Aufgeraute Brustimplantate können offenbar ein seltenes Lymphom begünstigen. Wird die Erkrankung rechtzeitig bemerkt, ist die Prognose sehr gut.

Autor:
Thomas Müller

02.11.2017 | Cannabinoide | Nachrichten

Studie aus Kalifornien

Cannabis und Sex: Das scheint zu passen

Ist es eine gute Idee, vor dem Traum-Date erstmal einen Joint zu rauchen? US-Forscher haben sich Zahlen dazu angeschaut.

02.11.2017 | Nebenwirkungen der Krebstherapie | Nachrichten

Studie mit Brustkrebspatientinnen

Mit Hypothermie erfolgreich gegen taxaninduzierte Neuropathie

Mithilfe von tiefgefrorenen Handschuhen und Socken lassen sich bei Frauen mit Brustkrebs, die eine Taxantherapie erhalten, die Symptome der therapieassoziierten Neuropathie lindern. Das geht aus den Ergebnissen einer kleinen japanischen Studie hervor.

Autor:
Peter Leiner

01.11.2017 | Mammakarzinom | neues aus der forschung | Ausgabe 7/2017

Trastuzumab-Emtansin: Eine Alternative für manche Mammakarzinome

Bei HER2- und Hormonrezeptor(HR)-positivem Mammakarzinom erzielt eine nur zwölfwöchige neoadjuvante Therapie mit Trastuzumab-Emtansin (T-DM1) klinisch relevante Ansprechraten. Einem bedeutenden Anteil von Patienten könnte damit möglicherweise die Toxizität einer systemischen Chemotherapie erspart werden.

Autor:
Friederike Klein

01.11.2017 | Mammakarzinom | Literatur kompakt | Ausgabe 11/2017

Diabetes-Therapeutikum bessert die Prognose beim Mammakarzinom – teilweise

Diabetes-Patientinnen, die an einem Mammakarzinom erkranken, haben eine schlechtere Prognose als Patientinnen ohne Diabetes. Metformin könnte hier günstig sein. Seine Effekte für einen komorbiden Diabetes auf den Behandlungserfolg wurden nun bei Patientinnen mit HER2-positivem Mammakarzinom geprüft.

Autor:
Friederike Klein

01.11.2017 | Sexualität | AKTUELLE MEDIZIN . REPORT | Ausgabe 20/2017

Sind die alle sexuell gestört?

Besondere sexuelle Präferenzen müssen nicht krankhaft sein. Bei Leidensdruck oder gar bei Straftaten werden sie aber oft durchaus zu einem medizinischen bzw. forensischen Problem. Von Hypersexualität bis Pädophilie – was ist noch normal?

Autor:
Dr. Peter Stiefelhagen

30.10.2017 | Versorgung des Neugeborenen | Nachrichten

Anästhesieroutine überdenken

Kaiserschnitt: Prophylaktische Sauerstoffgabe schädlich fürs Kind?

Steigt der oxidative Stress des Föten, wenn die Mutter im Rahmen einer Kaiserschnittentbindung unter Regionalanästhesie vorsorglich 50% Sauerstoff inhaliert?

Autor:
Dr. Dagmar Kraus

26.10.2017 | Humane Papillomaviren | Kongressbericht | Nachrichten

Zervikale intraepitheliale Neoplasie

Unter CIN-Behandlung: Wie kommt es zum erhöhten Frühgeburtrisiko?

Die lokale Behandlung einer CIN erhöht bei nachfolgenden Schwangerschaften das Risiko für Komplikationen, insbesondere Frühgeburten. Je radikaler der Eingriff, desto höher ist dieses Risiko. Forscher vermuten ein komplexes Zusammenspiel zwischen HPV, Scheidenmikrobiom und immunologisch-metabolischen Faktoren.

Autor:
Dr. med. Thomas M. Heim

Video-Beitrag

  • 29.06.2017 | IT für Ärzte | Nachrichten | Onlineartikel

    Patient-Arzt-Internet

    Lobo: Ärzte brauchen mehr Internet-Wissen

    Mit eindringlichen Worten forderte Blogger Sascha Lobo beim Deutschen Ärztetag die Mediziner auf, die Digitalisierung im Gesundheitswesen aktiv mit zu gestalten – gerade auch zum Schutz der Patienten.

    Autor:
    Rebekka Höhl

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

24.11.2017 | Klinik aktuell | Nachrichten | Onlineartikel

"Gelegenheits-Chirurgie ist nicht akzeptabel"

23.11.2017 | Abrechnung | Nachrichten | Onlineartikel

Ein guter Anamnesebogen hilft auch bei der Abrechnung

22.11.2017 | IGeL | Nachrichten | Onlineartikel

IGeL-Leistungen mit Augenmaß

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise