Skip to main content
main-content

22.05.2019 | Leitthema | Ausgabe 8/2019

Der Onkologe 8/2019

Aktuelle Standards und Perspektiven in der Chirurgie des Pankreaskarzinoms

Zeitschrift:
Der Onkologe > Ausgabe 8/2019
Autoren:
PD Dr. med. Jan G. D’Haese, Dr. med. Bernhard W. Renz, Prof. Dr. med. Jens Werner

Zusammenfassung

Hintergrund

Die Behandlung des Pankreaskarzinoms hat in den letzten Jahren deutliche Fortschritte gemacht. In Kombination mit einer (neo)adjuvanten Chemotherapie ist die chirurgische Resektion der einzige kurative Therapieansatz.

Ziel der Arbeit

Aktuelle Standards und möglicher Perspektiven in der Chirurgie des Pankreaskarzinoms sollen dargestellt werden.

Material und Methoden

Es erfolgten eine selektive Literaturrecherche und Zusammenfassung der derzeitigen Evidenz zur chirurgischen Behandlung lokaler und lokal fortgeschrittener Pankreaskarzinome.

Ergebnisse

Die chirurgische Therapie des primär resektablen Pankreaskarzinoms ist heute in spezialisierten Zentren hochgradig standardisiert. Bei Borderline-resektablen Pankreaskarzinomen, bei denen primär sicher keine R0-Resektion erreicht werden kann, wird durch Einsatz einer neoadjuvanten Chemotherapie eine sekundäre Resektabilität angestrebt. Beim primär irresektablen, lokal fortgeschrittenen Pankreaskarzinom stehen sequenzielle Therapiekonzepte, die systemische Therapie, Strahlentherapie und Chirurgie beinhalten, im Vordergrund. Primäre und sekundäre Resektionen sind heute in entsprechenden Zentren sehr sicher mit einer geringen Morbidität und Mortalität durchführbar.

Schlussfolgerungen

Die Behandlung von insbesondere Borderline-resektabler und lokal fortgeschrittener Pankreaskarzinome ist eine interdisziplinäre Herausforderung und sollte an speziellen Pankreaszentren erfolgen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 8/2019

Der Onkologe 8/2019 Zur Ausgabe


 

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise