Skip to main content
main-content

15.04.2021 | Akute depressive Episode | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 4/2021

Psychiatrische Folgeerkrankung bei Schlaganfall
NeuroTransmitter 4/2021

Stellenwert einer antidepressiven Behandlung bei Poststroke-Depression

Zeitschrift:
NeuroTransmitter > Ausgabe 4/2021
Autor:
Dr. med. Detlef Wietelmann
zum Fragebogen im Kurs
Die poststroke Depression (PSD) tritt bei etwa einem Drittel der Schlaganfallpatienten auf. Sie stellt die häufigste psychiatrische Folgeerkrankung dar und ist mit einer erhöhten Morbidität und Mortalität assoziiert. Da die PSD mit maximal mittlerer Effektstärke auf SSRI als Mittel der ersten Wahl anspricht und die Prognose hierdurch verbessert wird, sollten alle Schlaganfallpatienten gezielt auf Depressionssymptome untersucht und die Therapie bei Bestätigung frühestmöglich eingeleitet werden. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2021

NeuroTransmitter 4/2021 Zur Ausgabe

Rund um den Beruf

"The Great Pretender"

Die Verbände informieren

Recht

Die Verbände informieren

Heilmittelversorgung verbessert