Skip to main content
main-content

30.07.2014 | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 7-8/2014

DNP - Der Neurologe & Psychiater 7-8/2014

Akute bakterielle Meningitis — Diagnostik und Therapie

Infektionserkrankungen in der Neurologie

Zeitschrift:
DNP - Der Neurologe & Psychiater > Ausgabe 7-8/2014
Autoren:
PD Dr. med. Matthias Klein, Prof. Dr. med. Hans-Walter Klein
Wichtige Hinweise

Interessenkonflikt

Die Autoren erklären, dass sie sich bei der Erstellung des Beitrages von keinen wirtschaftlichen Interessen leiten ließen. Professor Pfister erklärt die Unterstützung wissenschaftlicher Forschungsprojekte durch die Firma Novartis. Der Verlag erklärt, dass die inhaltliche Qualität des Beitrags von zwei unabhängigen Gutachtern geprüft wurde. Werbung in dieser Zeitschriftenausgabe hat keinen Bezug zur CME-Fortbildung. Der Verlag garantiert, dass die CME-Fortbildung sowie die CME-Fragen frei sind von werblichen Aussagen und keinerlei Produktempfehlungen enthalten. Dies gilt insbesondere für Präparate, die zur Therapie des dargestellten Krankheitsbildes geeignet sind.

Zusammenfassung

Die akute bakterielle Meningitis ist ein neurologischer Notfall und erfordert eine umgehende Diagnostik einschließlich Liquorpunktion. Wichtig für eine optimale Behandlung sind neben der diagnostischen Sicherung vor allem eine schnelle und kalkulierte empirische antibiotische Therapie sowie ein frühzeitiges Erkennen und Behandeln von intrakraniellen und systemischen Komplikationen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 7-8/2014

DNP - Der Neurologe & Psychiater 7-8/2014 Zur Ausgabe

Literatur kompakt

Neue Studien zu Epilepsie

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

05.03.2021 | Riechstörungen | Podcast | Nachrichten

Riechstörungen – über vielfältige Ursachen und neue Therapien

Mit Prof. Thomas Hummel, Leiter des Zentrums für Riechen und Schmecken, Uniklinik Dresden