Skip to main content
main-content

11.12.2015 | zertifizierte fortbildung | Ausgabe 8/2015

Das metastasierte maligne Melanom
InFo Onkologie 8/2015

Aktuelle und neue Standards in der Therapie

Zeitschrift:
InFo Onkologie > Ausgabe 8/2015
Autoren:
Dr. med. Julia K. Tietze, Markus Heppt, Saskia A. Graf, Carola Berking
Wichtige Hinweise

Interessenkonflikt

Dr. Tietze hat Vortragshonorare von Bristol-Myers Squibb, MSD (Merck Sharp & Dohme), Roche und Novartis erhalten. Prof. Berking hat Vortragshonorare von Bristol-Myers Squibb, Novartis, GlaxoSmithKline, MSD (Merck Sharp & Dohme) und Roche erhalten, Reiseunterstützung für Kongresse von Bristol-Myers Squibb, Roche und MSD (Merck Sharp & Dohme). Zudem ist sie beratend für Bristol-Myers Squibb, Novartis, MSD (Merck Sharp & Dohme), Roche, GlaxoSmithKline, Amgen und Astra Zeneca tätig. Der Verlag erklärt, dass die inhaltliche Qualität des Beitrags von zwei unabhängigen Gutachtern geprüft wurde. Werbung in dieser Zeitschriftenausgabe hat keinen Bezug zur CME-Fortbildung. Der Verlag garantiert, dass die CME-Fortbildung sowie die CME-Fragen frei sind von werblichen Aussagen und keinerlei Produktempfehlungen enthalten. Dies gilt insbesondere für Präparate, die zur Therapie des dargestellten Krankheitsbildes geeignet sind.

Zusammenfassung

In den vergangenen Jahren hat sich das maligne Melanom zu einer Art Modelltumor entwickelt. Gerade bei Melanompatienten etablieren sich rasch sowohl zielgerichtete Therapien als auch immunonkologische Ansätze.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 8/2015

InFo Onkologie 8/2015 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise