Skip to main content
main-content

13.08.2018 | Akutes Koronarsyndrom | FORTBILDUNG . ÜBERSICHT | Ausgabe 14/2018

Plötzlich Thoraxschmerzen
MMW - Fortschritte der Medizin 14/2018

Das akute Koronarsyndrom

Zeitschrift:
MMW - Fortschritte der Medizin > Ausgabe 14/2018
Autoren:
Dr. med. Johannes Leschik, Prof. Dr. med. Timm Bauer
zum Fragebogen im Kurs
Wichtige Hinweise

INTERESSENKONFLIKT

Die Autoren erklären, dass sie sich bei der Erstellung des Beitrages von keinen wirtschaftlichen Interessen leiten ließen. Sie legen folgende potenzielle Interessenkonflikte offen: Dr. Leschik: keine, Prof. Bauer: Vortragshonorare von den Firmen Amgen, Astra Zeneca, Byer, Daiichi Sankyo und Boehringer Ingelheim.
Der Verlag erklärt, dass die inhaltliche Qualität des Beitrags von zwei unabhängigen Gutachtern geprüft wurde. Werbung in dieser Zeitschriftenausgabe hat keinen Bezug zur CME-Fortbildung. Der Verlag garantiert, dass die CME-Fortbildung sowie die CME-Fragen frei sind von werblichen Aussagen und keinerlei Produktempfehlungen enthalten. Dies gilt insbesondere für Präparate, die zur Therapie des dargestellten Krankheitsbildes geeignet sind.

Zusammenfassung

Das führende klinische Symptom der Erkrankung ist Angina pectoris: Ein Patient klagt typischerweise über ein retrosternales Druck- oder Schweregefühl, das in den linken Arm, den Hals bzw. Kiefer oder den Oberbauch ausstrahlt. Manche Patienten berichten auch nur über Kurzatmigkeit, Übelkeit, Erbrechen, Palpitationen oder Synkopen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 14/2018

MMW - Fortschritte der Medizin 14/2018Zur Ausgabe

FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT

Darf Ihr Patient noch Auto fahren?

FORTBILDUNG . DIE 10-MINUTEN-SPRECHSTUNDE

Bei Risikopatienten Vorhofflimmern entdecken!

AKTUELLE MEDIZIN . MAGAZIN

Erst Kratzen — dann Ekzem

Bildnachweise