Skip to main content
main-content

07.12.2020 | Akute lymphatische Leukämie | Neues aus der Forschung | Ausgabe 12/2020

kurz notiert
InFo Hämatologie + Onkologie 12/2020

AML: Rezidivprophylaxe mit Natron nach HSZT

Zeitschrift:
InFo Hämatologie + Onkologie > Ausgabe 12/2020
Autor:
Moritz Borchers
Ein Hausmittelchen gegen Blutkrebsrezidive? Ganz so einfach ist es natürlich nicht. Aber tatsächlich hat ein internationales Forscherteam um Franziska M. Uhl, Universität Freiburg, gerade gezeigt, dass bei Patienten mit akuter lymphatischer Leukämie (AML), die nach allogener hämatopoetischer Stammzelltransplantation (HSZT) einen Rückfall erleiden, Milchsäure eine Rolle spielt [Uhl FM et al. Sci Transl Med. 2020;12(567): eabb8969]. Diese kann offenbar - produziert von nicht eradizierten AML-Zellen - die Spender-T-Zellen metabolisch ungünstig beeinflussen und so den Graft-versus-Leukämie-Effekt kompromittieren. Im Labor ließen sich diese negativen Effekte mit dem "Säureregulator" Natriumhydrogencarbonat (NaBi) - vulgo: Natron - abmildern. Unter Behandlung mit NaBi habe sich die metabolische Fitness der T-Zellen verbessert, so die Forscher um Uhl. Neben In-vitro- und Tiermodellanalysen haben die Wissenschaftler ihren Ansatz auch schon bei ersten Patienten geprüft: Zehn Erkrankte, deren AML nach einer allogenen HSZT rezidiviert war, behandelte das Team eine Woche lang mit einem NaBi-Präparat. Anschließend verglichen sie verschiedene Parameter aus dem Blut der Patienten vor und nach der NaBi-Therapie. Auch hier hätte sich ein "metabolischer Boost" für die T-Zellen gezeigt; zudem sei die Produktion von IFN-γ and TNFα gestiegen. Nun müsse man die Befunde in prospektiven klinischen Studien absichern, so die Forscher. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 12/2020

InFo Hämatologie + Onkologie 12/2020 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise