Skip to main content
Erschienen in: gynäkologie + geburtshilfe 3/2023

23.05.2023 | Akupunktur | Fortbildung

Komplementärmedizin in der Onkologie

Kontrolle von Symptomen und Nebenwirkungen unterstützen

verfasst von: Prof. Dr. med. Harald Meden

Erschienen in: gynäkologie + geburtshilfe | Ausgabe 3/2023

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Der Wunsch nach ganzheitlicher Behandlung sowie einer besseren Kontrolle von Krankheitssymptomen oder unerwünschten Medikamentenwirkungen onkologischer Therapien sind die Hauptgründe für Krebspatientinnen, sich komplementärmedizinisch behandeln zu lassen. Die Komplementärmedizin als Ergänzung zur konventionellen Onkologie ist patientenzentriert und zunehmend evidenzbasiert. Die Sicherheit der komplementärmedizinischen Behandlung und der wissenschaftliche Nachweis ihrer Wirksamkeit werden bei diesem Konzept priorisiert.
Anhänge
Nur mit Berechtigung zugänglich
Metadaten
Titel
Komplementärmedizin in der Onkologie
Kontrolle von Symptomen und Nebenwirkungen unterstützen
verfasst von
Prof. Dr. med. Harald Meden
Publikationsdatum
23.05.2023
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
gynäkologie + geburtshilfe / Ausgabe 3/2023
Print ISSN: 1439-3557
Elektronische ISSN: 2196-6435
DOI
https://doi.org/10.1007/s15013-023-5196-8

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2023

gynäkologie + geburtshilfe 3/2023 Zur Ausgabe

Fortbildung

Buchtipp

Passend zum Thema

ANZEIGE

Fatal verkannt: Vitamin-B12-Mangel frühzeitig behandeln!

Müdigkeit und Erschöpfung sind meist die ersten Symptome eines Vitamin-B12-Mangels. Wird das Defizit nicht rechtzeitig behandelt, drohen mitunter schwerwiegende Folgen. Lesen Sie hier, was bei der Therapie zu beachten ist.

ANZEIGE

Vitamin-B12-Mangel durch Arzneimittel

Einige häufig verordnete Medikamente wie das orale Antidiabetikum Metformin oder Protonenpumpeninhibitoren (PPI) können einen Mangel an Vitamin B12 verursachen. Bei einer Langzeitmedikation mit diesen Wirkstoffen sollte daher an ein mögliches Defizit gedacht werden. Erfahren Sie hier, worauf dabei zu achten ist.

ANZEIGE

Vitamin-B12-Mangel – Aktuelles Basiswissen für die Praxis.

Content Hub

Ein Mangel an Vitamin B12 tritt in bestimmten Risikogruppen häufig auf. Diese Patienten sind auch regelmäßig in Ihrer Praxis. Wird der Mangel nicht rechtzeitig behandelt, drohen mitunter schwerwiegende Folgen. Erhalten Sie hier einen Überblick über aktuelles Basiswissen für den Praxisalltag.

WÖRWAG Pharma GmbH & Co. KG