Skip to main content
main-content

21.02.2019 | Akute Otitis media | Industrieforum | Ausgabe 1/2019

Pädiatrie 1/2019

Bei akuter Otitis media Antibiotika einsparen

Zeitschrift:
Pädiatrie > Ausgabe 1/2019
Autor:
red
_ „Die häufigste Ursache für die akute Otitis media sind virale Infektionen“, so Prof. Dr. Benno Weber, vom HNO-Zentrum Mangfall-Inn an der RoMed-Klinik Bad Aibling. Dennoch verordnen noch immer viele Ärzte primär Antibiotika, selbst wenn keine eitrige Entzündung vorliegt. Gegen den Einsatz dieser Medikamente spreche nicht nur die Gefahr der Resistenzbildung, sondern auch ihre nachgewiesene mangelnde klinische Wirksamkeit bei dieser Indikation, kritisiert Dr. Peter Thielemann, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin in München: „Die Patienten werden nicht schneller gesund, ihre Hörfähigkeit nicht rascher wieder hergestellt“. Zudem habe eine Antibiose in den ersten 24 Stunden keinerlei schmerzlindernde Effekte und bringe — ausschließlich bei eitrigen Entzündungen — erst verzögert Besserung. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2019

Pädiatrie 1/2019 Zur Ausgabe

Literatur kompakt

Überraschung nach Geburt

Neu im Fachgebiet Pädiatrie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Pädiatrie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise