Skip to main content
main-content

05.02.2019 | Akutes Koronarsyndrom | CME Fortbildung | Ausgabe 1-2/2019

CME 1-2/2019

Das akute Koronarsyndrom

Was Sie für die Praxis wissen müssen

Zeitschrift:
CME > Ausgabe 1-2/2019
Autoren:
Dr. med. Thomas Nührenberg, Dr. med. Kambis Mashayekhi, Dr. med. Christian Valina, Univ-Prof. Dr. med. Franz-Josef Neumann
Wichtige Hinweise

Interessenkonflikt

Der Autor erklärt, dass er sich bei der Erstellung des Beitrags von keinen wirtschaftlichen Interessen leiten ließ. Der Autor gibt an, dass kein Interessenkonflikt besteht. Der Verlag erklärt, dass die inhaltliche Qualität des Beitrags von zwei unabhängigen Gutachtern geprüft wurde. Werbung in dieser Zeitschriftenausgabe hat keinen Bezug zur CME-Fortbildung. Der Verlag garantiert, dass die CME-Fortbildung sowie die CME-Fragen frei sind von werblichen Aussagen und keinerlei Produktempfehlungen enthalten. Dies gilt insbesondere für Präparate, die zur Therapie des dargestellten Krankheitsbildes geeignet sind.

Zusammenfassung

Das akute Koronarsyndrom kann mit einer Vielzahl, teils nicht charakteristischer Symptome einhergehen. Diese Übersicht konzentriert sich daher auf die bei entsprechendem klinischem Verdacht notwendigen präklinischen diagnostischen und medikamentösen Schritte. Hierfür ist die Unterscheidung zwischen dem Myokardinfarkt mit ST-Hebung und den akuten Koronarsyndromen ohne ST-Hebung maßgebend. Darüber hinaus werden die nach der Akutbehandlung mit Koronarintervention und Stentimplantation notwendigen medikamentösen Therapiekonzepte dargestellt, wobei ein Schwerpunkt auf die antithrombozytäre Therapie gelegt wird.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1-2/2019

CME 1-2/2019 Zur Ausgabe

Therapie aktuell

Welches Antikoagulans?

Aktuelle Kurse aus dieser Zeitschrift

08.03.2020 | Leichenschau | CME-Kurs | Kurs

Die ärztliche Leichenschau – Teil 2

Im zweiten Teil der CME-Fortbildung zur ärztlichen Leichenschau lernen Sie die Grundlagen für die Feststellung der Todesursache kennen. Sie erfahren, wie Sie Kausalketten aufbauen und Sterbenstypen unterscheiden können und sind über die rechtlichen Aspekte der Leichenschau informiert.

08.03.2020 | Chirurgische und unfallchirurgische Aspekte in der Hausarztpraxis | CME-Kurs | Kurs

Nachsorge nach Darmoperationen einschließlich des künstlichen Darmausgangs – Allgemeine Hinweise für die postoperative Betreuung

Immer komplexere Eingriffe am Darm machen es für Allgemeinmediziner und Ärzte anderer Disziplinen unerlässlich, sich Grundzüge spezifischer Anforderungen von Patienten nach Darmoperationen anzueignen. Der CME-Kurs informiert Sie über die postoperative Betreuung und Nachsorge von Patienten nach Darmoperationen. Darüber hinaus werden wichtige betreuungsspezifische Besonderheiten der häufigsten Darmoperationen aufgeführt.

09.02.2020 | Diabetische Nephropathie | CME-Kurs | Kurs

Eine diabetische Nephropathie bestimmt die Diabetestherapie mit – Komplikationen des Diabetes mellitus

Die diabetische Nephropathie ist die häufigste Ursache einer terminalen Niereninsuffizienz. Dieser CME-Kurs informiert Sie unter Berücksichtigung der gemeinsamen Empfehlungen von (EASD) und (ADA) über die notwendigen diagnostischen Schritte bei Niereninsuffizienz.

09.02.2020 | Leichenschau | CME-Kurs | Kurs

Die ärztliche Leichenschau: Teil 1

In diesem CME-Kurs (Teil 1) werden die unverzichtbaren Gesichtspunkte einer verantwortungsvollen ärztlichen Leichenschau im Interesse des Patienten, seiner Angehörigen sowie übergeordneter Belange vor dem Hintergrund der ländertypischen Gesetzesvielfalt dargestellt.